Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Biographie: Nikolai Ostrowski


 
(* 29.09.1904 – † 22.12.1936)

Buchvorstellung
Ostrowski, Nikolai -  bestellen
Ostrowski, Nikolai:


Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)
Nikolai Alexejewitsch Ostrowski war ein sowjetischer Schriftsteller und Revolutionär. Ostrowski wurde 1904 in Schepetowka (Ukraine) geboren und starb 1936 in Sotschi. Bekannt wurde er mit seinem stalinistischen Jugendroman "Wie der Stahl gehärte wurde", welcher in der Sowjetunion und später in den Ländern des sogenannten Ostblocks Pflichtlektüre und millionenfach gedruckt wurde. Für dieses Werk erhielt Ostrowski 1935 den Lenin-Orden.

Werke
Wie der Stahl gehärtet wurde. (1932)
Die Sturmgeborenen.


Diese Biographie schrieb: Redaktion (2007-08-10)

Hinweis: Für die Richtigkeit der Daten kann versalia.de keine Garantie übernehmen. Sollten Sie in dieser Biographie Fehler finden, schicken Sie bitte eine Email an den Webmaster.


-> Bücher von Nikolai Ostrowski ansehen


zurück zur Übersicht

 



Aus unseren Buchrezensionen


Das Pferd im SeeEngelke, Josef Hermann:
Das Pferd im See
Der Leda Verlag hat das literarische Werk des Journalisten und Schriftstellers (28.2.1918 – 3.12.1962) posthum heraus gebracht und stellt es in vorliegender Komplexität erstmals der Öffentlichkeit vor. Zusammengestellt und nach Themenbereichen aufbereitet wurde es von seinem Sohn, Kai Engelke, dem Maler, Sprachsteller und Musiker [...]

-> Rezension lesen


 WortwendenMeder, Cornel:
Wortwenden
Der Begriff der „Wende“ im Kontext der Alpenrepublik Österreich hat einen kleinen Beigeschmack. Er ist fast schon wie ein unappetitliches sprichwörtliches Haar in der tagespolitischen Suppe der Alpenrepublik mit dem monarchistischen Flair. Wir erinnern uns, wenn auch ungern: Die blau-schwarze Regierung war in Österreich zur [...]

-> Rezension lesen


Canti / GesängeLeopardi, Giacomo:
Canti / Gesänge
Wen der Pfeil des Schönen je getroffen ... - das wäre ein passender Einleitungssatz, wenn man vorhätte, die Canti/Gesänge des Giacomo Leopardi (1798-1837) zu besprechen und sogleich in die rechte Richtung zu weisen. Oder man fängt mit einem anderen Platen-Zitat an "Der Pfeil der Liebe bohrt sich ein mit Gift!". Man kann es [...]

-> Rezension lesen


 Der Mann ohne EigenschaftenMusil, Robert:
Der Mann ohne Eigenschaften
Grundlage der folgenden Rezension ist der erste Band von Robert Musils "Der Mann ohne Eigenschaften", welcher die ersten drei Teile des unvollendet gebliebenen Gesamtwerkes in sich vereint. Teil 1 und 2 mit den Titeln "Eine Art Einleitung" und "Seinesgleichen geschieht" erschienen erstmals im Jahre 1930 im [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.045858 sek.