Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Hans-Joachim Gehrke - Geschichte der Antike
Buchinformation
Gehrke, Hans-Joachim - Geschichte der Antike bestellen
Gehrke, Hans-Joachim:
Geschichte der Antike

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

Fundiert und umfassend

In deutlich komprimierter Darstellungsweise und dennoch für ein wissenschaftliches Lehrbuch völlig ausreichend, in hoher Qualität die relevanten Daten und Ereignisse darstellend und in größere Zusammenhänge einordnend, so stellt sich auch die mittlerweile dritter Auflage dieses Werkes zur antiken Geschichte dar.

Der dargestellte Zeitraum umfasst in etwa 2000 Jahre, beginnend kurz vor dem 1. Jahrtausend vor Christi mit einem Blick auf den Orient und der ersten Entfaltung Griechenlands. Die Entwicklung zur Polis, die Welten Homers, erste Krisen des jungen Staatengebildes und die klassische Zeit des Hellenismus bilden die Ausgangspunkte des Buches, der Untergang der griechischen Vorherrschaft, der Aufstieg Roms den mittleren Teil und ein ebenso profunder Blick auf die Spätantike bis etwa 656 n. C. schließen sodann die Betrachtungen ab.

In chronologischer Reihenfolge aufgebaut bietet das Buch trotz der komprimierten Dichte nicht nur reine Daten und Fakten historischer Ereignisse, sondern erweitert auch den Blick auf die gegenseitigen Entwicklungen und Abhängigkeiten historischer Entwicklungen, zudem werden die Einflüsse auf die jeweiligen kulturellen und sozialen Entwicklungen mit eingebunden. Es sind eben vielfach frühe Grundlegungen, die den späteren Verlauf der Geschichte von beginn an mit bestimmten und spätere Ereignisse beeinflussen. Wechselwirkungen und Darstellung von Ursachen, die das Buch in bester Form liefert.
„Jede Zivilisation... braucht ihren interkulturellen Kontext“ (W.Burkert im Buch)

Dies trifft auch auf die Geschichtswissenschaft als solche zu. So bietet der einleitende Teil zum Einstieg, sehr gelungen in einem Fachbuch, in verständlicher Sprache eine Darstellung der Geschichte der althistorischen Forschung selbst und macht diese damit ebenfalls zu einem Teil der Betrachtungen. Wichtig für Studierende, die somit nicht nur mit den geschichtlichen Fakten des Faches vertraut gemacht werden, sondern auch die Einordnung dieser wissenschaftlichen Disziplin selbst sich erarbeiten können.

Einordnungen, die für das Feld der dargestellten Untersuchungsergebnisse mit einer Zeittafel noch erleichtert werden, ebenso, wie die gut gewählten und im Buch stets erhellend genutzten Abbildungen und Darstellungen dem Überblick dienen.

Um den vertiefenden Einstieg in konkrete Teilthemen zu ermöglichen, bietet der Anhang des Buches vielfache Literaturhinweise.

Einerseits also legen die Herausgeber mit ihrem Lehrbuch einen umfassenden und für sich bereits ausreichenden Blick auf die antike Geschichte vor, andererseits eröffnen sie den Weg für eine breite und vertiefende Weiterarbeit zu einzelnen Themenfeldern. Dies alles geschieht sprachlich im Bemühen, trotz der komprimierten Form immer verständlich und einfach im Stil zu verbleiben.

Für den Studierenden (aber auch Interessierten) der antiken Geschichte ist das Buch rückhaltlos zu empfehlen. Gerade umfassenden Blick auf die antike Geschichte und die steten Hinweise auf die gegenseitige Bedingtheit der Ereignisse auch für die kulturelle und soziale Ebene setzten die Autoren Maßstäbe, die das Buch zu Recht zum Standardwerk für den Einstieg in diesen prägenden Teil menschlicher Geschichte erhebt.

[*] Diese Rezension schrieb: Michael Lehmann-Pape (2011-03-14)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Hans-Joachim Gehrke ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


Ein Akt der GewaltJahn, Ryan David:
Ein Akt der Gewalt
Jeder ist allein sich selbst der Nächste, oder? Durch die modernen Zeiten hindurch zieht sich ein immer drängender werdendes Thema im Blick auf eine immer egozentrischer sich drehende Welt. Die Frage nach dem Zusammenleben der Menschen, der Verantwortung füreinander, dem, was wirklich hinter den vielfach heilen Kulissen vor sich [...]

-> Rezension lesen


 Der Knabe im  BrunnenAndres, Stefan:
Der Knabe im Brunnen
Die Dinge und Menschen weisen über sich hinaus Dankenswerter Weise werden einige der Bücher des ehemals durchaus breit gelesenen Schriftstellers Stefan Andres nun neu aufgelegt, unter anderem auch dieser autobiographisch angehauchte Roman, eines seiner ehemals meistverkauften Bücher. Eine Erinnerung an Zeiten, die unendlich weit [...]

-> Rezension lesen


Alles VerbrecherEyssen, Katharina:
Alles Verbrecher
Auf der Suche nach familiärer Wahrheit Das Buch bildet das Romandebüt der Autorin. Wie sie selbst sagt, ist es aus einer ihrer Kurzgeschichten heraus entstanden, die sie wieder aufgenommen, umgearbeitet und erweitert hat. Durchaus in weiten Teilen gelungen ausgearbeitet hat, das sei vorweg erwähnt. Die Geschichte um Marie, die [...]

-> Rezension lesen


 Monica BellucciTornatore, Giuseppe:
Monica Bellucci
„Wir geben uns leidenschaftlich nur dem hin, der in uns Saiten zum Schwingen bringt und es schafft, dass wir uns selbst offenbaren.“ Bellucci selbst kommt natürlich auch zu Wort und sie zeigt gleich zu Beginn sogar zwei Privatfotos von sich, als 13-jähriges Mädchen mit einer Margherite im Haar. Sie habe nie versucht, „jene [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.019306 sek.