Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Benjamin Courtault - Plötzlich Funkstille
Buchinformation
Courtault, Benjamin - Plötzlich Funkstille bestellen
Courtault, Benjamin:
Plötzlich Funkstille

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

Das haben der Autor und der in Mannheim ansässigen ambitionierte Kunstanstifter-Verlag gleichermaßen verdient. Die Stiftung Buchkunst hat das Bilderbuch „Plötzlich Funkstille“ in seinem Genre zum schönsten Buch 2016 gekürt. In ihrer Begründung schreibt die Jury:
„Echte Sonderfarben – immer drei in wechselnden Kombinationen – drucken die rasterfreien Bildflächen, so dass sich neben- und übereinanderliegend kontrastierende Mischungen ergeben. Keine Farbe wird bevorzugt. Das erzeugt den eigentümlichen Camouflageeffekt. Durch diese Konzeption erreichen die Bilder, unabhängig von der Auflagenhöhe, die Qualität von Originaldruckgrafik.
Die Kompositionen sind als Dioramen aufgefasst. Meist parallelperspektivisch aufgebaut, gewinnen sie von einem hoch stehenden Blickpunkt aus an Raumtiefe. Mit der Spannung japanischer Farbholzschnitte sind große flächige Formen und kleinteilige Strukturen aufeinander bezogen. Die enorme Dynamik entfaltet sich erst, wenn man sich auf sie als stehende Bilder einlässt.
Dann beginnt ein Flirren, als wenn die Buchseiten selbst unter Strom stünden. Darin scheint das Geheimnis dieser klassisch-handwerklichen Buchillustrationen zu liegen.“

Es ist ein Bilderbuch, aber eigentlich eher für junge Erwachsene geeignet. Es erzählt davon, wie ein junger Mann aus dem monotonen Einerlei seines Lebens und seiner im Internet verbrachten Nächte fliehen will. Seine Freundin Marie kennt er nur aus dem Internet, sie hält eine solche Beziehung für intensiver. Eines Tages träumt sie, dass sich sein Leben radikal verändern würde.

Und dann begleitet der von den Bildern faszinierte Leser den jungen Mann auf einem traumähnlichen Roadtrip voller skurriler Wendungen beim sehnsuchtsvollen Versuch, die Fesseln seines Alltags zu sprengen.

Wie so viele Produktionen aus dem Kunstanstifter Verlag: ungewöhnlich, extravagant und besonders.

Benjamin Courtault, Plötzlich Funkstille, Kunstanstifter Verlag 2016, ISBN 978-3-942795-41-8

[*] Diese Rezension schrieb: Winfried Stanzick (2016-06-09)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Benjamin Courtault ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


Bauer Max hat GeburtstagWeber, Susanne:
Bauer Max hat Geburtstag
In einem schönen in Reimen gefassten Bilderbuch, das Catharina Westphal lustig illustriert hat, erzählt Susanne Weber, wie der Bauer Max, nachdem er alle Tiere zu seiner großen Geburtstagsparty im Festzelt eingeladen hat, diese nacheinander mit seinem Trecker und seinem Hänger abholt. Erst kommt eins, dann stiegen zwei zu, dann drei [...]

-> Rezension lesen


 Kicken, Kopfstehen, Klettern. Das große SportwimmelbuchLocatelli, Marc:
Kicken, Kopfstehen, Klettern. Das große Sportwimmelbuch
Das ist wirklich ein Wimmelbuch für die ganze Familie. Und ein richtig gutes zudem. Im Park, Im Stadion, in der Sporthalle, im Schwimmbad, im Wald, auf der Eisbahn und in den schneebedeckten Bergen -überall gehen hauptsächlich Kinder den unterschiedlichsten körperlichen und sportlichen Aktivitäten nach. Man mag nicht aufhören, [...]

-> Rezension lesen


Der Jargon der BetroffenheitFlügge, Erik:
Der Jargon der Betroffenheit
Ein dreißigjähriger Berater für Kommunikations-und Beteiligungsprozesse setzt sich hin und schreibt eine Streitschrift über die Sprache, die er in der Kirche vorherrschen sieht. Solch eine Mühe macht sich entweder einer, der mit dem Objekt seines Themas vollständig abgeschlossen hat, oder einer, der sich ihm derart verbunden fühlt, [...]

-> Rezension lesen


 Just Kids Die Geschichte einer FreundschaftSmith, Patti:
Just Kids Die Geschichte einer Freundschaft
„Jesus died for somebody’s sins but not mine“ singt Patti Smith in einem ihrer bekanntesten Lieder, „Gloria“, der zwar aus der Feder von Van Morrison stammt, aber dem die Ausnahmekünstlerin Zeilen ihres „Oath“-Gedichtes hinzufügte. Patti Smith hatte ihre Karriere als Spoken Word Artist begonnen, aber mit jenem legendären [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.013230 sek.