Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Joana Breidenbach - Maxikulti
Buchinformation
Breidenbach, Joana - Maxikulti bestellen
Breidenbach, Joana:
Maxikulti

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

Joana Breidenbach, Pal Nyiri, maXiKULTi

Irgendwie tappen die Deutschen gerne in die Mystikfalle. Bei dem vorliegenden Buch, das mit einem ganz anderen Anspruch daherkommt, ist dieses leider auch der Fall. Da steht im Untertitel "Der Kampf der Kulturen ist das Problem" und dabei wird, wie sollte es anders sein, Bezug auf Samuel Huntington genommen, der in seinem Buch "Clash of Civilizations" nicht nur richtig übersetzt von einem Zusammenprall oder Aufeinanderstoßen von Kulturen gesprochen hatte. Wie bei Dostojewskis Schuld und Sühne, das in alle Weltsprachen korrekt in Verbrechen und Strafe übersetzt wurde, so ist es auch ein deutsches Phänomen mit dem Kampf der Kulturen.

Richtig hingegen liegen die Autoren mit ihrer Analyse, dass man weder eine geostrategische Konzeption (Huntington) noch eine positivistisch konzipierte Skala (Hofstede) nehmen kann, um für bestimmte Kulturen typisches Verhalten darzustellen und, noch schlimmer, zu trainieren, wie man am Besten mit den Vertretern der fremden Kultur umgeht. Dass dieses in einem ziemlich anrüchigen Beratungs- und Trainingsgeschäft in deutschen Unternehmen zuweilen so zugeht ist beklagenswert, und dass Politikberatung sich teilweise auf kulturelle Verkürzungen verlässt ist verhängnisvoll. Bei beidem handelt es sich aber nicht um Neuigkeiten, die auf 130 Seiten eines 175 Seiten umfassenden Buches ausgebreitet werden müssen, zumal im Untertitel noch die Frage formuliert wird "zeigt die Wirtschaft die Lösung?"

Leider sind auch die Kapitel, die sich auf die Fragestellung beziehen nicht informativ. Es werden Beispiele genannt, die dann auch der Kritik der Verkürzung unterzogen werden. Unterm Strich bekommt die verehrte Leserschaft den Hinweis, man dürfe eben nicht mit einem reduktionistischen Ansatz auf fremde Kulturen zugehen, solle offen sein und sich die Wechselwirkungen bewusst machen, wenn man es mit Migranten zu tun habe, die mit ihren eigenen kulturellen Dispositionen und der neuen, in die sie hineinkommen, wechselseitigen Beeinflussungen unterlägen. Auch das nicht falsch und beachtenswert, aber weit entfernt von den angekündigten Enthüllungen über lösungsorientierte Wege der Wirtschaft, die es tatsächlich gibt. Diese Informationen und Analysen werden geopfert dem Reflex der Traumaaufarbeitung, Huntington und kein Ende, wobei die Differenzierung zwischen Autor und Epigonen nicht einmal vorgenommen wird.

Es ist nicht drin was draufsteht!

[*] Diese Rezension schrieb: Gerhard Mersmann (2011-10-03)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Joana Breidenbach ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


IrreversibelNoe, Gaspar:
Irreversibel
Das Schönste steht am Schluss: nämlich das Ende, das den Anfang symbolisiert. Ganz in der Manier von „Memento“ dem Guy Pearce Film von Christopher Nolan aus dem Jahre 2000 führt auch die Handlung dieses Films vom Ende an den Anfang zurück. Wer sich durch die erste, sehr hässliche halbe Stunde durchquält, wird am Ende dann doch [...]

-> Rezension lesen


 Echte Kunst ist eigensinnig!Klemm, Hans-Georg:
Echte Kunst ist eigensinnig!
Mit dieser Hörfassung, die das Leben Ludwig van Beethovens widerspiegelt, wird ein absoluter Hörgenuss vorgelegt! Eine – auch musikalische – Einleitung und zwei Teile (Bonn, Wien – jeweils mit weiteren Kapiteln) bieten dem Hörer eine der bisher charmantesten Möglichkeiten, mit dem Leben und Wirken Beethovens in Kontakt zu [...]

-> Rezension lesen


Die Photographien 1978-2011Ryan, Kathy:
Die Photographien 1978-2011
„Meist fängt es mit einer Ideensitzung an“, schreibt Kathy Ryan, die Herausgeberin nicht nur dieses Buches, sondern auch des wohl bekanntesten Magazins der New York Times: das „New York Times Magazine“. Die Bildchefin des amerikanischen Magazins beklagt einerseits die Schnelllebigkeit des Mediums (sie muss von einer zur nächsten [...]

-> Rezension lesen


 Kurioses aus VenedigLeon, Donna:
Kurioses aus Venedig
Unlängst saß sie wieder neben mir, im Cafè Drechsler in Wien, davor hatte ich sie schon am Vaporetto oder bei Spaziergängen in Venedig „gespottet“, Zweideutigkeit impliziert. Die durchaus unscheinbar und bescheidene Krimischriftstellerin überrascht nicht nur durch ihre Auftritte an verschiedenen Orten der Weltgeschichte, sondern [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.017650 sek.