Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Andrew Bienkowski - Das Geschenk meines Lebens
Buchinformation
Bienkowski, Andrew - Das Geschenk meines Lebens bestellen
Bienkowski, Andrew:
Das Geschenk meines
Lebens

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

Die wunderbare Kraft des Dankens
„Wenn es uns gelingt, heute in Dankbarkeit zu leben, werden wir der Vergangenheit nicht nachtrauern und ums um die Zukunft nicht sorgen“.
Dass man sich bedankt für ein schönes Geschenk, das ist selbstverständlich. Dass aber Danken als aktive Haltung uns dazu verhelfen kann, selbst in den schweren Zeiten unseres Lebens den Mut nicht sinken zu lassen und anderen Menschen gegenüber eine grundlegend dankbare und wertschätzende Haltung zu finden, dafür braucht es Bücher und Gedanken wie die von Bienkowski. Zumindest für mein Verständnis.
In 14 Lektionen erläutert Andrew Bienkowski unter Mithilfe von Mary Akers seine Schule der Dankbarkeit.
Andrew Bienkowski selbst fand sich zu Beginn seines Lebens in dramatischen Umständen wieder. Mit seiner Familie als fünfjähriger nach Sibirien deportiert, erlebt er mit, wie der Großvater auf seine Rationen verzichtet und den tatsächlichen Hungertod bewusst in Kauf nimmt, um den Seinen eine größere Chance auf ein Überleben zu geben.
Dies ist nur eines der dramatischen Erlebnisse der „sibirischen Geschichten“, die im Buch geschildert werden und die seine grundsätzliche „Lebensdankbarkeit“ mit geprägt haben.
Weitere Erlebnisse aus dieser schweren Zeit folgen und werden in diesem Buch etappenweise aufgearbeitet. Jedes diese Erlebnisse steht für eine „Lektion“ eines dankbaren und gestaltenden Lebens. Sei es die Großmutter, die mutig dem Dorfkommissar widerspricht und die uns lehren kann, mutig wir selbst zu sein und zu bleiben. Sei es die Beharrlichkeit der Mutter, auf die Wiederkehr ihres Mannes zu warten und dafür Vergünstigungen nicht wahrzunehmen, die damit die Kraft innerer Motivation veranschaulicht.
Aus der Vielzahl dramatischer und bedrängender Erfahrungen hat der spätere Psychotherapeut Andrew Bienkowski eine Haltung der Verbundenheit mit dem Leben und der Dankbarkeit allen Erfahrungen und Erlebnissen gegenüber entwickelt. Dieses Lebens- und Arbeitskonzept fußt auf seiner Grundannahme, dass „alles mit allem verbunden ist“. Heilungskraft für ein zufriedens und sinnvolles Leben liegt daher laut Bienkowski in dem Einüben von „aktiver Dankbarkeit“ der Welt und den Menschen gegenüber, die sicherlich ungewohnter und aufwendiger umzusetzen ist, als die spontanen Anflüge von Dankbarkeit, die ich bei offenkundig schönen Erfahrungen des Lebens erlebe. Bienkowski hält den Leser damit an, tiefer sein eigenes Leben auf dankenswerte Momente hin zu betrachten.
Mary Akers obliegt es, die „sibirischen Geschichten“, die Kindheitserlebnisse Andrew Bienkowskis, in erzählender Form zu gestalten, Er selbst erläutert seine Einsichten anhand dieser Geschichten. Durch diese nachvollziehbaren und einfach zu verstehenden Generalisierungen erhalten die persönlichen Erlebnisse des Kindes Andrew Bienkowski in meinen Augen grundlegende Bedeutung für jeden suchenden Menschen.
Im Stil nicht dozierend, sondern wie im erzählenden Gespräch, wird u.a. die Kraft von Dankbarkeit, zu Hören, Verständnis, Freundlichkeit, letztlich die Kraft der Liebe und anderer wesentlicher Elemente menschlichen Daseins in fassbarer und, vor allem, motivierender Form nahe gebracht.
Ein unbedingt zu empfehlendes Buch in einer Zeit, die das „Ich selbst“ weit in den Vordergrund gerückt hat und wenig Probleme mit dieser Haltung gelöst bekommt.

[*] Diese Rezension schrieb: Michael Lehmann-Pape (2010-03-29)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Andrew Bienkowski ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


Diesseits vom ParadiesFitzgerald, F. Scott:
Diesseits vom Paradies
„Diesseits vom Paradies“ ist ein Entwicklungsroman in doppeltem Sinne. Der erstmals 1920 erschienene Roman, der den erst 23-jährigen Autor über Nacht berühmt gemacht haben soll, ist eigentlich gar kein Roman im herkömmlichen Sinne. Fitzgerald musste die Rohfassung des Romans zweimal für den Verlag umarbeiten, allerdings hatte man [...]

-> Rezension lesen


 Byzanz - Pracht und AlltagFleck, Robert:
Byzanz - Pracht und Alltag
„Geht hin mein Geist zu großen Ehren unseres Stammes, zu unsrem Ruhmesalter von Byzanz.“, schrieb der griechische Dichter Konstantinos Kavafis 1912 und wer den griechischen Aufstand gegen die Türken von 1821 und die spätere Megali Idea kennt, wird sich nicht mehr fragen, warum deren Ziel eigentlich die Rückeroberung Istanbuls [...]

-> Rezension lesen


Mosaiken in Italien 300 – 1300Poeschke, Joachim:
Mosaiken in Italien 300 – 1300
Neben Rom, Neapel und Mailand finden sich vor allem in Ravenna, das Kaiser Honorius 402 zur Hauptstadt erhoben hatte, Bildzyklen als prächtige Mosaiken. Aber in dem vorliegenden Band werden neben den genannten Städten auch Cefalu, Monreale, Palermo, Venedig und Florenz als Heimstätten der Mosaikkunst dargestellt und in wunderbaren [...]

-> Rezension lesen


 Das Habsburger-Reich in Wort, Bild und KarteWagner , Wilhelm J.:
Das Habsburger-Reich in Wort, Bild und Karte
Nachdem das Österreichische Kaiserreich am 8. Juni 1867 in die österreichisch-ungarische Monarchie umgewandelt worden war, schmückte der Doppeladler und der Spruch „Viribus unitis“ (mit vereinten Kräften) das Wappen des neuen Staatsgebildes. Der ungarische Bildhauer Adolf Huszar bildete das in der Allegorie „Der Weise der [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.035845 sek.