Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Biographie: Ernst Bertram


 
(* 27.07.1884 – † 03.05.1957)

Buchvorstellung
Bertram, Ernst -  bestellen
Bertram, Ernst:


Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)
Ernst August Bertram war ein deutscher Geisteswissenschaftler, der durch seine partnerschaftliche Verbindung mit Ernst Glöckner um 1920 dem Kreis von Stefan George nahestand. Bekanntheit erlangte er durch seine bis heute Beachtung findende Nietzsche-Interpretation, die seinerzeit auch Thomas Mann beeinflusst hat.

Während des Nationalsozialismus und nach seinem Zusammenbruch gab Bertram eine unrühmliche Figur ab.

Werke (Auswahl)
Zur sprachlichen Technik der Novellen Adalbert Stifters, 1907
Nietzsche. Versuch einer Mythologie, 1918


Diese Biographie schrieb: Redaktion (2009-11-26)

Hinweis: Für die Richtigkeit der Daten kann versalia.de keine Garantie übernehmen. Sollten Sie in dieser Biographie Fehler finden, schicken Sie bitte eine Email an den Webmaster.


-> Bücher von Ernst Bertram ansehen


zurück zur Übersicht

 



Aus unseren Buchrezensionen


Der Wille zur UtopieChlada, Marvin:
Der Wille zur Utopie
DAS ANDERE WOLLEN Marvin Chlada, Der Wille zur Utopie (Alibri Verlag, Aschaffenburg 2004) 253 S., € 16.- Alles was utopisch war & ist in Phantasie & Realität bzw. in quasi-spielerischer & quasi-seriöser Denk-/Wunsch-/Machart, wird in diesem Buch vorgestellt. Der Autor (Jg. 1970) ist Exper-te in Pop & Postmoderne - er [...]

-> Rezension lesen


 Das BastardzeichenNabokov, Vladimir:
Das Bastardzeichen
Ein Roman und seine drei Helden: Paduk, die unmenschliche Kröte und Krug, der Philosophieprofessor, Nabokov, der Schriftsteller, welcher die beiden erstgenannten Figuren auf seinem literarischen Schachbrett mit dem Namen "Das Bastardzeichen" gegeneinander antreten lässt. Auf dem Feld herrscht eine junge absurde Diktatur, der [...]

-> Rezension lesen


Levisite oder Der einzig gerechte KriegBecher, Johannes Robert:
Levisite oder Der einzig gerechte Krieg
Sieben Jahre sind seit dem Ende des Ersten Weltkrieges vergangen, als Johannes R. Becher sein Buch "Levisite oder Der einzig gerechte Krieg" in einem nur drei Monate währenden Schaffensrausch niederschreibt. Er sieht sich selbst zu dieser Hast, die ihm kaum Korrekturen vor dem Druck erlaubt, gedrängt, weil er den Ausbruch [...]

-> Rezension lesen


 Sterben und AuferstehenSillanpää, Frans-Eemil:
Sterben und Auferstehen
"Hart ist das Leben" (S.252), nicht nur für Toivola-Jussi, "auch -Juha oder -Janne" (S.57) genannt, der ein einfacher Bauer ist, geboren gegen 1860 im damaligen Großherzogtum Finnland, "durchaus nicht schwachsinnig" (ebd.), dennoch von geringem Denkvermögen. In "Sterben und Auferstehen" (1919) [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.026192 sek.