Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Peter Beinart - Die amerikanischen Juden und Israel. Was falsch läuft
Buchinformation
Beinart, Peter - Die amerikanischen Juden und Israel. Was falsch läuft bestellen
Beinart, Peter:
Die amerikanischen Juden
und Israel. Was falsch
läuft

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

Als das vorliegende Buch des amerikanischen Journalisten und Politikwissenschaftlers Peter Beinart 2012 unter dem Titel „The Crisis of Zionismn“ in den USA erschien, löste es unter den Juden Amerikas und den Israel wohl gesonnenen politischen Kräften des Landes eine heftige Debatte aus, denn er übt insbesondere an den amerikanischen jüdischen Organisationen eine scharfe Kritik. Sie stellten sich kritiklos in den Dienst einer israelischen Regierung, die an der Besetzung und der illegalen Siedlungspolitik festhält und somit nicht nur einer Friedenslösung mit den Palästinensern im Wege steht, sondern auch die Existenz Israels als einziger Demokratie im Nahen Osten aufs Spiel setze.
Während immer weniger junge amerikanische Juden sich mit Israel identifizieren, geben die jüdischen Organisationen mit ihrer Haltung ihre eigenen liberalen Wurzeln und Traditionen preis.

Beides kann Peter Beinart, der sich als einen überzeugten Zionisten bezeichnet und unbedingt für die Existenz des Staates Israel eintritt (vgl. seinen Internet- Blog „Open Zion“) nicht gefallen. Denn beides, die Haltung der Etablierten und das auch dadurch hervorgerufene schwindende Interesse der jungen Juden hilft Israel nicht weiter. War es vor 50 Jahren noch die offensichtliche Schwäche des jüdischen Volkes, die nach Unterstützung und Solidarität rief, besteht heute die wichtigste Aufgabe darin, mit der Macht, die der jüdische Staat besitzt, richtig umzugehen, innerhalb Israels, aber gerade auch in den USA.

Beinart greift scharf die jüdischen Lobbyorganisationen wie etwa AIPAC an und prophezeit, dass schon in der nächsten Generation die amerikanischen jüdischen Organisationen von Ultraorthodoxen dominiert sein könnten. Also eine parallele Entwicklung zu der in Israel selbst, wo zwar nach den letzten Wahlen, deren Ergebnis Beinart 2012 natürlich noch nicht kannte, die Ultraorthodoxen nicht mehr in der Regierung als Zünglein an der Waage erheblichen Einfluss haben, dennoch aber eine ungebrochene und durch ihre Geburtenstärke noch weiter wachsende Macht ausüben.

Beides kann einem überzeugten liberalen Zionisten wie Beinart nicht gefallen, denn es unterhöhlt die Demokratie Israels und gefährdet den Traum von einem Staat, der das jüdische Volk schützt und gleichzeitig demokratisch ist, das heißt auch, seine illegale Siedlungspolitik aufgibt und eine Versöhnung mit den Palästinensern sucht.

Für die amerikanische Öffentlichkeit geschrieben, ist das Buch aber auch für politisch interessierte Leser in Deutschland von Bedeutung, insbesondere, wenn ihnen das Schicksal Israels nicht gleichgültig ist.

Peter Beinart, Die amerikanischen Juden und Israel. Was falsch läuft, C.H. Beck 2013, ISBN 978-3-406-64547-1

[*] Diese Rezension schrieb: Winfried Stanzick (2013-06-06)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Peter Beinart ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


Die gelbe Gefahr. Wie Chinas Gier nach Rohstoffen unseren Lebensstil gefährdetLeeb, Stephen:
Die gelbe Gefahr. Wie Chinas Gier nach Rohstoffen unseren Lebensstil gefährdet
Obwohl der Titel und auch der Untertitel des vorliegenden Buches des Finanzexperten Stephen Leeb, der in den USA zu den Renommierten seines Faches gehört, legen den Eindruck nahe, dass es sich hier um eine Kampfschrift handelt. Dass hier sozusagen eine Art Wirtschaftskrieg ausgerufen wird. Doch schon bald wird dem Leser bei der [...]

-> Rezension lesen


 Papierküsse. Briefe eines jüdischen Vaters aus der Haft 1942/43Meller, Paii:
Papierküsse. Briefe eines jüdischen Vaters aus der Haft 1942/43
Über siebzig Jahre waren die hier von Dorothea Zwirner herausgegebenen Briefe von Pali Meller an seine beiden Kinder im Besitz der Familie, bis sie nun von seinen Enkeln der Öffentlichkeit übergeben wurden. Dorothea Zwirner hat den 24 hier dokumentierten Briefen und den zwei Postkarten, die Pali Meller aus dem Strafgefängnis [...]

-> Rezension lesen


Die Frau die ins Innerste der Welt tauchteBerman, Sabina:
Die Frau die ins Innerste der Welt tauchte
Sabina Berman ist eine der anerkanntesten Schriftstellerinnen Mexikos. Sie hat jüdische Wurzeln und kam 1955 zur Welt als Tochter osteuropäischer jüdischer Emigranten. In dem hier vorliegenden Roman, dem ersten, der auf Deutsch erscheint, erzählt sie die Geschichte eines uralten Familienbetriebs, einer Thunfischfabrik der Familie [...]

-> Rezension lesen


 Leo Baeck. Geschichte eines deutschen Juden. Eine RomanbiographieLewin, Waldtraut:
Leo Baeck. Geschichte eines deutschen Juden. Eine Romanbiographie
Er war wohl einer der bedeutendsten Persönlichkeiten des deutschen Judentums des 20. Jahrhunderts, der Rabbiner Leo Baeck, dessen Leben die Autorin Waldtraut Lewin in dieser beeindruckenden Romanbiographie eingefangen hat. In einem gelungenen Wechsel schiebt sie immer wieder dokumentarische Teile ein in die literarisch anspruchsvoll [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.018621 sek.