Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Andreas Egert - Der Fall Aphorismus
Buchinformation
Egert, Andreas - Der Fall Aphorismus bestellen
Egert, Andreas:
Der Fall Aphorismus

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

Was steckt hinter geistreichen Sprüchen?
Der Fall Aphorismus - von Andreas Egert

Am Umfang liegt es ganz gewiss nicht. Weder an dem des relativ schmalen Buches (131 Seiten) noch an den wenigen Worten, die jeweils sein zum Fall erkorenes Objekt ausmachen.
Auch einen Krimi schrieb Andreas Egert eigentlich nicht. Und doch geht er dem Fall Aphorismus kriminalistisch umsichtig und genau nach, um die Entstehung und Aktualität dieser literarischen Gattung zu ergründen.
Immerhin gilt es zu beweisen, dass ein Aphorismus einen ganzen Roman ersetzen kann. Und wie es scheint nicht selten sogar einen Schelmenroman.
Da werden Worte in möglichst unnachahmlicher Art logisch zu Weisheiten und auch zu Scheinweisheiten geformt, deren Widersprüche sich oft nur mit ganz speziellem und zeitlosem Humor aufdecken und verstehen lassen.
Als Fremdenführer bei spannenden Ausflügen in die Literaturgeschichte sowie in die Psychologie und Philosophie versteht es der Autor kenntnisreich davon zu berichten, was jene kurzen Aphorismen, die manche gar abfällig Sprüche nennen mögen, zu einem fantasie- und lustreichen Nachspüren von Denkern und Hobbydenkern beitragen können.
So fordert Egert – beruflich als freier Autor und Kommunikationsfachkraft in der Werbebranche unterwegs - u.a. für das „bedrohte aphoristische Geschlecht“ „einen geistreichen Artenschutz für die Gattung jener kritischen Quer- und Widerstandsdenker“, die auf jene geistreichen Sprüche nicht verzichten werden wollen. Zugleich ist er aber auch sicher, dass der Aphorismus auch weiterhin eine unverwüstliche literarische Gattung darstellen wird.

Ein nicht gerade anspruchsloses kleines Buch, das seinen Lesern durchaus eine gewisse Vorbildung in den gängigen Geisteswissenschaften abverlangt.
Wer bereit ist, manchen Fachbegriff zu ergooglen oder ihn in Fachbüchern und Lexika nachzuschlagen, wird sicherlich einen entsprechend großen Teil des Falles Aphorismus mit dem erfreulichen Gewinn neuer Sichtweisen aufdecken können.

Andreas Egert Der Fall Aphorismus – Zur Genese und Aktualität einer Gattung, Azur Verlag 2015, 11,80 €

[*] Diese Rezension schrieb: Karl Feldkamp (2015-07-19)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Andreas Egert ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


Gehe hin, stelle einen WächterLee, Harper:
Gehe hin, stelle einen Wächter
Über 40 Millionen Exemplare wurden von ihrem berühmt gewordenen Buch „Wer die Nachtigall stört“ weltweit verkauft. Das Buch von Harper Lee, 1960 in den USA erschienen und auf Deutsch 1962 veröffentlicht, hat unzählige Menschen bewegt und beeinflusst und tut es bis heute. Der Rowohlt Verlag hat gerade in einer Neuübersetzung eine [...]

-> Rezension lesen


 Adolf H. Lebensweg eines DiktatorsSandkühler, Thomas:
Adolf H. Lebensweg eines Diktators
Thomas Sandkühler ist Professor für Geschichtsdidaktik in Berlin und insofern mit der Problematik der Vermittlung geschichtlichen Wissens und Bewusstseins an junge Menschen vertraut. Nun 70 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs erscheint von ihm eine Biographie Adolf Hitlers, die sich nicht nun in ihrer Zielgruppe von den anderen [...]

-> Rezension lesen


Das Verbleichen der weißen StadtSohmer, Tarja:
Das Verbleichen der weißen Stadt
Tarja Sohmer ist eine Spezialistin in Sachen poetischer Lakonie. Ihre Gedichte, die sie in Einzellesungen und Projekten mit der Gruppe Poesie Hannover der Öffentlichkeit vorgestellt hat, legen davon Zeugnis ab. Tarja Sohmer ist eine Meisterin der kleinen Form – was neugierig macht: wie wird da ein Roman aus ihrer Feder aussehen? Gerade [...]

-> Rezension lesen


 Thomas MüntzerGoertz, Hans Jürgen:
Thomas Müntzer
Im Jahr 2017 feiert insbesondere die Ev. Kirche in Deutschland die 500. Wiederkehr der Reformation, die maßgeblich durch Martin Luther beeinflusst wurde. Dass es aber während der langen und turbulenten Geschichte der Reformation im 16. Jahrhundert auch andere reformatorischen Lesarten des Evangeliums gab, das haben die „Sieger“ [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.023867 sek.