Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Liz W. Garcia - One Percent More Humid
Buchinformation
Garcia, Liz W. - One Percent More Humid bestellen
Garcia, Liz W.:
One Percent More Humid

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

„Diesen Sommer verläuft nichts nach Plan.“ Drei Freundinnen haben einen Autounfall und eine davon stirbt dabei. Catherine (Julia Garner), die Fahrerin, überlebt und muss nun mit ihrem schlechten Gewissen und den Vorwürfen der Verwandten von Mae (Olivia Luccardi) leben. Zudem hat sie ein sexuelles Verhältnis mit dem Bruder von Mae, der sie für seine Zwecke mißbraucht. Sie hatte bei der Autofahrt aber weder Drogen noch Alkohol im Blut. Es war eben ein Unfall. Und wer kann dafür die Verantwortung übernehmen? Der Sommer wird die Antwort bringen und vielleicht auch eine Lösung.

Über den Umgang mit Verlust

Mit ihrer Freundin Iris (Juno Temple) geht sie oft an einen See schwimmen. Man hört auch oft die Geräusche, die der Sommer macht oder spürt förmlich die Hitze in der die SchauspielerInnen agieren. Am See besprechen die beiden ihr Trauma und versuchen, sich gegenseitig Trost zu spenden. Hier setzt auch die Erzählung des Films ein, denn das, was passiert ist, erfährt man erst nach und nach. In wunderschönen goldroten Bildern wird die Geschichte von drei Freundinnen erzählt, die über den Tod hinaus miteinander verbunden bleiben. Das Kino von Regisseurin Liz W. Garcia ist sehr einfühlsam und steht in der Tradition von „The Broken Circle“ (R: Felix Van Groeningen). Auch dort geht es um Verlust und wie damit umgegangen werden kann, als Überlebende eines Unglücks. Ein Kino von Menschen für Menschen, mit echten Problemen, wie das Leben eben so spielt.

Über den Umgang mit Verlusten

Die beiden Freundinnnen haben verschiedene Arten, mit ihrem Schmerz umzugehen. Catherine ist eher masochistisch und versucht den Schmerz mit ihrem eigenen auszulöschen, indem sie sich mit Zigarettenstummeln ausbrennt und sich sexuell von Mae’s Bruder ausnützen lässt. Iris wiederum beginnt ein aussichtsloses Verhältnis mit ihrem verheirateten Literaturprofessor, der ihr die Literatur als Trost anbietet. Aber beide versuchen ihre Probleme mit Affären zu übertauchen: Cathrine spricht nur nicht von Liebe. „One Percent More Humid“ wurde für das Best U.S. Narrative Feature nominiert und gewann mit Alessandro Nivola, dem Literaturprofessor, den Titel für den Best Actor in einem U.S. Narrative Feature beim 2017 Tribeca Film Festival. Eine wunderschöne Erzählung über einen schmerzlichen Verlust, die man unbedingt gesehen haben sollte. Auch ein Film über den Sommer.

Liz W. Garcia
One Percent More Humid
Mit Juno Temple, Julia Garner, Alessandro Nivola, Maggie Siff, Olivia Luccardi, Philip Ettinger,
2017, 98 min., United States
ASIN: B0761SBHY9

[*] Diese Rezension schrieb: Jürgen Weber (2018-01-10)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Liz W. Garcia ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


Girls’ Night OutAniello, Lucia:
Girls’ Night Out
Was für die Männer eine „stag night“ (dt.: Hirsch-Nacht) ist, nennt sich bei den Frauen „bachelorette party“: eine Junggesellenabschiedsfeier für Frauen. Der alte Brauch soll auf ein treues Eheleben vorbereiten, aber auch Gelegenheit bieten, noch einmal so richtig die Sau rauszulassen. Und genau das machen Jess (Scarlett [...]

-> Rezension lesen


 Wir sind Gedächtnis. Wie unsere Erinnerungen bestimmen, wer wir sindKorte, Martin:
Wir sind Gedächtnis. Wie unsere Erinnerungen bestimmen, wer wir sind
Martin Korte ist Professor der Biologie an der TU Braunschweig beschreibt in dem vorliegenden Buch legt „Wir sind Gedächtnis – Wie unsere Erinnerungen bestimmen, wer wir sind“ neueste Erkenntnisse zu den Abläufen und Prozessen des Denkens und Erinnerns und stellt die These auf, das es unsere Erinnerungen sind, die bestimmen, wer [...]

-> Rezension lesen


Mein erstes Wimmelbuch. JahreszeitenHenkel, Christine:
Mein erstes Wimmelbuch. Jahreszeiten
In ihrer Riehe „Mein erstes Wimmelbuch“ hat die Autorin und Illustratorin Christine Henkel in den vergangenen Jahren schon etliche wunderbare Exemplare vorgelegt. Nun hat sie eine Ausgabe veröffentlicht bei Esslinger in Stuttgart, in der sie sich mit den Jahreszeiten beschäftigt. Dabei geht sie nicht in dem gewohnten Viererschritt [...]

-> Rezension lesen


 Was wir könnenJanisch, Heinz:
Was wir können
Ein schönes kleines und handliches, in lustigen Reimen gefasstes Bilderbuch zur Sicherheit im Haushalt haben Heinz Janisch (Text) und Lili Schagerl (Illustrationen) hier vorgelegt. Es werden Situationen gezeigt und beschrieben, in denen sich Kinder beim Spiel befinden, aber auch Situationen, in denen Kinder und Erwachsene zusammen im [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2018 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.013233 sek.