Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Sebastian Fitzek - Das Joshua Profil
Buchinformation
Fitzek, Sebastian - Das Joshua Profil bestellen
Fitzek, Sebastian:
Das Joshua Profil

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

Max Rhode hat nach seinem Bestseller „Die Blutschule“ (dieses Buch hat Sebastian Fitzek fast zeitgleich mit dem vorliegenden unter dem Pseudonym Max Rhode veröffentlicht; man braucht es aber zum Verständnis dieses Thrillers nicht zu lesen) kein wirklich erfolgreiches Buch mehr zustande bekommen. Eines Tages, er kommt mit seinem neuen Roman nicht recht voran, bekommt der Vater einer jungen Pflegetochtereinen mysteriösen Anruf. Eine heisere Stimme befiehlt ihn in ein Krankenhaus in Berlin. Max kann seiner Neugierde nicht widerstehen und folgt der Anweisung. Im Krankenhaus warnt ihn ein an seinen Verbrennungen sterbender Mann mit unheilvollen Prophezeiungen. Kurze Zeit später wird seine Tochter Jola angegriffen und dann taucht auch noch sein Bruder Cosmo, ein verurteilter Pädophiler der übelsten Sorte auf. Wer verfolgt ihn da, was will sein Bruder und wer ist Joshua, vor den ihn der Mann im Krankenhaus gewarnt hat?

Sebastian Fitzek erzählt eine wahnsinnig spannende Geschichte aus unterschiedlichen Perspektiven von verschiedenen Personen erzählt. Kommt am Anfang allein der Schriftsteller Max Rhode zu Wort, der mehr mit Fitzek zu tun hat, als man denkt, werden sukzessive von einem auktorialen Erzähler auch die Erlebnisse von Jola, Frida, einer unbescholtenen Paketzustellerin und weiteren Personen berichtet. Trotz des permanenten Perspektiven- und Figurenwechsels kann der Leser immer in der Spur bleiben und einer Handlung folgen, die ihn cjht mehr los lässt.

Da geht es um Big Data, um Pädophilie und um Predictive Policing, also einer auf einer großen durch Computer ermittelten und kombinierten Datenfülle von einzelnen Personen gestützten Verbrechensvorhersage.

Für einen Thriller sehr ungewöhnlich, schreibt Sebastian Fitzek nach einer spannenden und auch sehr berührenden Handlung ein langes Nachwort, in dem er Aufschluss gibt über die einzelnen Themen des Buches und ober seine Motivation, darüber zu schreiben.

Lesen Sie aber das Nachwort bitte erst wirklich am Ende.

Sebastian Fitzek, Das Joshua - Profil, Lübbe 2015, ISBN 978-3-7857-2445-0

[*] Diese Rezension schrieb: Winfried Stanzick (2016-01-11)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Sebastian Fitzek ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


Das Dschungelbuch 1 & 2Kipling, Rudyard:
Das Dschungelbuch 1 & 2
Von dem Schriftsteller Andreas Nohl, der schon für seine Neuübersetzungen von Werken von Mark Twain und Robert L. Stevenson hoch gelobt wurde, neu übersetzt, legt der Göttinger Steidl Verlag hier eine Neuausgabe der beiden berühmten Dschungelbücher des Nobelpreisträgers Rudyard Kipling vor, die die in Hamburg lebende [...]

-> Rezension lesen


 Elefanten im HausSchneider, Stephanie:
Elefanten im Haus
„Was müssen das für Räume sein, wo die großen Elefanten zur Miete wohnen ohne sich zu stoßen. Rechts ein Zimmer, links ein Zimmer, und da drinnen rumpelt`s immer, wo die großen Elefanten zur Miete wohnen. ohne sich zu stoßen.“ Dieses lustige Lied singt die kleine Fine, als sie sich auf die Suche macht nach den [...]

-> Rezension lesen


Papst Franziskus: Die kritische BiografieMynarek, Hubertus:
Papst Franziskus: Die kritische Biografie
Es tut sicher not, all den vielen Lobeshymnen und der sympathischen Berichterstattung über den neuen Papst Franziskus, die bis hinein in bisher als kirchen- und religionskritisch bekannte Kreise der Öffentlichkeit reichten, einmal eine kritische Würdigung seines Lebens und seiner Theologie und seiner ersten beiden Amtsjahre [...]

-> Rezension lesen


 LiebesgedichteKaleko, Mascha:
Liebesgedichte
Diese in einem wunderbaren Einband gebundene schmale Gedichtausgabe umfasst Liebesgedichte der Lyrikerin Mascha Kaleko aus insgesamt 50 Schaffensjahren. Ein sehr aufschlussreiches Nachwort der Herausgeberin Gisela Zoch-Westphal gibt dem Leser, der Mascha Kalekos Leben und Schaffen noch nicht so gut kennt, wichtige Hinweise und Hilfen, [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.014375 sek.