Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Daniel Glattauer - Die Wunderübung
Buchinformation
Glattauer, Daniel - Die Wunderübung bestellen
Glattauer, Daniel:
Die Wunderübung

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

Wer diese durchaus für die Aufführung auf einer kleinen Bühne konzipierte und geschriebene Komödie von Daniel Glattauer mit seinen früheren Büchern vergleicht, und sich nicht einlässt auf den ganz anderen Stil eines Stückes, der wird zwangsläufig enttäuscht sein.

Er wird sich nämlich nicht einlassen können auf die absolut gelungene Mischung zwischen einer durchaus alltäglichen Beziehungskrise eines Ehepaars und ihrer Geschichte und der hintergründigen und pfiffig-distanzierten Beschreibung eines Beratungsprozesses, wie er so oder ähnlich tatsächlich ablaufen könnte.

Tatsächlich habe ich während meiner langjährigen Tätigkeit als Organisationsberater und Supervisor fast alle die Methoden und Interventionen angewandt, oft auch mit Erfolg, die der hier in diesem Stück als „Berater“ bezeichnete Paartherapeut benutzt, um dem zerstrittenen Paar zu helfen, eine Lösung für ihre Konflikte zu finden.

Die Beratung beginnt nahezu klassisch. Mit gegenseitigen Vorwürfen und der Unfähigkeit, einander wirklich zuzuhören. Auch an einer schönen Übung, in dem der Mann, er heißt Valentin, die geschlossene Faust seiner Frau, die heißt Joana, versuchen soll zu öffnen ( sie soll das in Wut, Kränkung, Zorn und Trauer verschlossene Herz der Frau symbolisieren), scheitert er. Aber auch seine Frau zeigt sich wenig kooperativ.

Der Berater verzweifelt irgendwann und rettet sich in eine Beratungspause. Nach der Pause kommt er seltsam verändert zurück, schaut dauernd auf sein Handy und macht fremdartige Gesten der Geistesabwesenheit. Diese Veränderung wiederum verändert das ganze bisherige Setting und bringt Valentin und Joana auf einmal in das sorgenvolle Bemühen um das veränderte Verhalten ihres Beraters. Was ist mit ihm los? Hat er Probleme?

Das vorher zerstrittene Ehepaar zieht nun an einem Strang und will genau wissen, was mit ihrem niedergeschlagenen Berater los ist. Sie wissen nicht, dass dieser zu seiner „Wunderübung“, einer paradoxen Intervention gegriffen hat.

Wie die aber genau aussieht, wird hier nicht verraten, nur so viel, dass sie total überraschend ist und auch ich nicht mit einem solchen Ende gerechnet hatte.

Eine köstliche Komödie, die den Schauspielern, die sie aufführen sollen, einiges abverlangt und die ich sehr gerne einmal in einem kleinen Theater sehen würde.

Daniel Glattauer, Die Wunderübung, Deuticke 2014, ISBN 978-3-552-06239-9

[*] Diese Rezension schrieb: Winfried Stanzick (2014-05-28)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Daniel Glattauer ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


Mr. LambNadzam, Bonnie:
Mr. Lamb
Vierundfünfzig Jahre alt ist er, der Protagonist des vorliegenden Romans. David Lamb ist wohlhabend, aber sehr einsam. Sein Vater ist vor kurzem gestorben und seine Frau hat ihn verlassen. Zufällig trifft er eines Tages die elfjährige Tommie, die von anderen Mädchen gemobbt und gequält wird. David Lamb rettet sie aus dieser [...]

-> Rezension lesen


 Akim renntDubois, Claude:
Akim rennt
„Akim rennt“ ist die mit zarten Strichen gezeichnete und mit knappen Worten erzählte Geschichte eines Jungen, der, nachdem der Krieg sein Dorf in Afrika heimgesucht hat, mit seiner Familie flüchten muss. Er verliert seine Eltern im Fluchtgetümmel, andere Erwachsenen reißen ihn mit. Unterwegs muss er viel Elend und noch mehr Tote [...]

-> Rezension lesen


Willi. Der Kater der immer größer wurdeTraxler, Hans:
Willi. Der Kater der immer größer wurde
In seiner unnachahmlichen Art zu Zeichnen erzählt der Karikaturist Hans Traxler eine schöne Geschichte von einer Katze, die er fast so ähnlich mit seinem eigenen Kater erlebt hat. Erfunden hat er dazu das schon etwas ältere Ehepaar Herr und Frau Lohmeier, die, weil sie keine Kinder mehr bekommen können und nicht so allein in ihrem [...]

-> Rezension lesen


 Während wir warten, bis die schönen Zeiten wiederkehrenHarel, Cecile:
Während wir warten, bis die schönen Zeiten wiederkehren
Marie ist 42 Jahre alt, als sie ihren Mann kennenlernt. Bei einem Abendessen, zu dem ihre Freundin sie eingeladen hat, ergreift sie die Initiative – und die hat Erfolg. Zwei Jahre später, es ist Weihnachten und Maries Mann sitzt gerade in der Badewanne, schlägt sie ihm vor, er solle sie doch bitte zu einem Besuch an den Gräbern [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.011819 sek.