Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Sonja Danowski - Kleine Nachtkatze
Buchinformation
Danowski, Sonja - Kleine Nachtkatze bestellen
Danowski, Sonja:
Kleine Nachtkatze

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

Dem von ihr illustrierten ins Deutsche übersetzten Bilderbuch „Oma trinkt im Himmel Tee“, das 2015 ebenfalls bei NordSüd erschienen ist, hat in diesem Jahr die American Library Association die Auszeichnung „Mildred-L.-Batchelder-Ehrenbuch verliehen. Es war ein sehr einfühlsames und am Ende dann gar nicht mehr so trauriges Buch über Verlust und Erinnerung aus der Wahrnehmung eines Kindes, das durch Sonja Danowskis zauberhafte Bilder eine sehr tiefe und stimmige Aussage erhielt.

Nun legt sie wieder ein wunderbares Bilderbuch vor, für das sie sogar ein kleines Lied komponiert hat, das den gleichen Titel trägt wie das Buch.

Darin wird erzählt von dem kleinen Jungen Toni und seiner ganz außergewöhnlich innigen und liebevollen Beziehung zu seiner Mutter. Die hat am nächsten Tag mit ihrem Cello einen Auftritt im örtlichen Tierheim, wo eine Tombola die Einnahmen für die Verpflegung der Tiere verbessern soll. Toni will sich daran beteiligen und malt ein Bild von einem schönen Panther. Doch das scheint ihm nicht genug, und deshalb schlägt er seiner Mutter vor, all seine Kuscheltiere zu spenden.

Überraschenderweise stimmt sie zu, und so fahren sie am nächsten Tag ins Tierheim. Dort lernt er einen Kater mit samtgrauem Fell kennen, der auf den Namen Valentin hört und summt ihm das Lied von der kleinen Nachtkatze vor( ist am Ende des Buches abgedruckt zum Nachspielen und Summen).

Die Tombola wird ein großer Erfolg und auch der Auftritt seiner Mutter mit Anne, der Leiterin des Tierheims, kommt gut an. Glücklich und zufrieden kehrt Toni nach Hause zurück, nachdem er sich noch einmal extra von Valentin verabschiedet hat. Aber er kann an diesem Tag nicht einschlafen, weil er seine Kuscheltiere vermisst. Seine Mutter hat schon so etwas geahnt, und schenkt ihm den alten Plüschkater Paul, den sie selbst vor 30 Jahren als Kuscheltier hatte.

Toni ist zufrieden, um Paul darf im Körbchen des Fahrrads seiner Mutter auch am nächsten Morgen mit in die Schule fahren. Doch groß ist Tonis Enttäuschung am Nachmittag, als Paul nicht dabei ist, als seine Mama ihn abholt.

Doch zu Hause wartet eine große Überraschung auf ihn…

Mit ihren zarten Bildern von großer atmosphärischer Dichte erzählt Sonja Danowski nicht nur von einer absolut warmherzigen Beziehung einer Mutter zu ihrem Jungen, sondern auch von der Geschichte einer Freundschaft zwischen einem Jungen und einem Tier.

Ein wunderschönes, preisverdächtiges Bilderbuch.

Sonja Danowski, Kleine Nachtkatze, NordSüd 2016, ISBN 978-3-314-10337-7

[*] Diese Rezension schrieb: Winfried Stanzick (2016-09-16)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Sonja Danowski ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


Wundersame WeihnachtenWeber, Susanne:
Wundersame Weihnachten
Eine abwechslungsreiche und ungewöhnliche Sammlung von Weihnachtsgeschichten von bekannten Autoren wie Erhard Dietl, Paul Maar, Juma Kliebenstein und Salah Naoura, aber auch vielen mir bis dato unbekannten Schriftstellern und Schriftstellerinnen hat Susanne Weber für diesen in Halbleinen gebundenen Band zusammengestellt. Neben [...]

-> Rezension lesen


 An einem kalten WintermorgenOral, Feridun:
An einem kalten Wintermorgen
Mit poetischen und zarten Bildern illustriert, erzählt der türkische Künstler Feridun Oral eine wunderbare, ermutigende und warmherzige Geschichte. Eine Geschichte, die Kindern zeigt, wie man gemeinsam und auch mit dem nötigen Nachdruck etwas erreichen und auch schwierige Situationen meistern kann. Eine kleine Maus erlebt an einem [...]

-> Rezension lesen


Auferstehung der TotenHaas, Wolf:
Auferstehung der Toten
Die erste Geschichte aus der sich inzwischen über acht Romane und beinahe zwanzig Jahre (zirka 1990 und 2010) erstreckenden Serie um den eher unfreiwillig und oft ziemlich unglückselig als Privatdetektiv agierenden ehemaligen Wiener Polizisten Simon Brenner ist, wie ich gerade merke, das ideale Einsteigerbuch ins [...]

-> Rezension lesen


 Wie alle anderen. RomanBurnside, John:
Wie alle anderen. Roman
Erstmals ein Buch dessen Titel in der deutschen Übersetzung besser passt als im englischen Original. „Welcome to Toytown“ heißt das Nachfolgewerk von John Burnside, der mit „Lügen über meinen Vater“ einige Fans im Feuilleton gewonnen hat. Auch „Wie alle anderen“ ist so sprachgewaltig und einfühlsam wie das Vorwerk, aber [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.018730 sek.