Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Rainer S. Elkar - Handwerk. Von den Anfängen bis zur Gegenwart
Buchinformation
Elkar, Rainer S. - Handwerk. Von den Anfängen bis zur Gegenwart bestellen
Elkar, Rainer S.:
Handwerk. Von den
Anfängen bis zur
Gegenwart

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

In einer Zeit, in der nicht nur die Bildungspolitiker, sondern auch die meisten Eltern unserer Kinder das Abitur und ein anschließendes Studium für die beste Zukunftsmöglichkeit ihrer Töchter und Söhne halten, demgegenüber die meisten klassischen Handwerksbetriebe über einen immer größer werdenden Mangel an Bewerbern für ihre Lehrstellen klagen und man als Hausbesitzer auch einmal einige Wochen oder gar Monate warten muss, bis ein dringender Auftrag vom örtlichen Handwerker erledigt werden kann – in einer solchen Zeit kommt dieses Buch hier gerade recht.


Denn es singt ein Loblied des Handwerks von der Urgeschichte in Europa über die griechisch-römische Antike, das Mittelalter, die Renaissance, das 17. und 18. Jahrhundert, das 19. Jahrhundert und das 20. Jahrhundert. Reich bebildert und von hervorragender Papierqualität ist das ansprechende Buch eine wunderbare Kulturgeschichte menschlicher Handwerkskunst und Innovation.

Für die Gegenwart und die Zukunft stellt Rainer S. Elkar, Fachmann für die Geschichte des Handwerks an der Hochschule der Bundeswehr in München am Ende fest: „Will man die Entwicklung des modernen Handwerks im 20. Jahrhundert allgemein charakterisieren, so tritt die Tatsache deutlich hervor, dass zwar immer noch neuen Produkte aus dem Handwerk kommen, dass solche Innovationen nach wie vor eine gewisse Rolle spielen, zumal wenn es um die Verwendung neuer Materialien geht, das aber Prozessinnovationen immer bedeutender werden. Das heißt, das Handwerker die Fortschritte von Wissenschaft, Technik und Industrie an den Kunden bringen und nach dessen individuellen Bedürfnissen gestakten. Nicht zu unterschätzen ist vor allen die Reparaturtätigkeit, die in hohem Maße zur Werterhaltung beiträgt. Auch dies gehört zum Profil des Handwerks im 20. Jahrhundert.“

Handwerk hat goldenen Boden, heißt es in einem alten Sprichwort. Es wäre an der Zeit, dies auch in der Bildungspolitik und der Beratung von Eltern und Jugendlichen wieder mehr zu berücksichtigen. Mein Schreiner und seine Mitarbeiter sind mir dabei leuchtenden Vorbilder.

Rainer S. Elkar, Handwerk. Von den Anfängen bis zur Gegenwart, Theiss 2014, ISBN 978-3-8062-2783-3

[*] Diese Rezension schrieb: Winfried Stanzick (2014-10-02)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Rainer S. Elkar ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


Das Zeitliche segnenKäßmann, Margot:
Das Zeitliche segnen
Margot Käßmann hat ein neues Buch geschrieben. Es geht um das Sterben, den Tod, das Zeitliche und die Ewigkeit: „Wie will ich leben, damit ich am Ende in Frieden sterben kann? Darum geht es. Gerade wer die eigene Endlichkeit und die anderer nicht ignoriert, lebt intensiver. Ich verstehe Leben als geschenkte Zeit, die ich nutzen, [...]

-> Rezension lesen


 Berlin aus halber HöheHohmuth, Jürgen:
Berlin aus halber Höhe
Berlin ist seit der Wiedervereinigung, die nun 25 Jahre schon her ist, eine Stadt geworden, die Menschen aus aller Welt wie magisch anzieht. Zuerst kamen die Künstler später auch viele andere Menschen die dort leben und arbeiten wollten. Der nun zurückgetreten Bürgermeister Klaus Wowereit nannte seine Stadt „arm aber sexy“ und tat [...]

-> Rezension lesen


Wie die TiereHaas, Wolf:
Wie die Tiere
Sie sind mal das große Ding in der deutschsprachigen Kriminalroman-Landschaft gewesen, die sieben Abenteuer des gewesenen Polizisten und jetzigen Detektivs Brenner. Vor gut zehn Jahren muss das gewesen sein - und ah, inzwischen sind es acht Bücher mit dem Brenner. Focus - und da freut sich ein Verlag, wenn er das für seine Werbung [...]

-> Rezension lesen


 Karlchen freut sich auf WeihnachtenBerner, Rotraut Susanne:
Karlchen freut sich auf Weihnachten
Nachdem der kleine Hase Karlchen im letzten Bilderbuch von Rotraut Susanne Berner mit einer tollen Überraschung seiner Mutter seinen Geburtstag feiern konnte, geht es im neuen Buch um die Vorfreude auf Weihnachten und um die Spannung , die der Heilige Abend nicht nur für Karlchen, sondern für alle Kinder, in deren Familien noch eine [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.016976 sek.