Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
George Cukor - Machen wir´s in Liebe
Buchinformation
Cukor, George - Machen wir´s in Liebe bestellen
Cukor, George:
Machen wir´s in Liebe

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

„You seem to forget about yourself. That’s the way you dance, that’s the way you walk in the streets. How happy you are. You seem at home wherever you are. It must be a great feeling“, schwärmt der Millionär Jean-Marc Clement (Yves Montand) seine neueste Eroberung Ramona/Amanda Dell (Marilyn Monroe) an. Doch dieses Mal meint er es ernst, denn es hat ihn erwischt. Jean-Marc geht sogar so weit, sich selbst inkognito in einem Theaterstück zu persiflieren, nur, um Ramona’s Herz endlich zu erobern, denn er weiß, als Millionär hat er bei ihr keine Chance. Sie ist ein ganz natürliches, herzliches Mädchen der underclass, das auf Reichtum und Diamantenarmbänderschnickschnack keinen Wert legt. „You can cuckadoodledoo until you grow feathers“, ermahnt ihn sein Finanzberater, aber Jean-Marc will nicht aufgeben und nimmt sogar Tanz- und Gesangsunterricht, nur um Ramona zu beeindrucken. Sogar ein Comedian wird angestellt, um dem Millionär das Witze machen beizubringen, aber am Ende hilft dann doch alles nichts, außer: der Wahrheit.

Als Gaststars spielen auch Gene Kelly, Milton Berle und Bing Crosby in Nebenrollen sich selbst. Für die deutsche Synchronfassung wurde Monroe kurzerhand von Amanda in Ramona umbenannt. Der Film lebt nicht nur von amerikanischem Humor mit französischer Aussprache, sondern noch von einigen musikalischen Glanznummern, wie etwa dem Titelsong „Let's Make Love“, der von der Monroe betont lasziv dargeboten wird: „If you roar like a lion, I could coo like a dove.“ Vielleicht lag es an diesen Zeilen, dass sich während der Dreharbeiten tatsächlich eine Affäre zwischen Montand und Monroe entwickelte, jedenfalls waren die Klatschblätter voll davon.„Mon coeur est a papa, no no, you know le proprietere“, singt die Monroe in einem anderen Lied in diesem Film. „Machen wir's in Liebe“ bekam eine Oscar-Nominierung für die beste Filmmusik für Lionel Newman und Earle H. Hagen und eine Nominierung für den British Film Academy Award als bester Film (George Cukor) und für den besten ausländischen Darsteller (Yves Montand). „Ecoutez! L’incident est clos“, ruft Jean-Marc am Ende des Films, aber tatsächlich wünscht man sich noch mehr solche Komödien aus dem Milieu der Schauspieler und Musicalstars, denn leider ist es tatsächlich wahr, was in einem anderen Lied gesungen wird: „It is true what they say: there‘s no comedians left“.

Seit. August 2013 NEU! auf Blu-ray bei Twentieth Century Fox alle Filme von Marilyn Monroe!

George Cukor
Machen wir's in Liebe
(Originaltitel: Let's Make Love)
USA 1960 109 Minuten
Mit Marilyn Monroe, Yves Montand, Tony Randall, Frankie Vaughan,
Twentieth Century Fox

[*] Diese Rezension schrieb: Jürgen Weber (2013-09-04)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von George Cukor ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


Historischer Atlas der antiken WeltWittke, Anne-Maria:
Historischer Atlas der antiken Welt
Periphere Grenzen der Weltreiche wurden in der Antike nicht genau fixiert, unterlagen sie doch stetigen Änderungen. Die verbliebenen historischen Informationen über die territoriale Entwicklung in der Antike ist ja auch gar nicht so umfassend, dass man Grenzen genau angeben könnte. Dennoch stellt sich der vorliegende Metzler-Atlas [...]

-> Rezension lesen


 FKehlmann, Daniel:
F
Da schreibt ein junger Schriftsteller einen Roman, der sich in wenigen Jahren zu einem der meistverkauften deutschen Bücher Nachkriegszeit entwickelt, in bisher 46 Sprachen übersetzt wurde und eine gefeierte Verfilmung erlebte. Daniel Kehlmanns „Die Vermessung der Welt“ war ein wirklich gutes Buch, und die sind wirklich sehr [...]

-> Rezension lesen


Kindheiten. Wie kleine Menschen in anderen Ländern groß werdenSchonhöft, Michaela:
Kindheiten. Wie kleine Menschen in anderen Ländern groß werden
Wie Kinder aufwachsen, was sie brauchen um sich gut zu entwickeln, ob eine Frühförderung sinnvoll ist, ab welchem Alter eine Krippe für ein Kind gut ist, welche Schulformen und pädagogische Konzepte aus ihnen kluge und selbstbewusste, aufrechte und empathische Menschen machen – diese und tausend andere Fragen werden in wohl kaum [...]

-> Rezension lesen


 Wann wird es endlich wieder so, wie es nie warMeyerhoff, Joachim:
Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war
Ich habe schon lange nicht mehr ein solch gutes autobiographisch geprägtes Buch gelesen wie den hier vorliegenden für den Deutschen Buchpreis 2013 nominierten Roman des Schauspielers und Schriftstellers Joachim Meyerhoff über seine Kindheit als Sohn des Psychiatriedirektors der Schleswiger Psychiatrie in den siebziger und achtziger [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.012853 sek.