Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Stefan Bollmann - Frauen, die denken sind gefährlich und stark
Buchinformation
Bollmann, Stefan - Frauen, die denken sind gefährlich und stark bestellen
Bollmann, Stefan:
Frauen, die denken sind
gefährlich und stark

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

Mit seinen verschiedenen Büchern über Frauenpersönlichkeiten aus Geschichte und Gegenwart hat sich Stefan Bollmann einen Namen gemacht. Nach den Frauen, die gefährlich sind, weil sie lesen, und die gefährlich leben, weil sie schreiben, folgt nun ein Band unter dem Titel: „Frauen, die denken, sind gefährlich und stark“.

26 Frauen stellt Stefan Bollmann in seinen Porträts vor, Frauen, die zum Teil schon im 19. Jahrhundert mit ihrem Leben, Arbeiten und ihrem
Engagement einen Anspruch auf Teilhabe an intellektuellem Austausch in Gesellschaft, Politik, Wissenschaft und Kultur stellten.

In fünf Kapiteln hat er seine Porträts aufgeteilt:

* Vordenkerinnen eines neuen Zeitalters
(u.a. Hannah Arendt, Simone de Beauvoir und Lou Andreas-Salome
* Mutige Frauen in der Wissenschaft
(u.a. Marie Curie, Jane Goodall und Rachel Carson)
* Kämpferinnen für die Rechte der Frauen
(u.a. Olympe de Gouges, Simone Veil und Alice Schwarzer)
* Rebellische Zeitzeuginnen
(u.a. Oriana Fallaci, Susan Sontag und Anna Politkowsjkaja)
* Aufstieg zur Macht
(u.a. Indira Gandhi, Angela Merkel und die das Titelblatt krönende
Aung San Suu Kyi

So unterschiedlich all diese beeindruckenden Frauen waren bzw. sind, ihnen allen ist gemeinsam, dass sie, weil sie ihre Meinung mutig sagenm entweder nach wie vor sehr gefährlich leben oder aber, wie etwa Angela Merkel, sowohl von ihren Freunden als auch von ihren Feinden gleichermaßen unterschätzt werden.

Ein Buch für Frauen und Männer. Männer können den tiefen Respekt und die Achtung vor der Leistung und dem Mut dieser Frauen lernen, und Frauen sich ermutigen lassen, überall dort, wo sie leben und arbeiten, zu sich selbst zu stehen und sich niemals von Männern einschüchtern zu lassen.

Stefan Bollmann, Frauen, die denken sind gefährlich und stark, Elisabeth Sandmann 2012, ISBN 978-3-93804-570-1

[*] Diese Rezension schrieb: Winfried Stanzick (2013-07-02)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Stefan Bollmann ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


Praxis TEACCH: Herausforderung RegelschuleTuckermann, Antje:
Praxis TEACCH: Herausforderung Regelschule
Ein Forschungsprojekt an der Universität von North Carolina/USA, in Chapel Hill, ist der Grundstein für die Entwicklung von TEACCH. Dabei ging es um die aktive Einbeziehung der Eltern in die Förderung ihrer autistischen Kinder. Diese Herangehensweise sollte die bis dahin gängige Annahme, die Eltern trügen am Autismus die Hauptschuld, [...]

-> Rezension lesen


 Einführung in die TeamarbeitEdding, Cornelia:
Einführung in die Teamarbeit
„Toll, ein anderer machts!“ So hört man oft abschätzig die Arbeit im Team bewertet. Mag das auch in vielen Fällen so sein, hat sich die Arbeit in einem Team in vielen Bereichen der Wirtschaft, der Verwaltung und vor allem im Dienstleistungssektor doch zu einer unverzichtbaren und meist viel zielführenderen Methode [...]

-> Rezension lesen


Der Duft des RegensGreenslade, Frances:
Der Duft des Regens
Dieser Roman der 1961 geborenen Kanadierin Frances Greenslade ist eines der schönsten Bücher, die ich in diesem Jahr gelesen habe. Ein Buch „wie ein pochendes Herz“, wie eine kanadische Zeitung schrieb, bewegend, anrührend und mit einer wunderbaren und poetischen Sprache verfasst. Der Roman erzählt über einen Zeitraum von [...]

-> Rezension lesen


 Papst Franziskus. Wer er ist, wie er denkt, was ihn erwartetStefan, von Kempis:
Papst Franziskus. Wer er ist, wie er denkt, was ihn erwartet
Als Redakteur von Radio Vatikan war der Autor dieses Buches Stefan von Kempis ganz nahe dran an den Ereignissen vom überraschenden Rücktritt Benedikts XVI. bis zur nicht weniger überraschenden Wahl Jorge Bergoglios zum neuen Papst und dessen programmatischem Papstnamen Franziskus I. Sein mit vielen Farbbildern illustriertes Buch [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.014077 sek.