Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Lorenza Gentile - Teo
Buchinformation
Gentile, Lorenza - Teo bestellen
Gentile, Lorenza:
Teo

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

Teo ist ein kleiner italienischer Junge und aus seiner Sicht ist dieser Roman geschrieben. Er hat nur einen großen Wunsch: er möchte, dass seine Eltern endlich aufhören zu streiten. Teo und auch seine Schwester Mathilde leiden sehr unter der verfahrenen Situation. Teo hat gehört, dass Napoleon alle Schlachten gewonnen habe. Und so ist es naheliegend: „Ich will, mit Napoleon reden. Ich muss eine sehr wichtige Schlacht gewinnen, und er ist der Einzige, der mir dabei helfen kann. Aber wenn ich mit ihm reden will, muss ich sterben, denn Napoleon ist schon tot.“

Während die Eltern mit sich selbst zu tun haben, seine Schwester sich zurückzieht, bleibt Teo allein mit seinen Gedanken und Gefühlen. Lorenza Gentile gelingt es hervorragend, sich in die Seele eines kleinen Jungen hineinzuversetzen und hält so den Erwachsenen einen wenig positiven Spiegel vor. Wir sind uns nämlich oft gar nicht im Klaren, was unsere Worte und unser Verhalten mit den uns anvertrauten kleinen Seelen anrichten.

Wie alle Kinder will auch Teo, dass seine Eltern sich wieder lieb haben. Er beschließt seine Familie zu retten. Und um mit Napoleon zu reden, muss er sterben. All das behält der Junge für sich. Diese Einsamkeit berührt, man möchte den Jungen in dem Arm nehmen, ihn trösten und ihm Mut zusprechen. Seine mit wunderbaren philosophischen Ideen durchwebte Gedankenwelt über Liebe, das Leben und den Tod, erinnern in manchem an den kleinen Prinzen.

Eine zufällige (?) Begegnung mit einem von der Welt vergessenen Menschen zeigt Teo einen Ausweg …

Ein philosophisches Märchen ist das, ein Buch das berührt und uns unsere Kinder mit noch einmal anderen Augen sehen lässt.

Lorenza Gentile, Teo, DTV 2015, ISBN 978-3-423-28051-8

[*] Diese Rezension schrieb: Winfried Stanzick (2015-06-03)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Lorenza Gentile ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


Lee Miller Moser, Walter:
Lee Miller
„Während Lee Miller als Reporterin in ihrer Berichterstattung einer eher eindimensionalen Suche nach Faktizität verhaftet war, schuf sie als Fotografin teilweise inszenierte, teilweise dokumentarische Bildrealitäten, die gerade ihrer Subjektivität und Vieldeutigkeit interessant sind. Nicht das Außergewöhnliche, sondern das Banale [...]

-> Rezension lesen


 Jeder Tag hat viele LebenSedlak, Clemens:
Jeder Tag hat viele Leben
„Eine Philosophie der kleinen Schritte“ legt der österreichische Philosoph Clemens Sedlak, der in London und Salzburg lehrt, mit diesem sehr gut lesbaren und verständlichen Buch vor. Es geht um etwas Zentrales, das auch alle wichtigen spirituellen Lehrer immer wieder betonen: Die Arbeit an sich selbst. Es geht um die Achtung vor [...]

-> Rezension lesen


Und täglich grüßt dein LebenstraumKoch, Emanuel:
Und täglich grüßt dein Lebenstraum
Es ist die Angst, die uns hindert, in unserem Leben etwas zu verändern. Es ist die Angst, die unsere Träume und Lebensträume diffamiert und herabsetzt. Es ist die Angst, die in der Lage ist, eine solche Menge an Lebensenergie zu speichern, bzw. zu fressen, dass wir mit aller Kraft unerwünschte Lebenszustände aufrechterhalten, und [...]

-> Rezension lesen


 Das zweite Leben des Travis CoatesWhaley, John:
Das zweite Leben des Travis Coates
"Wisst ihr - ich habe gelebt und dann nicht mehr. Ganz einfach. Und jetzt lebe ich wieder." Der das von sich sagt, heißt Travis und ist 16 Jahre alt, als er an Leukämie stirbt. Seine Eltern haben einem Versuch zugestimmt, dem sie wenig Erfolg zutrauten. Travis` Kopf wird eingefroren um irgendwann auf einem anderen Körper [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.015536 sek.