Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Susan Jane Gilman - Die Königin der Orchard Street
Buchinformation
Gilman, Susan Jane - Die Königin der Orchard Street bestellen
Gilman, Susan Jane:
Die Königin der Orchard
Street

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

Wir schreiben das 1913 . Die jüdische Familie Treynowsky aus Bialystok/Russland, flieht vor den dortigen Pogromen und will über Hamburg nach Südafrika auswandern. Durch einen Trick des Vaters fahren sie aber nicht nach Südafrika, sondern nach Amerika. Wie so viele Auswanderer in dieser Zeit, leben sie dort in ärmsten Verhältnissen.

Die Hauptperson des Romans, Malka ist 1913 7 Jahre alt. Ihr Leben ändert sich völlig, als sie bei einem Unfall mit dem Pferdegespann eines Eismannes schwer verletzt wird. Neben Brüchen an Beinen und Rippen erleidet sie eine Gehirnerschütterung. Zum ihrem Glück bringt sie der Eismann, der italienische Einwanderer Dinello, in ein Krankenhaus. Da sie nun eine Belastung für ihre Familie ist, wendet sich ihre Mutter von ihr ab. Und wieder hat sie Glück. Nach ihrer Genesung kommt sie nicht in ein Heim für Krüppel, sondern wird von der Familie Dinello aufgenommen. Dort muss sie, wie alle in der Familie, in der Eisfabrikation mit arbeiten und lernt so alles über die Herstellung von Eis.

Doch ihre eigene Familie zerbricht. Der Vater verschwindet einfach, die Mutter kommt in eine Irrenanstalt. Eine Schwester stirbt an Thyphus, eine arbeitet weit weg in einem Haushalt und die dritte kann Malka, die nun Liliane heißt, eine Zeit lang unterstützen, bis auch diese Schwester spurlos verschwindet.

Lilianes (Malka) Glück scheint perfekt, als sie Bert Dunkle kennen lernt. Ein von den Frauen begehrter Mann. Er ist Legastheniker und findet in Lilian eine Helferin und Freundin, in die er sich dann verliebt und der er auch einen Antrag macht.
Nach ihrer Hochzeitsreise hat Rocco Dinello sich mit den Konkurrenten zusammen getan, die eigene Firma geschlossen und Liliane entlassen.

Das junge Ehepaar schleppt sich nunmehr recht als schlecht durchs Leben, bis Liliane auf die Idee kommt, selbst in das Eisgeschäft einzusteigen. Mit einem alten Laster, den sie zur Eisbude umgebaut haben, fahren sie über Land und verkaufen ihr Eis portionsweise.
Durch einen Zufall entdecken sie, wie man Softeis macht. Dies steigert ihren Erfolg, zumal Bert, als begnadeter Mechaniker, die Eismaschinen selbst baut.

Als Amerika in den Zweiten Weltkrieg eintritt, bekommen sie einen Regierungsauftrag, die Truppen mit Eis zu versorgen. Dafür sollen sie anderen Herstellern von Eis, in Lizenz, ihr Rezept geben und die Maschinen dazu stellen. Auch ihr ehemaliger „Ziehbruder“ Rocco Dinello soll mit im Boot sein. Dies wiederstrebt Liliane sehr. Mit einem Trick denunziert sie ihn bei der Regierungsbehörde, und seine Firma wird vom Staat geschlossen.

Liliane ist sich nicht im Klaren darüber, ob sie froh und erleichtert sein soll oder aber beschämt. Aber als harte Geschäftsfrau nimmt sie die Situation an wie sie ist und wird zur „Eiskönigin von Amerika“


Sprachlich anspruchsvoll, kann das Buch von Anfang an gut unterhalten, vermag allerdings die Spannung des ersten Teils später nicht ganz aufrechtzuerhalten. Auf jeden Fall darf man der Autorin für ein solches Debüt, gratulieren.

Susan Jane Gilman, Die Königin der Orchard Street, Insel 2015, ISBN 978-3-458-17625-1

[*] Diese Rezension schrieb: Winfried Stanzick (2015-04-23)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Susan Jane Gilman ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


Chronik einer fröhlichen VerschwörungSchuberth, Richard:
Chronik einer fröhlichen Verschwörung
In seinem wirklich beachtlichen Debütroman „Chronik einer fröhlichen Verschwörung“ ist dem 1968 geborenen österreichischen Schriftsteller Richard Schuberth eine perfekte Mischung gelungen aus einer literarischen Erzählersprache, die durch Witz, Treffsicherheit und Eleganz von der ersten Seite an den Leser beeindruckt und ihm auch [...]

-> Rezension lesen


 Nichts als GespensterHermann, Judith:
Nichts als Gespenster
Zitat:Bei Alice Munro gelangt man lesend wie Hand in Hand mit ihr zu der Erkenntnis eines Augenblicks; das ist eine merkwürdige und eher seltene Form von Gemeinsamkeit mit einem Autor.Judith Hermann in einem Nachwort, das sie für einen Erzählband der kanadischen Nobelpreisträgerin schrieb. Ob man sich von diesen [...]

-> Rezension lesen


Das kurze Leben des Ray MüllerBönt, Ralf:
Das kurze Leben des Ray Müller
In seinem 2012 bei Pantheon erschienenen viel beachteten Buch „Das entehrte Geschlecht“, für das er die Arbeit an dem hier vorliegenden Roman unterbrach, schrieb der Schriftsteller Ralf Bönt zusammenfassend: "Jetzt werden Männer Maßnahmen ergreifen, um die emotionale und physische Ausgrenzung aus der Familie zu beenden. [...]

-> Rezension lesen


 Die letzte Liebe des Monsieur ArmandDorner, Francoise:
Die letzte Liebe des Monsieur Armand
Monsieur Armand ist ein alter Mann. Vor einigen Jahren hat er seine Frau durch eine schwere Krankheit verloren und lebt seither alleine, wobei ihm eine Zugehfrau den Haushalt führt mit der er aber nicht richtig klar kommt. Als pensionierter ehemaliger Lehrer für Philosophie kann er sich das auch leisten. Er hat zwei Kinder, die sich [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.021370 sek.