Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Franco Giraldi - Rocco - Der Mann mit den zwei Gesichtern
Buchinformation
Giraldi, Franco - Rocco - Der Mann mit den zwei Gesichtern bestellen
Giraldi, Franco:
Rocco - Der Mann mit den
zwei Gesichtern

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

Nach dem amerikanischen Bürgerkrieg befindet sich ein Trupp Soldaten der Nordstaaten auf dem Nachhauseweg und wird von Gangster gekidnappt, um danach Lösegeld von ihren Familien zu erpressen. Der Pistolenschütze „Sugar Colt“, dessen Spezialtrick das Rückwertsschießen mit Hilfe eines spiegelnden Ringes ist, wird von der Pinkertondetektei damit beauftragt, die verschwundenen Soldaten aufzuspüren. In einer der ersten Einstellung bringt Sugar Colt sogar Frauen das Schießen bei, weil diese sich an den Männern rächen wollen. Sie schießen dabei auf eine Schießscharte, an der ein vergrößertes Porträtfoto des jungen Sigmund Freud angebracht ist, was den Zuseher sicherlich zum Nachdenken über die Aussagekraft dieses ersten Bildmotivs verleitet.

Boxkampf im Saloon
Als der sich als Dr. Tom Cooper ausgebende Sugar Colt sich in dem Verbrechernest Snake Valley inkognito einschleicht und dort seine Dienste als Arzt offeriert, wird er zunächst einmal von allen Anwesenden auf seine Weichteile geprüft und von einem Banditen zum anderen weitergereicht, wodurch er eine ordentliche Tracht Prügel einstecken muss. Er verzieht sich danach nach oben und kommt wenig später nur in Unterhosen bekleidet die klassische Saloontreppe heruntergetorkelt, um die Anwesenden zu einem Boxkampf aufzufordern, den er ohne Aufsehen zu machen schnell gewinnt. „Ich wollte ihnen nur beweisen, dass Prügeln und Boxen nicht unbedingt dasselbe ist“, meint er lakonisch und zieht sich wieder nach oben zurück. Natürlich hat sein Auftritt vor allem die Damenwelt beeindruckt: die junge Putzfrau und die ältere Barkeeperin und Besitzerin des Saloons werfen ein Auge auf den charmanten Fremden.

Zu Brei geschlagen im Saloon
Natürlich kommt auch ein Totengräber vor, das Maschinengewehr und die Liebesromanze zwischen Sugar Colt und Putze tun ihr übriges um aus „Rocco“ einen gelungenen, humorvollen Western mit ernstem Hintergrund zu machen. Denn der Oberbösewicht ist natürlich ein ehemaliger General der Südstaaten, der nach außen zwar ein Gentleman ist, in Wirklichkeit aber nicht nur Frauen schlägt, sondern auch für die Entführung und Internierung der Soldaten verantwortlich ist. Seine „sauberen Geschäfte“ sind gezeichnet von schmutzigen Händen. Konventionelle Gewaltszenen wie die obligaten Saloonschlägereien kulminieren am Ende des Films in einen Zweikampf zwischen dem Helden und einem der Oberbösewichte, bei dem erster mit dem Kopf einen Bottich Teig (oder ist es Seife?) getunkt wird. Als „Teigware“ kämpft dieser dann wieder, um schließlich doch noch hingestreckt zu werden. Nach getaner Arbeit will Rocco aber keinen Lohn, sondern reitet mittels einer Kutsche davon unter deren Plafond das größte Geschenk liegt: seine zukünftige Frau! Von Oscar®-Preisträger Luis Bacalov stamm der Soundtrack.

Franco Giraldi
Rocco der Mann mit dem doppelten Gesicht
Rocco - Der Mann mit den zwei Gesichtern (Westernhelden #1)
(1 Blu-ray + 1 DVD)
Originaltitel: Sugar Colt
Mit Jack Betts, Soledad Miranda, Giuliano Raffaelli u.a.
Italien/Spanien 1966
100 min Deutsch, Italienisch, Englisch
Extras: Trailer, Interviews mit Darsteller Hunt Powers, Regisseur Franco Giraldi, Filmhistoriker Fabio Melelli, Bildergalerie,
ab 16
Koch Media Home Entertainment

[*] Diese Rezension schrieb: Jürgen Weber (2017-03-24)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Franco Giraldi ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


Zwei Espresso. Graphic Novel.Takahama, Kan:
Zwei Espresso. Graphic Novel.
Marie ist es leid den schlechten Kaffee ihres Ehemannes zu trinken und zieht zurück zu ihrer Mutter, um im Gartenhaus die Blumen mit ihr zu pflegen. „Du hast es selbst gesagt, Mutter“, meint sie, „Ab einem gewissen kritischen Alter ändert sich ein Mann nicht mehr. Und er ist jetzt 42. Das ist das typische Unglücksjahr Yakudoshi [...]

-> Rezension lesen


 Die Strasse ins DunkelMendelson, Paul:
Die Strasse ins Dunkel
Nach „Die Unschuld stirbt, das Böse lebt“ hat der zeitweise in Südafrika lebende britische Schriftsteller Paul Mendelson mit „Die Strasse ins Dunkel“ nun seinen zweiten Kriminalroman mit seinem Ermittler Colonel Vaughn de Vries und seinem schwarzen Warrent Officer Don February vorgelegt. Er spielt in Kapstadt und [...]

-> Rezension lesen


Sei du selbst, sonst geht`s dir dreckigChina, Ralf:
Sei du selbst, sonst geht`s dir dreckig
Ich kann das Buch nicht wirklich empfehlen. Unter der Behauptung, es gäbe kein Patentrezept für Erfolg, stellt es die meisten anderen Ratgeber für Erfolg und Lebenshilfe in Frage, um dennoch gleich durch die Hintertür ein eigenes Rezept zur ultima ratio zu machen. Sympathisch war mir der Ansatz, dass man seinen eigenen Charakter, [...]

-> Rezension lesen


 Der betrogene PatientReuther, Gerd:
Der betrogene Patient
Das vorliegende Buch ist der mutige Bericht eines Mediziners und seine schonungslose Abrechnung mit seinen Kollegen. Ausführlich schreibt er über die Manipulationen oder die Ahnungslosigkeit der Ärzte und der Pharmaindustrie. Die Medizin kritisiert der Radiologe im Ruhestand Gerd Reuther als ein Fach ohne Evidenz und [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.012013 sek.