Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Eric Carle - Freunde
Buchinformation
Carle, Eric - Freunde bestellen
Carle, Eric:
Freunde

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

Ein sehr persönliches Bilderbuch hat der für seine Raupe Nimmersatt weltberühmt gewordene Kinderbuchautor Eric Carle mit „Freunde“ geschrieben.
Wie man einem aus dem Jahr 1932 stammenden Bild von Eric und seiner Freundin in Syracuse, New York und einem von ihm verfassten Begleittext entnehmen kann, hatte der kleine Eric mit 3 Jahren eine gute Freundin. „Als ich sechs war, bin ich weit weggezogen. Wir haben uns nie wiedergesehen. Ich denke oft (nun ist er 85 Jahre alt, d.R.) an meine Freundin von damals und frage mich, was aus ihr geworden ist.“

Im Bilderbuch schildert er es umgekehrt. Da zieht die Freundin des Jungen weit weg und er macht sich auf eine abenteuerliche Suche, an deren Ende er sie tatsächlich findet und sie heiratet, wie sie es in ihren ausgelassenen Spielen wohl immer verabredet hatten, als sie noch zusammen waren.

Ein schönes Buch über die Jahrzehnte währende Kraft und Erinnerung erster Freundschaften in der Kindheit.

Eric Carle, Freunde, Gerstenberg 2014, ISBN 978-3-8369-5788-5

[*] Diese Rezension schrieb: Winfried Stanzick (2014-04-14)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Eric Carle ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


Zeig mal deine Windelvan Genechten, Guido:
Zeig mal deine Windel
Früher oder später kommt im Leben jedes Kindes die Zeit, wo vor allem die Eltern denken, es reiche jetzt mit der Windel und ihr Kind müssen „sauber“ werden. Kinderärzte raten seit langem, sich damit vor allen Dingen dann Zeit zu lassen, wenn die Kinder anzeigen, dass sie die Windel noch haben wollen. Wie auch immer, das [...]

-> Rezension lesen


 Der BallonIsol:
Der Ballon
Emilias Mama schreit fast jeden Tag. Aus den unterschiedlichsten Anlässen. Wir erfahren nicht, warum sie so schnell außer sich gerät, aber das ist für das kleine Mädchen auch nicht wichtig. Sie träumt davon, dass ihre Mama einmal nicht mehr sie dauernd zusammenschreit. Und dann, es war an einem Dienstag, da war es soweit. [...]

-> Rezension lesen


Für immerLüftner, Kai:
Für immer
Der kleine Egon hat seinen Vater verloren: „Er hatte etwas Böses in der Brust, was ihm schon ein paar Jahre lang weh getan hat. Und das hat ihn tot gemacht. Vor zwei Wochen. Es ist schlimmer als damals, letztes Jahr, als mein Ferdinand für immer weggegangen ist. Viel schlimmer.“ Egon empfindet sich als ein Zurückgebliebener, wie [...]

-> Rezension lesen


 Die Abenteuer des guten Soldaten Švejk im WeltkriegHasek, Jaroslav:
Die Abenteuer des guten Soldaten Švejk im Weltkrieg
„Am liebsten aber habe ich den Svejk. Er ist ein Genie und ein Depp. In jedem von uns Tschechen steckt vielleicht ein Stück von einem Genie und einem Deppen“, legt Jaroslav Rudiš seinem Vater in den Mund, mit dem er sich in seinem Essay auf die Suche nach der Ursache des Erfolges von Hasek Werks macht. „Ein jeder sollte den Svejk [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.011421 sek.