Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Rainer Funk - Erich Fromm als Vordenker
Buchinformation
Funk, Rainer - Erich Fromm als Vordenker bestellen
Funk, Rainer:
Erich Fromm als
Vordenker

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

Erich Fromm radikaler Kritiker der konsumorientierten Indu-striegesellschaft


Elke Wolf


Wir leben in einer Welt, in der die Unterwerfung des Menschen unter Herrschaft und Macht, unter den Rhythmus der Maschine, unter die Zwänge einer Konsumgesellschaft als alternativ-los dazustehen scheinen. Ja im Gegenteil, dieses Leben wird nicht als Unterwerfung empfun-den, sondern als das Eigentliche, als den Sinn unseres Daseins. Und alle Anstrengungen wer-den aufgeboten, dies aufrecht zu erhalten. Ein patriarchalisches mechanistisches Weltbild konnte über Jahrhunderte ganzheitliches Sein entwerten. Die Natur wird in nie gekanntem Ausmaß unterworfen, manipuliert, als verwertbare und damit konsumierbare Ressource be-trachtet. Handwerk als Kunst gibt es kaum noch. Die Glorifizierung der Maschine, Technik und damit Hochtechnologie als vermeintliche Gipfel der menschlichen Entwicklung haben einen bisher nicht gekannten Höhepunkt erreicht, gleichzeitig einhergehend mit tiefer Ent-fremdung und einer weiteren Entwertung von Kreativität, Muße, tatsächlicher Sinnlichkeit..., eigentlich allem, was nicht in Geld und damit Gewinn umsetzbar ist.
„Haben oder Sein im Zeitalter der ökologischen Krise“, dieser Band vereint Beiträge, die an-läßlich des 100.Geburtstages von Erich Fromm 2000 auf den verschiedenen Foren (u.a. der Rosa-Luxemburg-Stiftung in Berlin) gehalten wurden. Alle Texte sind als eine Hommage an Fromm konzipiert, der sich wie nur ganz Wenige als ein radikaler Kritiker der konsumorien-tierten Industriegesellschaft verstand. Die Habenorientierung bedeutet eine Abkehr von einer Existenzweise „... in der man nichts hat und nichts zu haben begehrt, sondern voller Freude ist, seine Fähigkeit produktiv nutzt und eins mit der Welt ist“ (Fromm).
(Es geht hier nicht um ein Leben in Askese bei Wasser und Brot, sondern um eine Abkehr von Besitzorientierung im weitesten Sinne, um das Wiedererlangen von Beziehungsfähigkeit, Geborgenheit, Genußfähigkeit, Sensibilität für Kunst, Kultur, Natur...) Für ihn war die Ent-wicklung der Welt zu einer Welt globaler Naturzerstörung, neuer z.T. unbewußter Unterwer-fungen, neuer Entwertung von Menschsein, neuer Kriege absehbar. Habgier, manifestiert in der Orientierung auf unbegrenzten Konsum, und Friede schließen nach seiner Überzeugung einander aus. Gesellschaftskritischem Denken, das den Mut hat, an die Wurzeln unseres Da-seins zu gehen, das den Mut hat, unbequeme Wahrheiten auszusprechen und im genannten Spannungsfeld zwischen Haben oder Sein die Auseinandersetzung um ökologisches Denken, alternative Wirtschaftssysteme, innere Aufklärung, Bildung aber auch Religion sucht, wird in den Beiträgen Ausdruck verliehen.

Rainer Funk, Marko Ferst, Burkhard Bierhoff u.a. „Erich Fromm als Vordenker .„Haben oder Sein“ im Zeitalter der ökologischen Krise“ (Edition Zeitsprung, Berlin 2002, ISBN 3-8311-3199-6, 15,90€ )


[*] Diese Rezension schrieb: Marko Ferst (2004-04-19)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Rainer Funk ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


Die Festung der EinsamkeitLethem, Jonathan:
Die Festung der Einsamkeit
Endlich ein neuer Roman von Jonathan Lethem! »DIE FESTUNG DER EINSAMKEIT« erscheint am 6. September! Ihr kennt den Autor vielleicht noch von seinem großartigen Roman »Motherless Brooklyn«. Ich war freudig überrascht, als ich beim Surfen auf die Seite www.die-festung-der-einsamkeit.de stieß und mir dort in leuchtendblauen [...]

-> Rezension lesen


 Cogitative ErotikPfoertner, André:
Cogitative Erotik
Gereimte Liebeslyrik Wer in der zeitgenössischen Lyrik bisher vergeblich romantische und gereimte Werke gesucht hat, hält hier das richtige Büchlein in den Händen. Der Autor lotet in diesem Werk spielerisch den Reichtum und die Möglichkeiten der deutschen Sprache aus. Die Hauptthemen sind Schönheit, Erotik und Liebe. Die [...]

-> Rezension lesen


SiegfriedMulisch, Harry:
Siegfried
Angekündigte oder tatsächliche Skandalbücher aus der sicheren Distanz der Taschenbuchausgabe zu lesen hat schon Einiges für sich. Ein Panoramablick im vorgegebenen Rahmen ist möglich. Man/frau braucht nicht mehr in der Pause der aus der Hüfte schießenden Kritiker/innen zu fallen. Auch wenn diese Schnellschüsse unterschiedlicher [...]

-> Rezension lesen


 BeichtgangBedor, Christian:
Beichtgang
Distanzierte Sensibilität würde ich die Haltung nennen, in der Christian Bedor sich seinem Protagonisten Thomas Lehr nähert. Eine deutlich männliche Art der Annäherung, die Emotionen eliminiert und stattdessen Äußeres, Umstände und Notwendigkeiten fokussiert. Die emotionale Verletzung des kleinen Thomas, dessen Leben von der [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.019564 sek.