Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Bernhard Aichner - Schnee kommt
Buchinformation
Aichner, Bernhard - Schnee kommt bestellen
Aichner, Bernhard:
Schnee kommt

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

"Schnee kommt" ist der dritte Roman des österreichischen Schriftstellers und Fotografen Bernhard Aichner. Schauplatz der Handlung seines Romans ist ein Autotunnel. Zwei voneinander unabhängige Unfälle lassen den Verkehr im Tunnel zu Erliegen kommen. Den einen Unfall verursacht Valentin, der mit einem LKW voller Wein auf der schneeglatten Fahrbahn direkt vor der Einfahrt in den Tunnel ins Schleudern gerät. Der umgekippte LKW macht den Tunnel für lange Zeit unpassierbar. Doch zur gleichen Zeit kollidieren im Inneren des Tunnels weitere Fahrzeuge miteinander. Der farbige Kunsthändler Maurice, Fahrer des ersten Autos, ist sofort tot. Im zweiten findet sich der Arzt Bertram eingeklemmt. Handys haben keinen Empfang, auch die Notrufsäulen funktionieren nicht. Keine Hilfe von außen. Unter Schock, mit Schmerzen und alleingelassen, nehmen die Menschen im Tunnel miteinander Kontakt auf. Das funktioniert aber nicht sehr gut, denn persönliche Dinge und Gefühle drängen sich nach vorne und verhindern eine gegenseitig nötige Hilfe. Die Situation spitzt sich zu, Gefühle nehmen überhand, Gemeinheiten dominieren, bis am Ende sogar ein Mord passiert.

Der Roman erzählt in kurzen Abschnitten vom Leben der Menschen im Tunnel, ihren Geheimnissen, ihren Träumen, ihrer Schuld. Bernhard Aichner spielt gekonnt mit allerlei Details aus ihrem Leben, bis sich letztendlich das Puzzle stimmig aneinanderfügt, nachdem der gebannte Leser mehrfach in die Irre geführt wurde.

Zunächst erscheint Aichners Stil etwas schwierig, doch schon bald hat man sich eingelesen und kann das Buch nicht mehr aus der Hand legen.

Bernhard Aichner, Schnee kommt, Haymon 2014, ISBN 978-3-7099-7158-1

[*] Diese Rezension schrieb: Winfried Stanzick (2014-12-09)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Bernhard Aichner ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


Schwarze KatzenMayall, Felicitas:
Schwarze Katzen
In fast jährlichem Rhythmus legt die Schriftstellerin Felicitas Mayall einen Band ihrer Serie um die Münchner Kommissarin Laura Gottberg und ihren Freund, den Commissario Angelo Guerrini aus Siena vor. Die beiden verbindet eine durchaus schwierige Fernbeziehung, weil sie sich –übrigens auch in diesem neuen Band noch nicht wirklich [...]

-> Rezension lesen


 Klondike - Die komplette SerieJones, Simon Cellan:
Klondike - Die komplette Serie
„Father, what am I going to do?“, frägt die Prostituierte den Priester im Klondike-Camp nach einem Dialog über Angst und Liebe. Und dieser antwortet: „You are going to learn how to love…“. Angst ist so wie Liebe auch nur ein Gefühl, sagt er, und wenn jemand Angst hat, dann sieht man das kleine Kind in ihm und deswegen könne [...]

-> Rezension lesen


Nachtmeerfahrten. Die dunkle Seite der RomantikStölzel, Simone:
Nachtmeerfahrten. Die dunkle Seite der Romantik
Die romantischen Seiten hätten den Mut „andere Bereiche für die Literatur zu erschließen, die jenseits des klassischen Ideals vom Guten, Schönen und wahren liegen“, schreibt die Autorin/Herausgeberin im Vorwort, „-wobei gerade das Dämonische und Abseitige, das man gern übersehen möchte, letztlich das elementare Menschliche [...]

-> Rezension lesen


 Velázquez. Das vollständige WerkLópez-Rey, José:
Velázquez. Das vollständige Werk
Der von José López-Rey 1978 erstellte Werkkatalog des Meisters der spanischen Malerei und seine Exponate wiesen entscheidende Mängel auf, denn tatsächlich waren viele seiner Bilder stark beschädigt, auch wenn nicht notwendig alle Spuren ihrer Authentizität verloren gegangen seien, so José López-Rey. Leider sind viele Werke von [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.017889 sek.