Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Friedrich Ani - Die unterirdische Sonne
Buchinformation
Ani, Friedrich - Die unterirdische Sonne bestellen
Ani, Friedrich:
Die unterirdische Sonne

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

Um es vorweg zu sagen. Dies ist ein zutiefst verstörendes Buch, das sich in kein gängiges Genre passen lassen will. Friedrich Ani hat einen Roman geschrieben über fünf Jugendliche, erschienen in einer renommierten Jugendbuchreihe, dem man glaubte auf dem Umschlag die ungewöhnliche Leseempfehlung ab 16 Jahren beifügen zu müssen.

Tatsächlich scheint die Handlung für jüngere Jugendliche nicht wirklich geeignet. Da sind fünf Jugendliche zwischen elf und fünfzehn, gefangen zum Teil schon seit Monaten in einem trostlosen Verlies in einem Keller eines Hauses auf einer Insel. Sie werden von Erwachsen, darunter auch eine darin festgehalten, nachdem sie an ihrem jeweiligen Wohnungsort entführt und auf die weit entfernte Insel verschleppt wurden.
Ihr Verlies kennt kein Tageslicht und ihre Verpflegung ist bescheiden. Ein Funzel gibt ihnen so lange Licht, wie die Erwachsenen oben das zulassen und alte schmutzige Matratzen sind nicht nur in der Nacht ihr Lager. Jeden Tag wird einer von den fünf (Leon, Maren, Sophia, Eike und Conrad) nach oben geschleppt, manchmal auch zwei zusammen. Bei Androhung des Todes ist es ihnen verboten, untereinander über das zu sprechen, was oben passiert.

Was dort genau passiert, wird nie beschrieben, es bleibt dem Leser überlassen aus dem zustand, mit dem sie von oben zurückkehren, zu schließen um was es geht. Längst haben die Kinder und Jugendliche jegliche Hoffnung aufgegeben, doch als nach einige Zeit mit Noah en sechster Junge auftaucht und kurz danach Eike für immer verschwindet, da verändert sich etwas in der Gruppendynamik der Gruppe. Sie sprechen mehr miteinander, teilen sich Dinge aus ihrem Leben mit, lassen Emotionen wieder zu.

„Wer Anis Geschichtenliest, lernt anders denken“, hat ein Kritiker einmal geschrieben. Das trifft auch und erst recht auf das neue Buch zu. Aber ich möchte ergänzen: er lernt auch anders mitfühlen und anders über Menschen urteilen, die die Gesellschaft längst abgeschrieben hat, die lebendig tot sind, und schon lange, bevor sie abtauchen, längst in sich selbst verschwunden sind, in "leeren Zimmern" leben

Friedrich Ani, Die unterirdische Sonne, cbt 2014, ISBN 978-3-570-16261-3

[*] Diese Rezension schrieb: Winfried Stanzick (2014-06-09)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Friedrich Ani ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


Der kleine AlltagsphilosophQuarch, Christoph:
Der kleine Alltagsphilosoph
Mit ganz alltäglichen Erfahrungen, Beobachtungen und Slogans (wie etwa den unsäglichen vom Geiz, der geil, ist) leitet der Philosoph und Theologe Christoph Quarch seine kurzen, aber gehaltvollen Einführungen in das Denken von Philosophen ein. Ähnlich wie die Philosophin Christina Münk in ihrem bei Tectum erschienen Buhc „Philosofy [...]

-> Rezension lesen


 Wilde Sträuße. Selbst gepflückt aus der NaturZeller, Sabine:
Wilde Sträuße. Selbst gepflückt aus der Natur
Es ist ganz erstaunlich, was in unserer nächsten Umgebung, auch durchaus in und in der Nähe von Städten die Natur für wunderbare Pflanzen hervorbringt. Dass und wie sich viele davon ganz toll für die verschiedenartigsten Sträuße eignen, das zeigt Sabine Zeller in diesem schönen Buch, das Jens Hasler mit seinen Fotografien sehr [...]

-> Rezension lesen


Das goldene EiLeon, Donna:
Das goldene Ei
Ein junger Mann ist in Venedig zu Tode gekommen. Commissario Brunetti und auch seine Frau Paola kannten ihn seit einigen Jahren; weil der taubstumme Junge als Aushilfe in der Reinigung arbeitete, die die Familie Brunetti fast wöchentlich frequentiert. Der Tod des Jungen durch Schlaftabletten soll als Unfall wie so oft zu den Akten gelegt [...]

-> Rezension lesen


 Cool Private Island ResortsVladi, Farhad:
Cool Private Island Resorts
Manche Menschen träumen ihr Leben lang von einer Traumreise auf eine einsame Insel, wo sie sich in einem exklusiven Ambiente verwöhnen lassen können. Andere wollen ihre Hochzeitsreise auf einem solchen Eiland verbringen, irgendwo auf der Welt in mildem Klima an weiten ruhigen Sandstränden bei exklusiver Unterkunft und [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.012086 sek.