Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Florence Braunstein - 1 Kilo Kultur Das wichtigste Wissen von der Steinzeit bis heute
Buchinformation
Braunstein, Florence - 1 Kilo Kultur Das wichtigste Wissen von der Steinzeit bis heute bestellen
Braunstein, Florence:
1 Kilo Kultur Das
wichtigste Wissen von
der Steinzeit bis heute

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

Das „Kilo Kultur“ des Beck Verlages reicht von den Griechen und ihren Welterklärungen bis hin zum Start ins 21. Jahrhundert. Aber auch die Urgeschichte – vor 7 Millionen Jahren bis zur Erfindung der Metallurgie – wird erklärt, ebenso wie das Präkambrium, Phanoerozoikum oder das Holozän. Das zweite Kapitel widmet sich auf rund 100 Seiten den frühen Hochkulturen des Nahen und Mittleren Ostens, bis wir wieder bei der griechischen Antike sind. Die Geschichte Roms und die Entstehung des Christentums führen dann zu Kapitel 4, in dem des Mittelalter in England, der arabischen Welt sowie in Russland und Byzanz genauestens beschrieben wird. Aber auch in Afrika hat sich im europäischen Mittelalter schon einiges getan, wie das „Kilo Kultur“ aufschlussreich erklärt.

Die Stadtstaaten der Yoruba existierten etwa zwischen dem 12. und 19. Jahrhundert südwestlich des heutigen Nigeria. Hier nach auch der vodun, besser bekannt als Vodoo, seinen Ursprung, wie es die Herausgeber kenntnisreich darstellen. Auch das sagenhafte „Timbuktu“ hat es wirklich gegeben, denn die „Perle der Wüste“ wurde am Fluss Niger im heutigen Mali von Touareg im 10. Jahrhundert gegründet. „Tin“ bedeutet Ort und „Buktu“ alte Frau oder aber auch „fern“, also zusammen „ferner Ort“. Timbuktu wurde bald zum Zenterum des Transsaharahandels und auch eine Stadt der gebildeten Muslime und der Wissenschaften, was u.a. eine Universität oder die Moschee Djinger-ber bezeugen.

Natürlich darf in keinem Nachschlagewerk zur Welt- und Universalgeschichte die Renaissance fehlen, die eigentlich durch die Neuübersetzung altgriechischer Texte aus dem Arabischen ins Lateinische entstanden ist. Es entstehen nicht nur die Wissenschaften, Bibliotheken und Drucker sondern auch Laboratorien der Philosophen und Alchemisten. Eigene Kapitel widmen sich auch der Musik und Literatur der Renaissance und „Kilo Kultur“ zeigt, dass der Begriff nicht allein auf Italien zu beschränken ist, sondern auch Deutschland daran beteiligt war. Der Moderne werden im vorliegenden Band weitere 200 Seiten gewidmet, die um die Themen Politik, Literatur und Kunst kreisen. Ein Mammutwerk, das eine Riesenaufgabe zu stemmen hatte, kommt mit 1296 Seiten, einem Register und einem farblich sortierten Zugriff auf die einzelnen Kapitel in einer kompakten Ausgabe auf den Schreibtisch. Denn genau dort wird das „Kilo Kultur“ auch gebraucht. „Kilo Kultur“ ist ein Nachschlagewerk, das einen Überblick über die gesamte Kulturgeschichte der Menschheit von der Vorgeschichte bis heute gibt. Die klare Gliederung nach Epochen, Ländern und Kulturformen - Philosophie, Literatur, Musik, Architektur, Malerei u. a. - auch den gezielten Zugriff auf einzelne Themen schafft Struktur und Form nicht nur am Schreibtisch, sondern auch im Kopf.

Braunstein, Florence / Pépin, Jean-François
1 Kilo Kultur
Das wichtigste Wissen von der Steinzeit bis heute
2017. 1296 S.: Gebunden
ISBN 978-3-406-70597-7
Von Florence Braunstein und Jean-François Pépin. Für die deutsche Ausgabe unter Mitarbeit von Alexander Kluy. Aus dem Französischen von Nikolaus de Palézieux
Das Werk ist Teil der Reihe:?(C.H.Beck Paperback; 6266)
Erschienen: 16.02.2017, sofort lieferbar!
28,00 € inkl. MwSt.

[*] Diese Rezension schrieb: Jürgen Weber (2017-10-26)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Florence Braunstein ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


Wiedersehen im Café am Rande der Welt Eine inspirierende Reise zum eigenen Selbst Mit Illustrationen von Root LeebStrelecky, John:
Wiedersehen im Café am Rande der Welt Eine inspirierende Reise zum eigenen Selbst Mit Illustrationen von Root Leeb
„Irgendjemand ist gerade in Afrika und beobachtet Elefanten. Ein anderer Mensch gründet sein eigenes Unternehmen oder studiert noch einmal oder er beschließt, mehr Zeit mit seinen Kindern zu verbringen – das könnten Sie sein.“ Vor zehn Jahren besuchte der Protagonist dieses kleinen Lebensratgebers in Romanform das Café am Rande [...]

-> Rezension lesen


 Geronimode Winter, Leon:
Geronimo
Der niederländische Schriftsteller Leon de Winter, der für seine klare Haltung gegenüber den radikalen Islam nicht nur in seiner Heimat oft angefeindet wurde, gehört zu den Autoren, die mit jedem weiteren Roman nicht nur literarisch besser werden, sondern sich mit ihren Themen mutig immer weiter vorwagen. So hat er in seinem neuen [...]

-> Rezension lesen


MANH(A)TTAN / 1. STAFFELSchlamme, Thomas:
MANH(A)TTAN / 1. STAFFEL
Unlängst wurde in den Medien darüber berichtet, dass dort, wo früher die Atomtests des „Manhattan-Projekts“ durchgeführt wurden, die Krebsraten höher sind als in anderen Gebieten der USA. Die Atomabfälle, die auf einer Deponie gelagert werden, wurden sogar durch Schwelbrände – wie es bei Mülldeponien oft der Fall ist - in [...]

-> Rezension lesen


 Lichter als der TagBonne, Mirko:
Lichter als der Tag
Dieser auf der Longlist für den Deutschen Buchpreis 2017 nominierte Roman des in Hamburg lebenden Schriftstellers Mirko Bonne erzählt die Geschichte von vier Menschen, die sich seit ihrer Jugend kennen und ihrer Freundschaft und Liebe zueinander. Raimund Merz, die Hauptperson, kennt seit seiner Kindheit Moritz und Floriane. Ein wilder [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.015130 sek.