Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Neil Gaiman - Die Zeit des Nebels / Sandman Bd. 4
Buchinformation
Gaiman, Neil - Die Zeit des Nebels / Sandman Bd. 4 bestellen
Gaiman, Neil:
Die Zeit des Nebels /
Sandman Bd. 4

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

Destiny ruft in der vorliegenden Geschichte ein Familientreffen der Sieben Ewigen ein und bei dieser Gelegenheit lernt der Leser sie auch gleich etwas genauer kennen, denn wer hätte gewusst, dass Deliriums Name früher eigentlich Delight hieß und damit der Schrecken des Zustands doch wesentlich gebannt schien. Oder wir erfahren, dass Dreams Haut eine Farbe wie frischgefallener Schnee hat und er dünn sei wie ein Besenstil. Destiny erscheint am unnahbarsten und schrecklichsten und die beiden Brüder zerstreiten sich auch alsbald. Dream muss in vorliegender Geschichte seine ehemalige Freundin Nada aus der Hölle befreien und schickt als Botschafter Kain zu Luzifer, der seine Finte gleich erkennt: „Es war klug von Dream dich als Botschafter zu wählen – jeder andere Gesandte wäre mit der Leber im Mund zurückgeschickt worden“, sagt der Fürst der Finsternis versonnen zu Kain und Dream verabschiedet sich derweil von Hob, der einen Trinkspruch ausgibt: „Auf abwesende Freunde, verlorene Geliebte, alte Götter und die Zeit der Nebel!“

Die Hölle ist leer

„Die Tore zur Hölle stehen offen. Ungehindert trete ich ein“, spricht Dream dann und braucht nicht einmal anzuklopfen, denn was er vorfindet ist ein verlassener Ort: Luzifer hat gekündigt und zusammengepackt und bald soll er entscheiden, wer von all den Bewerbern den Schlüssel zur Hölle erhält. Dream sucht Rat bei seinem Raben Matthew, aber vielleicht ist die Antwort, die ein Jugendlicher dem anderen gibt viel schlüssiger: „Ich glaube, die Hölle ist etwas, das man in sich hat. Nichts, wo man hingeht.“ Der Traum-Weber ist ein guter Gastgeber und so sondiert er seine Gesprächspartner und lässt sich viel Zeit bei seiner Entscheidung, die wie alles, was er sich überlegt endgültig ist. Wird Dream es schaffen, dem Herrn der Hölle doch noch ein Schnippchen zu schlagen oder ist er verdammt, selbst der Wächter der Tore des Hades zu werden? Und wird er die Frau, die er vorgibt zu befreien, wirklich von ihrem Leid erlösen können? Zumindest hat er den ersten richtigen und wichtigen Schritt gemacht: er hat ihr verziehen.

Das Unmögliche und das Absurde

Miguel de Unamuno (1864-1936), der von Ellison im Vorwort mit folgenden Satz zitiert wird „Um das Unmögliche zu erreichen muss man das Absurde versuche“ hat wohl auch als Vorlage für Che Guevara’s Spruch gedient. Spitzenleistungen rufen in untalentierten und normalen Menschen Vergnügen und Ehrfurcht hervor, in Minderbegabten aber Hass und Neid, wie Ellison gerne in seiner Lobrede auf Gaiman’s Werk ergänzt. „Ein unwiderstehliches, in sich stimmiges Universum“ hat Neil Gaiman für die Sandman-Geschichten erschaffen: „eine durch und durch überzeugende Kosmologie mit einem Pantheon von Wesen und gottähnlichen Nichtwesen, ein nicht aristotelisches, vielschichtiges Prä-Kontinuum, einen frisch geprägten Polytheismus, der so verlockend wie revisionistisch ist“, schreibt der amerikanische Schriftsteller Harlan Ellison in der Einleitung zu vorliegendem 4. Band der Sandman-Reihe von Neil Gaiman.

Neil Gaiman
Sandman 4, 228 Seiten,
Die Zeit des Nebels / Sandman Bd. 4
Illustriert von P. Craig Russell, George J. Pratt, Deck Giordano, Matt Wagner, Malcolm Jones III
Originalfolgen: Sandman 21-31
ISBN: 978-3-86607-599-3
www.paninicomics.de

[*] Diese Rezension schrieb: Jürgen Weber (2017-01-26)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Neil Gaiman ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


Sandman Bd. 5.  Über die See zum Himmel oder Das Spiel von dirNeil, Gaiman:
Sandman Bd. 5. Über die See zum Himmel oder Das Spiel von dir
„Da geht etwas in Deinem Kopf vor , und man kann es nicht steuern. Ich meine, das ist, als wären böse Welten in dir drin. Aber das bist nur Du... Als würde man sich selbst betrügen.“ Diese Geschichte erzählt von einer Transe, einem punkigen Lesben-Paar, sprechenden Tieren, einem abgetrennten sprechenden Kopf, dessen Körper in [...]

-> Rezension lesen


 Sandman 3. Traumland Illustriert von Kelley Jones, Charles Vess, Colleen Doran, Malcolm Jones III und gelettert von Todd KleiNeil, Gaiman:
Sandman 3. Traumland Illustriert von Kelley Jones, Charles Vess, Colleen Doran, Malcolm Jones III und gelettert von Todd Klei
In „Kalliope“ kauft ein alternder Schriftsteller einem alten Schriftsteller im Tausch mit einem Trichbezoar seine Muse ab. Tut mir leid, ich doziere schon wieder. Ein alt und er Schriftseler ohne Gegenüber verfällt dem Klang der eigenen Stimme.“ Richard Madoc hat darauf Erfolg wie noch nie, aber als Kalliope, die einst mit [...]

-> Rezension lesen


Nose to tailFrenzel, Ralf:
Nose to tail
Das vorliegende wieder von Ralf Frenzel herausgegebene Buch ist der mittlerweile fünfte Band der Reihe „Beef. Meisterstücke für Männer“ aus dem Tre Torri Verlag. Nach Steaks, Grillen, Wurst und einem Ausflug zum Craft Beer geht es in diesem die Reihe wohl abschließenden Band um die auch von Meisterköchen unterstützte [...]

-> Rezension lesen


 KraftLüscher, Jonas:
Kraft
Der Schweizer Autor Jonas Lüscher, der schon lange in München lebt, hatte 2013 mit seiner raffiniert gebauten Debütnovelle „Frühling der Barbaren“ gezeigt, dass man zur Bewältigung eines großen Themas nicht unbedingt einen 400 Seiten starken Roman braucht, sondern dass die alte Kunstform der kleinen Novelle durchaus genügend [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.021071 sek.