Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Jörg Armbruster - Brennpunkt Nahost. Die Zerstörung Syriens und das Versagen des Westens
Buchinformation
Armbruster, Jörg - Brennpunkt Nahost. Die Zerstörung Syriens und das Versagen des Westens bestellen
Armbruster, Jörg:
Brennpunkt Nahost. Die
Zerstörung Syriens und
das Versagen des Westens

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

In seinem Buch „Der arabische Frühling“, in dem der langjährige ARD-Reporter für den Nahen Osten über den Aufstand in den arabischen Ländern berichtete, kam er 2011 zu dem Fazit, dass alles davon abhängen wird, ob den Millionen von jungen Menschen in diesen Ländern eine Perspektive aufgetan werden kann, in der sie eine Zukunft, das heißt eine Arbeit haben werden. Schon jetzt, so Armbruster 2011, verbreite sich immer mehr eine Stimmung unter den die Revolution tragenden jungen Menschen, dass sie sich fragen, was sie eigentlich nun von der Entwicklung haben. Enttäuschung und Ungeduld machen sich breit.

Den westlichen Ländern und seinen Politiker schrieb er damals auch etwas ins Stammbuch:
"Es wäre also nicht verkehrt, wenn man die 1001 Vorurteile wenigstens um die Hälfte reduziert und der Westen von seinem hohen Ross steigt, um sein Verhältnis zu den Arabern gründlich zu überdenken. Dazu gehört unter anderem die Einsicht, diese Araber können die Demokratie genauso gut lernen wie Europäer, vielleicht noch ein bisschen besser, weil sie sich ihre Demokratie selbst erstritten haben. Sie sind bereit, die Werte ihrer Gesellschaft in Frage zu stellen."

Wer die Nachrichten der letzten beiden Jahre aufmerksam verfolgt hat, muss zu dem Ergebnis kommen, dass sich in dieser Richtung wenig bis gar nichts bewegt hat. In den Ländern, in denen die Arabellion stattfand, scheint sich alles rückwärts zu bewegen. Von demokratischen Ansätzen keine Spur, ganz im Gegenteil.

Das Land, was damals noch wenig im Brennpunkt war, ist seit 2011 dagegen in den Focus internationaler Aufmerksamkeit gerückt. Ein mörderischer Bürgerkrieg, in dem auch die sogenannten Rebellen unsägliche Menschenrechtsverletzungen begehen und zunehmend islamistischer werden, hat bisher über 100 000 Opfer gefordert. Jörg Armbruster berichtet in seinem neuen Buch „Brennpunkt Nahost“ von diesem Krieg, der im Nahen Osten einen Flächenbrand auslösen kann mit unbekannten Folgen.

In vielen Reportagen und gespickt mit detaillierten Hintergrundinformationen erklärt er verständlich, wie im Nahen Osten alles zusammenhängt. Wer ist beteiligt an den unterschiedlichen Konflikten, wer hat welche Interessen? Wie verhält sich Westen und welche Rolle sollte oder musste er spielen?

Und wieder, wie beim oben erwähnten Buch über den arabischen Frühling, kommt Jörg Armbruster zu dem Schluss, dass der Westen mit seiner Haltung zum Syrienkonflikt versagt hat. In den jüngsten Verhandlungen zu den C-Waffen die im September 2013 in Genf zwischen Russland und den USA stattfanden, sieht er jedoch ein positives Zeichen. Es gebe „Anlass zu Hoffnung, dass die beiden Großmächte vielleicht doch noch gemeinsam an einer Lösung des Syrienkonfliktes arbeiten werden. Daher ist die Überlegung eines runden Tisches, an dem alle Beteiligten sitzen, vielleicht doch nicht so weltfern.“

Ein Buch, mit analytischer Tiefe geschrieben, in dem Jörg Armbruster ähnlich wie in seinen Filmen im Fernsehen, den Normalbürger etwas begreifen lässt von komplizierten Zusammenhängen und neuen Entwicklungen in Syrien und im gesamten Nahen Osten.

Jörg Armbruster, Brennpunkt Nahost. Die Zerstörung Syriens und das Versagen des Westens, Westend 2013, ISBN 978-3-86489-037-6

[*] Diese Rezension schrieb: Winfried Stanzick (2013-10-28)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Jörg Armbruster ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


Fritz Bauer oder Auschwitz vor GerichtSteinke, Ronen:
Fritz Bauer oder Auschwitz vor Gericht
Diese Biographie des jungen Journalisten und Juristen Ronen Steinke über das Leben des ehemaligen hessischen Generalstaatsanwaltes und Exil-Weggefährten von Willy Brandt, Fritz Bauer und dessen Rolle bei der schwierigen und von vielen politischen Widerständen bedrohten Vorbereitung und dann von großem medialen internationalem [...]

-> Rezension lesen


 Schein oder Sein. Der Schlüssel zu unserem SelbstBergner, Thomas:
Schein oder Sein. Der Schlüssel zu unserem Selbst
Das Ziel allen Menschseins, davon geht der Autor des vorliegenden Buches, Thomas Bergner, aus, ist es, irgendwann sagen zu können: „Ich bin ich selbst. Ich habe mich selbst erkannt.“ War der Weg zu dieser Erkenntnis schon immer für die meisten Menschen schwer und viele haben ihn vermieden oder unterwegs abgebrochen, ist es in [...]

-> Rezension lesen


Eine kurze Geschichte vom SterbenBenedikt, Linda:
Eine kurze Geschichte vom Sterben
Waren das Sterben und der Tod über eine lange Zeit auch ein in der Literatur eher gemiedenes Thema, hat sich in den letzten Jahren hier viel verändert. Viele, meistens gute Bücher sind erschienen, in denen Frauen und Männer mit den Mitteln der Literatur eigenes Sterben oder das Sterben ihnen naher Menschen versuchen zu verstehen und [...]

-> Rezension lesen


 Walter Benjamin. Ein philosophisches PorträtFriedlander, Eli:
Walter Benjamin. Ein philosophisches Porträt
Es wäre eine interessante Frage, was aus dem unvollendeten Werk des jüdischen Kulturkritikers und Philosophen Walter Benjamin geworden wäre, hätte er nicht aus Angst vor seinen faschistischen Häschern und dem Verdacht, der sich später als falsch herausstellte, er stünde kurz vor der Verhaftung, nach seiner schon gelungenen Flucht [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.015785 sek.