Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Wiglaf Droste - Liebe
Buchinformation
Droste, Wiglaf - Liebe bestellen
Droste, Wiglaf:
Liebe

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

Sie haben schon geschrieben und gezeichnet über die Wurst, über Wein, Wild und Gemüse und Sie haben unter dem Titel „Zur Sache Plätzchen“ sich über Weihnachten ausgelassen.

Die Rede ist von dem Autorentrio Wiglaf Droste, der hintersinnige und witzige Gedichte und Geschichten schreibt zum jeweiligen Thema, von Nikolaus Heidelbach, einem der bekanntesten Illustratoren des Landes, dessen Bilder schon viele wunderbare Bücher geadelt haben und dem Sterne und Fernsehkoch Vincent Klink, der exklusive Rezepte zum Thema beisteuert.

Das das Buch abschließende Gedicht von Wiglaf Droste soll ein Beispiel sein für den Stil und den hintersinnigen Humor, den das neue Buch über die „Liebe“ auf jeder Seite ausstrahlt:

Sta mi bene

„Sta mi bene“, sagtest du lächelnd.
Es klang wie: stämmige Beine.
So dachte ich nicht an die schönen
von dir, sondern bloß blöde an meine.
„Sta mi bene“, jetzt weiß ich es, heißt:
„Bleib mir gut, bleib wohl mir gesonnen“.
Und das werde ich allezeit sein,
du Königin aller Wonnen.“

Das in wertvollem Leinen gebundene Buch eignet sich, so wie alle seine noch lieferbaren Vorgänger, sehr gut als Mitbringsel für die nächste Einladung zum Essen. Lassen Sie den Wein oder die Blumen mal zu Hause und überraschen Sie Ihren Gastgeber mit diesem Buch voller humorvolle Texte, witziger Bilder und ansprechenden Rezepten.

Wiglaf Droste, Nikolaus Heidelbach, Vincent Klink, Liebe, Dumont 2012, ISBN 978-3-8321-9688-2

[*] Diese Rezension schrieb: Winfried Stanzick (2013-06-26)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Wiglaf Droste ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


BeziehungsreiseGruber, Sabine M.:
Beziehungsreise
Der Philosoph Sören Kierkegaard hat einmal gesagt: „Man kann das Leben nur rückwärts verstehen, aber man muss es vorwärts leben.“ Diesen Satz hat die in Klosterneuburg bei Wien lebende Schriftstellerin und Musikpublizistin Sabine M. Gruber als Motto ihrem hier vorliegenden Roman vorangestellt. Er erzählt die Geschichte einer [...]

-> Rezension lesen


 Die grauen SeelenClaudel, Philippe:
Die grauen Seelen
Dieser Roman hält absolut, was sein Klappentext und seine Auszeichnungen in Frankreich versprechen. In einer wunderbaren selbstreflexiven Sprache schildert der 1962 geborene Philippe Claudel in seinem ersten in Deutschland veröffentlichten Roman die Geschichte eines Mordes, der nie aufgeklärt wird. Der Ich 'Erzähler, von Beruf [...]

-> Rezension lesen


Monsieur Linh und die Gabe der HoffnungClaudel, Philippe:
Monsieur Linh und die Gabe der Hoffnung
Philippe Claudel ist, nachdem ihm 2005 mit dem Roman "Die grauen Seelen" der literarische Durchbruch gelungen ist, mit seinem Roman "Monsieur Linh und die Gabe der Hoffnung" nicht weniger geglückt als ein kleines Kunstwerk. In der Art und im Umfang erinnert es zeitweise an die Romane von Eric-Emmanuel Schmitt, [...]

-> Rezension lesen


 Kann Töten erlaubt sein? Ein Soldat auf der Suche nach AntwortenLindemann, Marc:
Kann Töten erlaubt sein? Ein Soldat auf der Suche nach Antworten
Schon 2010 hatte der ehemalige Bundeswehr-Nachrichtenoffizier Marc Lindemann, der bis 2009 noch selbst in Kunduz stationiert war, in seinem Buch „Unter Beschuß“ schonungslos die seit 2002, dem Beginn der deutschen Präsenz in Afghanistan dort gemachten Fehler analysiert. Er benannte mit harten Worten den bislang versäumten [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.022549 sek.