Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Andrea Camilleri - Die Verlockung
Buchinformation
Camilleri, Andrea - Die Verlockung bestellen
Camilleri, Andrea:
Die Verlockung

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

Mauro Assante, die Hauptfigur dieses tragikomischen Romans von Andrea Camilleri ist ein angesehener und unbestechlicher Mitarbeiter des Wirtschaftsprüfungsinstituts, für das er arbeitet. Er ist seit sieben Jahren mit seiner Frau verheiratet und hat seinen kleinen Sohn. Nun sind die beiden zum ersten Mal von ihm getrennt, weil seine Frau auf Empfehlung des Kinderarztes mit dem Sohn in die Sommerferien in ihr trientinisches Heimatdorf gefahren.

Derweil arbeitet Mauro Assante an einem Bericht über die Banca Santamaria, einer Bank, an der mächtige Politiker beteiligt sind und Interessen haben. Dies ist auch Mauro und seinem Chef klar und schon bald wird deutlich, dass der Prüfungsbericht einige wichtige Persönlichkeiten in erhebliche Schwierigkeiten bringen wird.

Doch als es eines Abends bei Mauro klingelt und die schöne Carla, eine Mitarbeiterin eines Escortservice ihm ihre Dienste anbietet, glaubt er deren Hinweis, dass es sich wohl um eine Verwechslung handele. Doch da hat Mauro schon angebissen. Er will sie wieder sehen. Als er sie wieder trifft, erzählt er ihr von seltsamen Ereignissen, die ihn offenbar von der Fertigstellung seines Berichtes abhalten sollen. Carla bietet ihm ihre Hilfe an. Und Mauro, der die Augen und die Hände nicht von der schönen Carla lassen kann, vertraut ihr. Mit verhängnisvollen Folgen.
Am Ende eines wirklich spannenden Buches, in dem Camilleri einen so ganz anderen Spannungsbogen spannt als in den Montalbanokrimis ist das Leben eines integren Mannes zerstört, und die mafiöse Habgier der Elite kann weitergehen.

Camilleri betont in einem Nachwort, dass die Handlung erfunden sei, aber auf realen Fakten beruhe. Ich bin sicher, so eine Geschichte geschieht in Italien sehr oft. Und ich möchte nicht wissen, was in unserem Land hinter den Kulissen so alles passiert.

Andrea Camilleri, Die Verlockung, Nagel & Kimche 2016, ISBN 978-3-312-00996-1

[*] Diese Rezension schrieb: Winfried Stanzick (2017-01-23)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Andrea Camilleri ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


Krähe und BärBaltscheit, Martzin:
Krähe und Bär
Im Jahr 2016 schon als Hörspiel veröffentlicht und sehr schnell erfolgreich geworden, liegt nun im Dressler Verlag eine Buchfassung der schönen Geschichte von „Krähe und Bär“ vor, die Wiebke Rauers mit beeindruckenden und farbenprächtigen Bildern illustriert hat. Martin Baltscheit hat – wieder einmal – ein witziges und [...]

-> Rezension lesen


 LorettaVestal, Shawn:
Loretta
Im Frühjahr 2016 hatte ein in den USA in Millionenauflage erschienener autobiographischer Roman auch in Deutschland einigen Erfolg „Unorthodox“ von Deborah Feldman war eine meisterhafte Schilderung des Emanzipationsprozesses einer jungen Frau aus tiefer Einsamkeit und Angst hin zu einem einzigen Punkt: dem eigenen Denken und Fühlen. [...]

-> Rezension lesen


Damit du dich im Viertel nicht verirrstModiano, Patrick:
Damit du dich im Viertel nicht verirrst
Patrick Modiano, der 2014 mit dem Nobelpreis für Literatur ausgezeichnet wurde, was nur die überraschen konnte, die sein Werk nicht oder nur unzureichend kannten, ist ein Schriftsteller, der sich in seinen Büchern mit mehr oder weniger autobiographischem Hintergrund der von ihm perfektionierten Kunst des Erinnerns widmet. Immer wieder [...]

-> Rezension lesen


 Die Wissenschaft des ReichwerdensWattles, Wallace D.:
Die Wissenschaft des Reichwerdens
Um sofort Entwarnung zu geben an alle, die sich fragen, ob man bald Millionär sein wird, wenn man jetzt dieses Buch liest: Nein. Wallace Wattles gehört in jene Epochenumbruchzeit des ausgehenden 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts, als Volksbeglücker, Lebensreformer, Prediger und Apostel nicht eben selten auftraten. Ob sie Friedrich [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.021404 sek.