Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Louis Begley - About Schmidt
Buchinformation
Begley, Louis - About Schmidt bestellen
Begley, Louis:
About Schmidt

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

Louis Begley, der Mann, der sich in seinem Leben dreimal häuten musste, hat ein großes Verständnis des Existenziellen. Als Jude war er mit seiner Familie der faschistischen Hölle in Polen entflohen, um in seiner neuen Heimat Amerika eine glänzende Karriere zu beginnen. Als Havard-Absolvent gelang ihm ein erfolgreiches Berufsleben als Jurist in einer der angesehendsten New Yorker Kanzleien bis er, im Rentenalter, zu schreiben begann und sich als Erzähler von ungeheurer Kraft und weitem Horizont bewies. Mit seinem Buch Wartime Lies, in dem er seine Kindheit beschrieb, ließ er die interessierte Welt der Literatur aufhorchen. Und mit About Schmidt folgte im Jahr 1996 ein Roman, der die versinkende Welt der Upper Middle Class an der Ostküste zu durchleuchten begann. Schmidt Delivered folgte, und dann die sehr autobiographisch ausgerichteten Matters of Honour. About Schmidt wurde mit Jack Nicholson in der Hauptrolle verfilmt und auch ein Kinoerfolg.

Angesichts der erzählten Geschichte jenes Albert Schmidts stellt sich die berechtigte Frage, was daran so fasziniert. Denn die Rahmenhandlung präsentiert sich zunächst eher als die bewegende, aber dennoch relativ ereignislose Geschichte eines Mannes, der als Jurist einer Kanzlei in den Ruhestand geht, seine Frau verliert und dann, jenseits der sicheren Domäne seines Berufslebens, langsam beginnt, das profane Leben mühevoll zu buchstabieren.

Natürlich ist Schmidt ein Kind seiner Zeit, und natürlich erscheint er schnell in einer sich rasch ändernden Welt als ein ziemlich kauziger Sonderling. Jenseits finanzieller Sorgen muss er bald feststellen, dass seine Frau es war, die das soziale Netz um ihn spann. Mit ihrem Tod ist das alles durchschnitten. seine Tochter ist liiert mit einem jungen Anwalt aus Schmidts ehemaliger Kanzlei, seinerseits ein Jude, der Schmidt immer wieder latent als Antisemiten verdächtigt. Schmidt, der Weiße, der bis auf seine deutsche Herkunft perfekte WASP, versteht diese Verdächtigung schon nicht mehr, denn sein bester Freund, Gil Backman, den er seit Studienzeiten kennt und mit dem er so manche Weltbetrachtung teilt, ist seinerseits auch Jude.

Die Diffusion setzt sich fort, und Schmidts Lebensattitüde verstört durch ihre pessimistische Ausrichtung. Er erwartet schlicht nicht mehr viel von der Welt, die ihm zunehmend unverständlich wird. Dennoch erfährt er Lichtmomente, mit denen er gar nicht mehr gerechnet hat und die ihn zu einem Akteur werden lassen, der seinerseits die Welt verstört, die er selbst nicht mehr versteht. Darin besteht das Paradoxon, das den Leser nicht mehr aus seinem Bann lässt. Der Inbegriff des Konservativen beginnt ein Verhältnis mit einer 20jährigen Puerto Ricanischen Kellnerin, mit der er es treibt, dass die Balken in dem Haus wackeln, das seine Tochter gar nicht erben will. Und diejenigen, die ihn des Antisemitismus bezichtigen, entpuppen sich als rassistische Megären, wenn es auf die Ethnie seiner jungen Geliebten kommt.

Man kann sich nicht erwehren, je länger man mit dem Knorrigen, Störrischen und teilweise Boshaften dieses Schmidtie, wie er genannt wird, vertraut wird, desto sympathischer wird dieser Charakter, der von der Welt nichts mehr erwartet, sie aber noch kräftig in Schwung hält.

[*] Diese Rezension schrieb: Gerhard Mersmann (2012-03-14)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Louis Begley ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


Daredevil: RebornDiggle, Andy:
Daredevil: Reborn
Wer sich den maskierten Rechtsanwalt Matt Murdock in den Straßenschluchten New Yorks in dieser „Wiedergeburt“ betitelten Marvel 11 Ausgabe erwartet, wird diesbezüglich enttäuscht werden. Dafür überrascht dieser Comic mit einer naturgetreuen Wiedergabe eines seelischen Konfliktes eines einsamen Helden, der durch die Wüste irrt, [...]

-> Rezension lesen


 Flashpoint: Batman - Ritter der RacheAzzarello, Brian:
Flashpoint: Batman - Ritter der Rache
In der verqueren Welt des „Flashpoint“ ist alles anders. Die Welt steht Kopf. Alles ist umgedreht. Der Planet Erde wird vom Kampf zwischen Amazonen und Atlantern heimgesucht und verwüstet und nicht Bruce Wayne wurde zum Rächer mit dem Fledermauskostüm, sondern sein Vater Thomas. In dieser verdrehten Flashpoint-Version der Saga um [...]

-> Rezension lesen


Superman - Secret OriginJohns, Geoff:
Superman - Secret Origin
Im linken Eingangsbereich des Daily Planet hat – wohl ein junger Anarchist – ein Graffiti hinterlassen und der überdimensionale „Planet“ auf dem Dach rostet mehr vor sich hin, als dass er sich noch bewegen würde. Jimmy Olsen, der junge Fotograf, und Lois Lane sind die letzten Aufrechten, die die größte Tageszeitung von [...]

-> Rezension lesen


 Med ana schwoazzn dintnArtmann, H.C.:
Med ana schwoazzn dintn
„Mit einer schwarzen Tinte“, diese Ausgabe des Otto Müller Verlages Salzburg der Gedichte H.C. Artmanns wird von Hans Sedlmayr mit dem folgenden Geleitworten versehen: „In Breitensee hat sich neulich die Wiener Vorstadt mit dem Surrealismus eingelassen und daraus ist – ein Dichter entstanden, ein wirklicher.“ Mit [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.022830 sek.