Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Carmine Abate - Zwischen zwei Meeren
Buchinformation
Abate, Carmine - Zwischen zwei Meeren bestellen
Abate, Carmine:
Zwischen zwei Meeren

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

Der 1954 in Kalabrien geborene Carmine Abate, der nach langen Jahren in Deutschland nun im Trentin lebt, ist mit seinen Geschichten seiner Heimat Kalabrien auf ewig verbunden. Er ist ein begnadeter Erzähler und hat das in „Die Hügel des Windes“ 2013 schon eindrucksvoll gezeigt. Schon in dieser archaisch anmutenden Geschichte der kalabresischen Bauernfamilie Arcuri verzauberte Abate seine Leser mit wundervollen Beschreibungen einer zauberhaften und regelrecht atmenden Landschaft, deren Gerüche man aus dem Seiten duften und riechen kann. An einer Stelle dieses wunderbaren Buches heißt es:

"Orte haben eine Anziehungskraft wie Menschen, sie verführen dich mit ihrem leuchtenden Blick, der Sprache des Windes, ihrem ungeahnten Duft."

Das gilt ohne Einschränkung auch für seinen neuen Roman „Zwischen den Meeren“. Ich-Erzähler ist der jugendliche Florian aus Hamburg, der jedes Jahr in den Sommerferien in das kleine kalabresische Dorf auf einer Hochebene „zwischen den Meeren“ an der Stiefelspitze Italiens reist, aus dem seine Mutter stammt. Dort lebt sein Großvater Giorgio Bellusci, ein dickköpfiger und energischer alter Mann, den ein Traum umtreibt: er will den Fondaco del Fico, eine alte Familienherberge wieder aufbauen, in der einst Alexandre Dumas genächtigt hat.

Keiner kann ihm diesen Traum ausreden. Auch als er nach wiederholten Drohungen der N`Drangheta einen ihrer Boten an einem Fleischerhaken aufhängt und dafür für viele Jahre ins Gefängnis muss, lässt er von dieser Idee nicht ab. Während dieser Zeit ist Florian nicht so oft in Italien. Doch als der Großvater wieder entlassen wird, drängt seine Mutter ihn dazu, mitzukommen. Die Rückkehr wird groß gefeiert, und bald schon beginnt Giorgio Bellusci zu bauen. Sein Enkel Florian, den er auch schon zum Betreiber des fertigen neuen Hotels auserkoren hat, hilft ihm dabei und verliebt sich in Martina.

Der Großvater kämpft um seinen Lebenstraum, denn die Mafia droht weiterhin ihn zu zerstören, und der junge Florian sucht seine Identität. Mit Unterstützung seines väterlichen Teils seiner Familie findet Florian in der Fortführung einer langen über viele Generationen reichenden Familienlegende seine Erfüllung.

Ein zauberhaft schön erzähltes Buch.

Carmine Abate, Zwischen zwei Meeren, Aufbau Verlag 2014, ISBN 978-3-351-03410-8

[*] Diese Rezension schrieb: Winfried Stanzick (2014-10-20)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Carmine Abate ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


Das PapierhausDominguez, Carlos Maria:
Das Papierhaus
Es ist das Frühjahr 1998. Die englische Literaturdozentin Blume Lennon kauft im Antiquariat in Soho eine alter Ausgabe der Gedichte von Emily Dickinson und wird kurze Zeit später in diesem Buch lesend von einem Auto angefahren und getötet. Ihr Vertreter an der Universität Cambridge, identisch mit dem Ich-Erzähler, erhält einige Zeit [...]

-> Rezension lesen


 Ein  Garten für die SeeleOswald, Susanne:
Ein Garten für die Seele
Der Garten als Glücksoase. Der Garten als ein Ort, an dem der Mensch, sei er nun Besitzer und Pfleger dieses Gartens oder lediglich sein Besucher, neue Kraft und Energie aufladen kann – darum geht es Susanne Oswald in ihrem hier vorliegenden Buch, das viel mehr sein will als nur ein Gartenbuch. Zehn Themengärten stellt sie vor, [...]

-> Rezension lesen


Meine ersten WeihnachtsgeschichtenGrimm, Sandra:
Meine ersten Weihnachtsgeschichten
In der empfehlenswerten Reihe für Kinder ab 2 Jahre „Meine erste Kinderbibliothek“ haben Sandra Grimm und Hannelore Dierks vierzehn kleine Weihnachtsgeschichten verfasst und Susanne Szesny hat sie farbenfroh und einladend illustriert. Da geht es um die Vorfreude auf Weihnachten, den Nikolaus und wie viele Tiere und Kuscheltiere [...]

-> Rezension lesen


 Das Lächeln meiner Mutterde Vigan, Delphine:
Das Lächeln meiner Mutter
Mit viel Mut und großer Sensibilität nähert sich die französische Schriftstellerin Delphine de Vigan in ihrem neuen Roman dem Schicksal nicht nur ihrer Mutter Lucile, sondern auch einer geheimnisvollen Familiengeschichte voller Höhepunkte und dramatischer Lebensläufe. Der französische Originaltitel „Rien ne s`óppose a la [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.011887 sek.