Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Brockhaus - Der Brockhaus Philosophie Ideen, Denker und Begriffe
Buchinformation
Brockhaus - Der Brockhaus Philosophie Ideen, Denker und Begriffe bestellen
Brockhaus:
Der Brockhaus
Philosophie Ideen,
Denker und Begriffe

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

Das Stichwort „Affekt“ zeigt neben dem berühmten Gemälde von Edvard Munch sowohl die lateinische Herleitung des Begriffes in Klammer, als auch die Geschichte des Begriffs von Aristoteles an bis in unsere Gegenwart zu Heidegger. Sokrates definierte die Affekte als „unvernünftige Seelenzustände“, das Ideal der Stoiker wäre nämlich die Apathie gewesen. Hier findet sich ein weiterer Verweis zur Eintragung bezüglich der Apathie, die dann ebenso aufschlussreich erklärt wird und den Leser zu Ataraxie leitet: Nicht-Verwirrtsein, Gemütsruhe, Gleichmut, Seelenruhe. Und genau das vermag dieser Brockhaus Philosophie einem zu geben, Ataraxie! Wer durch die Seiten dieses Lexikons surft, wird viel mehr erleben, als im Internet und vor allen Dingen auch sein Gedächtnis trainieren und vielleicht einmal Gelerntes sogar wieder reaktivieren. Besonders überzeugend an diesem Nachschlagewerk zur Philosophie sind nicht nur die vielen Querverweise und Illustrationen aus der Kunstwelt wie Fotographien, Gemälde, Radierungen oder Druckgraphiken, sondern vor allem auch die inhaltliche Klarheit und Präzision. Selbst bei komplexeren Begriffen wie etwa der Aufklärung, wird auf Lesbarkeit und Strukturierung Wert gelegt, sodass simplifiziert wird, ohne dabei die Komplexität eines Begriffes zu minimieren.

„Verstehen ist danach nicht nur der Nachvollzug des subjektiven Sinns“, heißt es in einem Infokasten zu Hans-Georg Gadamer, „sondern ein `Einrücken in ein Überlieferungsschema, in dem sich die Vergangenheit und die Gegenwart ständig vermitteln´“. So kann ein Interpret das Gelesene nur anhand seiner eigenen Bildungsgeschichte deuten und ist genötigt, sich auch mit seinem eigenen Verständnis stetig auseinanderzusetzen. Mit diesem Beispiel wird deutlich, dass sich auch Philosophie wie eine Geschichte lesen lässt. Ein Foto zeigt Gadamer mit Heidegger beim Holzsägen: mit einer Säge, also scheibchenweise, lässt sich wohl auch die Philosophie besser studieren, als mit einer Axt. In jedem Fall reicht das gesägte Holz aus, um das Feuer der Philosophie in unseren Herzen neu zu entfachen und uns an diesem Werk aus dem Hause Brockhaus zu erwärmen und zu laben. Stichwortverweis: Das Schöne...

Natürlich ist der Brockhaus vor allem ein Nachschlagewerk mit alphabetischem Stichwort-verzeichnis, aber dieser Brockhaus Philosophie kann noch viel mehr. Die Sonderartikel beschäftigen sich u. a. mit dem Linguistic Turn, der Geschlechterforschung, der politischen Ökonomie, Spiritualität, Wissen und dem Zufall. Die Hauptwerke der Philosophie werden in eigenen Infokästen vorgestellt. Der zeitliche Rahmen reicht dabei von 1000 v. Chr. bis 1000 n. Chr., von 1001 bis 1700, von 1701 bis 1800, von 1801 bis 1900 von 1901 bis 1945 und seit 1945. Auf alle diese Zeitspannen wurden gleichmäßig viele Artikel aufgeteilt, um die wichtigsten Strömungen der Philosophie in diesen Perioden näher zu beleuchten.

Der neue Brockhaus Philosophie hat 500 zusätzliche Stichwörter aufgenommen. Neben den 1800 Stichwörtern zu Personen und Begriffen werden in 14 Sonderartikeln zu aktuell brisanten Themen sowie in 75 Infokästen bedeutsame philosophiehistorische Hintergründe erläutert. Außerdem hat dieser Band 500 Abbildungen und ist mit einigen Internetlinks zur ständigen Aktualisierung ausgestattet. „Se tacuisses, philosophus mansisses“ einmal umgedreht...

Der Brockhaus
Philosophie
Ideen, Denker und Begriffe

2009
www.brockhaus.de
479 Seiten
ISBN: 978-3-7653-0572-6

[*] Diese Rezension schrieb: Jürgen Weber (2009-02-06)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Brockhaus ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


Crossing the bridgeAkin, Fatih:
Crossing the bridge
Ein kleiner blonder Junge steht auf einer Landstraße und hat ein Kätzchen in der Hand oder hat er es in seine Hose gesteckt? Neben ihm seine dunkle, lockige Spielkameradin, wenn nicht gleich alt, so doch gleich groß und im Hintergrund eine staubige Straße, der eine Baracke im Weg steht. Über das ganze Bild ist der Müll verteilt, den [...]

-> Rezension lesen


 DonauMorath, Inge:
Donau
Inge Morath Donau – Danube Zweisprachig Mit einem Essay von Karl-Markus Gauß 2008 Edition Fotohof im Otto Müller Verlag www.omv.at 145 Seiten ISBN: 978-3-701-309-160 44.- Von Jürgen Weber Weder gibt es Klarheit darüber wo sie genau entspringt, die Donau, noch wo sie genau in das Schwarze Meer fließt. Die beiden [...]

-> Rezension lesen


Was für ein Leben!Celati, Gianni:
Was für ein Leben!
Gianni Celati Was für ein Leben! Episoden aus dem Alltag der Italiener Aus dem Italienischen von Marianne Schneider 2008 Wagenbach Quartbuch 176 Seiten ISBN 978-3-8031-3219-2 EUR 19.90 [D] 34.90 sFr / 20.50 EUR (A) Von Jürgen Weber Geschichten wie sie das Leben schrieb, das italienische Leben. Celati lässt seine Helden [...]

-> Rezension lesen


 Big NudesNewton, Helmut:
Big Nudes
Helmut Newton Big Nudes Mit einem Text von Karl Lagerfeld Photographien 2003 Schirmer/Mosel München 88 Seiten Großformat 23x31cm ISBN 978-3-8296-0139--9 29,80.-€ Von Jürgen Weber „Here they come!“ heißt ein überdimensional großformatiges Bild von vier nackten Frauen, die aus dem Bild heraus auf den Betrachter [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.026845 sek.