Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Hal Foster - Prinz Eisenherz Gesamtausgabe Band 16
Buchinformation
Foster, Hal - Prinz Eisenherz Gesamtausgabe Band 16 bestellen
Foster, Hal:
Prinz Eisenherz
Gesamtausgabe Band 16

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

Das englische Adjektiv „valiant“ bedeutet auf Deutsch so viel wie mutig, kühn, tapfer, beherzt, heroisch, heldenhaft, mannhaft, wacker. Auch der Ausdruck „tapferer Recke“, die veraltete Form für Kämpfer, Held oder Ritter könnte hier noch angeführt werden, um zu beschreiben, was den Prinzen Eisenherz, der bei Hal Foster „Prince Valiant“ genannt wird, charakteristisch auszeichnet. Hinzu kommt natürlich sein Gerechtigkeitssinn und die so gar nicht invasive Art seiner Persönlichkeit: Prinz Eisenherz ist zwar einer der das Abenteuer sucht und gerne in die Welt hinaussegelt, aber sicherlich niemand, der aufdringlich seine Mission vermitteln will. Im Gegenteil, er hält sich eher zurück, ist bescheiden und schreitet nur dann ein, wenn er etwa von König Artus einen persönlichen Auftrag erhält.

Gnade und Gerechtigkeit
Eine solche Aufgabe steht ihm auch im neuen Abenteuer, den Originalseiten 1560 – 1664 des Bandes 16 der Ausgabe des Bocola-Verlages bevor. Bala Burwoulf, ein alternder Krieger aus Dinmore, bittet König Arthur um Hilfe, denn er sucht Prinz Harwick, den verschwundenen Erben des sterbenden Königs Bedwin. Natürlich wird Prinz Eisenherz mit der vertrauensvollen Mission betraut, die drohenden Machtkämpfe in jenem Königreich zu verhindern und den wahren Erben zu finden. Das gelingt ihm, indem er nach den Hobbies des verschwundenen Erben forscht und als Fischer alsbald die Bekanntschaft mit einem gewissen Owen macht. Der vermeintliche Owen ist aber Prinz Harwick, der lieber als einfacher Mann in seiner Liebe zu Ruth lebt, als die Erbschaft, den Thron, anzutreten. Der treue Kanzler Bedwins, Bala, findet den rechtmäßigen Erben bald und bittet diesen seine Pflicht zu erfüllen, doch dieser weigert sich. Als der Kanzler Bala Ruth schließlich vergiftet, bleibt diesem keine andere Wahl, als den Treueid seines machtgierigen Onkels zu akzeptieren und selbst König zu werden. Mit Hilfe von Eisenherz wird Harwick in das System von Gnade und Gerechtigkeit eingeführt und das System König Arthurs triumphiert nun auch in diesem kleinen Königreich.

Die Hochzeitsglocken läuten
Natürlich ist dieses Abenteuer nur eines von vielen, das den Leser in Band 16 der Neuherausgabe des Werkes von Hal Foster im Bocola Verlag erwartet. Denn auch das Familienleben des Prinzen, das inzwischen aus Arne und Karen und Valeta und natürlich seiner Frau Aleta besteht, rückt wieder in den Mittelpunkt der Handlung. Der kleine Galan, der jüngste in der illustren Runde, wächst ebenfalls langsam zum Krieger heran, denn er rangiert seine Spielsachen aus und beginnt sich als tapferer Recke, als „Valiant“, zu benehmen. Hinzu kommt noch der Kapitän Helge Hakkon, der sich alsbald in Katwin, der Zofe Aletas, verlieben wird, doch zuvor noch seinen linken Arm für das Familienglück Prinz Eisenherz` opfern muss. Bei einem Angriff auf die Burg El Muluks im Berberland, um die entführte Aleta zu befreien, verliert Helge im Kampf gegen einen riesigen Nubier seinen Arm. In Selbstmitleid ertränkt findet er schließlich seinen wahren Stolz wieder und mit der schlauen Lenkung Aletas auch eine Frau fürs Leben. Die Hochzeitsglocken läuten bald und Camelot ist wieder in Sicht.

Camelot als Metapher
Aber Camelot steht nicht nur für die tatsächliche, real existierende und dennoch fiktive Burg, sondern auch für den Hort der Gerechtigkeit und des wahren Rittertums: mutig, kühn, tapfer, beherzt, heroisch, heldenhaft, mannhaft und wacker, so wollten sie alle sein und zumindest einem ist es gelungen. Prince Valiant! Mit Spannung darf übrigens auch die Fortsetzung der Foster & Murphy-Jahre mit Band 4, der im Januar 2012 erscheint, jetzt schon erwartet werden. Die Originalseiten 2082 – 2186 in großformatigem (23,5 x 32 cm) Hardcover-Band, 112 Seiten und erstmals in der digital restaurierten Farbversion der US-Sonntagsseiten mit der meisterlichen Übersetzung von Wolfgang J. Fuchs wird nicht nur die Suche nach dem König der Minnesänger abschließen, sondern auch die nach den Reliquien; Station machen in Petropolis und einen Auftritt der Amazonen beinhalten, sondern auch eine weitere Heimkehr nach Camelot und den damit verbundenen Ärger vorbereiten. Arn verliert Lydia durch einen Schneerutsch und findet bald schnelles Vergessen in neuen Abenteuern. Zu hoffen ist auch, dass das Vorwort wieder von Wolfgang J. Fuchs, dem Übersetzer, und nicht von Andreas Öhler verfasst wird, der doch tatsächlich Prince Valiant im Vorwort zu Band 16 falsch schreibt und ihn auch noch mit einer deutschen Fernsehserie vergleicht. Das Sakrileg eines Ahnungslosen sollte nicht vor Strafe schützen, aber auch hier gilt wohl: König Arthurs System von Gnade und Gerechtigkeit.

Prinz Eisenherz
Hal Foster Gesamtausgabe
Band 16
erschienen im November 2011

(Originalseiten 1560 - 1664)
Großformatiger (23,5 x 32 cm) Hardcover-Band
erstmals in der restaurierten ursprünglichen Farbversion der US-Sonntagsseiten!
Übersetzung von Wolfgang J. Fuchs
ISBN 978-3-939625-17-9
22,90 EUR [D] / 23,60 EUR [A] / 37,50 SFr [CH]

[*] Diese Rezension schrieb: Jürgen Weber (2011-12-26)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Hal Foster ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


Die LiebeshandlungEugenides, Jeffrey:
Die Liebeshandlung
Jeffrey Eugenides Die Liebeshandlung „Das Gehirn sendet ein Signal aus, dass es stirbt. Das depressive Gehirn sendet also dieses Signal aus, und der Körper empfängt es, und nach einer Weile meint der Körper, er stürbe ebenfalls. Und dann beginnt er herunterzufahren. Deshalb tut eine Depression weh.“ So beschreibt Leonard [...]

-> Rezension lesen


 Musik für schwache StundenTukur, Ulrich:
Musik für schwache Stunden
”Tu dici non ho niente/Ti sembra niente il sole!/La vita/l’amore/Meraviglioso/il bene di una donna/che ama solo te/meraviglioso/La luce di un mattino/l’abbraccio di un amico/il viso di un bambino/meraviglioso/meraviglioso…”, singt Ulrich Tukur in “Meraviglioso”, einem Cover von Negramaro, auf der bereits vierten CD mit den [...]

-> Rezension lesen


Das Buch der SnobsThackeray, William:
Das Buch der Snobs
Die Etymolgie des Wortes Snob ist wohl ebenso interessant wie der Schöpfer dieses Ausdrucks, William Makepeace Thackeray, der heute bereits seinen 200. Geburtstag feiern würde. Dien einen behaupten es würde sich um eine Kontraktion aus (lat.) „sine nobilitate“ oder (frz.) „sans noblesse“ handeln, wahrscheinlicher sei aber die [...]

-> Rezension lesen


 Tarot Basics: CrowleyFiebig, Johannes:
Tarot Basics: Crowley
Das vorliegende Tarot-Set mit Basics-buch und Original-Aleister-Crowley-Karten in Standardgröße ist 2008 erstmals beim Königsfurt-Urania Verlag erschienen und liefert zu jeder der mitgelieferten 78 Tarot-Karten eine genaue Erklärung der zehn wichtigsten Symbole. Da die Karten insgesamt sehr vielschichtig und mehrdeutig sind, kann die [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.022387 sek.