Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Giancarlo De Cataldo - Die Nacht von Rom
Buchinformation
De Cataldo, Giancarlo - Die Nacht von Rom bestellen
De Cataldo, Giancarlo:
Die Nacht von Rom

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

Als Papst Franziskus im März 2015 an eigentlich erst 2025 wieder stattfindendes außerordentliches Heiliges Jahr mit den Worten „Das ist die Zeit der Barm¬herzig¬keit. Es ist wichtig, dass die Gläubigen sie leben und in alle Gesell¬schafts¬bereiche hinein¬tragen. Vorwärts!““ ankündigte, da stöhnten die Römer auf, würden doch statt der 13.4.Millionen Touristen im Jahr 2014 möglicherweise fast 33 Millionen über die Stadt herfalle-.

Wie soll man sie alle unter¬bringen, wie verkös¬tigen, wie trans¬portieren, wie ihren Müll entsorgen, wo doch all das mit den fast drei Millionen Römern kaum gelingt? Die Infra¬struktur Roms ist ein ewiges Provi-sorium, und seit der Regierung der 5- Sterne Bürgermeister eine Katastrophe.
Doch nicht wenigen Leute kommt diese Ansage des Papstes sehr gelegen. Ein schon in früheren Zeiten eingeschworene Gruppe von Politi¬kern, Unter¬nehmern, vatika¬nischen Würden¬trägern und Clan-führern ehren¬werter Gesell¬schaften wittert lukrative Geschäfte.
Von ihnen erzählen Giancarlo de Cataldo und Carlo Bonini in ihrem Thriller „Die Nachht von Rom“ den der Folio-Verlag jetzt in der Über-setzung von Karin Fleischanderl dem deutsch¬sprachigen Publikum präsentiert. Die beiden Autoren, Richter der eine, Jour¬nalist der andere, sind mit den realen Vorgängen bestens vertraut und können deren fiktionale Dar¬stellung deshalb so aufbe¬reiten, dass manche Schlüssel¬figur und mancher Skandal als Anspie¬lung verstanden wird.
Giancarlo de Cataldo und Carlo Bonini haben ein ebenso viel¬schich-tiges wie span¬nendes, amü¬santes wie de¬primie¬rendes Porträt der ewigen Stadt am Tiber gezeich¬net. Trotz Chaos und Verfall strotzt sie vor Vitalität und Über¬lebens¬willen, Initiative und Geschäfts¬tüchtig¬keit. Um sich in der öffent¬lichen Unord¬nung durch¬zu¬schlagen, helfen Improvi¬sations¬talent, Egoismus und Rück¬sichts¬losig¬keit, und wer besonders viel davon mitbringt, kann es mit Geschick, Geschenken und Gewalt bis an die Spitze schaffen.

Wie in seinen früheren, allein verfassten Büchern geht es Giancarlo De Cataldo um eine gnadenlose Kritik an den politischen Zuständen in der italienischen Gesellschaft. Sein Kollege Camilleri hat seine Thriller in einer Kritik in Italien als „ein gigantisches Fresko einer globalen Niederlage, einer Niederlage nicht nur seiner Protagonisten, sondern unserer Gesellschaft insgesamt“ bezeichnet.

Da stimmt wohl.

Giancarlo de Cataldo, Carlo Bonini, Die Nacht von Rom, Folio 2016, ISBN 978-3-85256-700-6

[*] Diese Rezension schrieb: Winfried Stanzick (2017-08-31)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Giancarlo De Cataldo ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


Trump verrückt die Welt. Wie der US-Präsident sein Land und die Geopolitik verändertGraw, Ansgar:
Trump verrückt die Welt. Wie der US-Präsident sein Land und die Geopolitik verändert
Dieses aktuelle Buch des langjährigen USA Korrespondenten der WELT, Ansgar Graw wurde in mit dem „Journalisten Award 2017“ ausgezeichnet und liefert viele neue erhellende Informationen und Eichsichten zum dem Phänomen Trump. Es wird sicher nicht das letzte bleiben, denn der Erklärungsbedarf von Trumps Wesen wird nicht nachlassen, [...]

-> Rezension lesen


 HalaliNoll, Ingrid:
Halali
Mit den Büchern von Ingrid Noll geht es mir seit Jahren so ähnlich wie mit den Brunetti - Romanen von Donna Leon, die wie Nolls Romane ebenfalls bei Diogenes in Zürich erscheinen. Weil ihre Vorgänger so überaus erfolgreich waren, neigen die Autorinnen dazu, auch im nächsten, von einer treuen und nicht kleiner werdenden Fangemeinde [...]

-> Rezension lesen


Der SandmalerMankell, Henning:
Der Sandmaler
Zwei Jahre nach dem Tod des großen schwedischen Schriftstellers Henning Mankell veröffentlicht sein Hausverlag Zsolnay in Wien sein allererstes in Schweden 1974 schon erschienenes Buch „Der Sandmaler“. In diesem Buch verarbeitet der junge Henning Mankell die Eindrücke, die er auf seiner ersten Afrikareise machte, die ihn 1971 nach [...]

-> Rezension lesen


 EndlandSchäuble, Martin:
Endland
Das neue Buch des Schriftstellers Martin Schäuble ist eine hauptsächlich für Jugendliche geschriebene, aber auch für Erwachsene höchst interessante Dystopie, die einem beim Lesen jedoch wegen ihrer Realitätsnähe doch sehr unter die Haut geht. Die Handlung spielt etwa zwei bis drei Jahre in der Zukunft. Eine der AfD sehr [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.014787 sek.