Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Anselm Grün - Die hohe Kunst des Älterwerdens
Buchinformation
Grün, Anselm - Die hohe Kunst des Älterwerdens bestellen
Grün, Anselm:
Die hohe Kunst des
Älterwerdens

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

Wer lange leben will kommt am Altwerden nicht vorbei

Der Mensch wird, wenn er lange lebt, von ganz alleine alt. Das ist klar. Aber die Art, älter und älter zu werden, die kann sich ja ganz verschieden gestalten. Um in guter Weise alt zu werden, um das Alter nicht nur als Verlust von Fähigkeiten und Möglichkeiten zu betrachten, dafür braucht es schon eine bewusste Auseinandersetzung mit dem eigenen Altern.

Mit seinem neuen Buch bietet Anselm Grün eine wunderbare Möglichkeit, sich der eigenen Zukunft zuzuwenden und, abseits aller populärer Diskussionen über Rentenansprüchen, Kostenumlagen, demographischer Problemen und der neuesten Wunderpillen der Pharmaindustrie sich dem Kern der Aufgabe des Älterwerdens zu nähern.

Zunächst leugnet er nicht, dass Älterwerden durchaus einerseits mit einem Verlust an Möglichkeiten einhergeht und einhergehen wird. Doch dies ist anderseits ja auch eine Chance. Mit dem wunderbar gewählten Bild der Bewegung der Sonne am Tag, die zu jeder Tageszeit eine andere, gleichwichtige Kraft in sich trägt, vermittelt er die Möglichkeiten, die sich im Älterwerden ergeben:

Den inneren Reichtum entdecken dürfen. Aus den Erfahrungen heraus schöpfen können. Das eigene Leben, wie es sich gestaltet hat und jetzt ist, annehmen lernen. Im Lauf der vorrückenden Jahre das Loslassen einüben und merken, wie gut es auch tun kann, vieles, an dem wir uns jahrelang zwanghaft festgehalten haben, mit befreienden Gefühlen weggeben zu können. Und mit diesen beiden bewussten Vorgängen dann über sich hinausgehen zu können. Nicht mehr zu Leistungs- oder materiellen Zielen hin, sondern zu den großen Tugenden des Alters. Gelassenheit, Geduld, Sanftmut, Freiheit, Dankbarkeit und Liebe. Tugenden, die die wahre Frucht des Lebens letztlich ausmachen und den Weg für ein wirklich "buntes" Lebensalter ebnen, das einem so kein Freizeitpark zu liefern vermag.
Wie er im letzten Kapitel seiner gut 140 Seiten umfassenden Orientierung für das Älterwerden dann das eigene Sterben als spirituelle Herausforderung und zu gestaltende Aufgabe beschreibt, berührt tief.

In gewohnt eingängiger Sprache und wunderbarem Stil nimmt sich Anselm Grün eines wirklichen "Massenthemas" an und versteht es, dieses aus der inneren Sicht her ganz anders zu betrachten und bewerten, als es alltäglich üblich ist. Bar jeder Aggressivität, die oft in der öffentlichen Diskussion im Blick auf das Alter mitschwingt. Aus der Kraft seines Glaubens, mit vielen Verweisen auf grundlegende Erfahrungen der Bibel, aber auch wie gewohnt belesen und Zitate aus allen Jahrhunderten verarbeitend, bietet Anselm Grün eine wirkliche Orientierung für das eigene Leben und den eigenen Umgang mit dem Älterwerden.

Fazit:
Jedem zu empfehlen, der im Blick auf das eigene Älterwerden seine Zukunft als eine Zeit des Reifens- und Wachsens gestalten möchte, damit das eigene Leben Tiefe erlangt. Ein Buch, dass die Sorge um das Älterwerden und die oft anzutreffende Unlust, darüber nach zu denken, aufnimmt und in einen guten Ausblick verwandelt.

[*] Diese Rezension schrieb: Michael Lehmann-Pape (2010-05-05)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Anselm Grün ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


Märchenhaft und mörderischKraft, Maria:
Märchenhaft und mörderisch
Und wenn sie nicht gestorben sind.... ...was machen die dann eigentlich später? Nachdem Schneewittchen ihr Happy End erlebte, nachdem Aschenputtel ihren Prinzen abbekommen hat? Die traumhochzeit ist ja nicht das Ziel des Lebens (durchaus aber mancher Märchen), sondern erst der Beginn der Ehe. Das gilt natürlich nicht nur für [...]

-> Rezension lesen


 Tanz um Dein LebenMaldoom, Royston:
Tanz um Dein Leben
Tanz das Leben Tanzmuffel? Rhythmische Schwierigkeiten auf dem Parkett? Und jederzeit mit einem Achselzucken die Entschuldigung parat, man eigne sich höchstens als Tanzbär und wolle die Füße möglicher Tanzpartner schonen? Dann sollte das Buch von Royston Maldoom dringend zur Hand genommen werden. Und selbstverständlich auch [...]

-> Rezension lesen


VerwaltungsdesignKurz, Peter:
Verwaltungsdesign
Als Dr. Peter Kurz im Sommer 2007 zum Mannheimer Oberbürgermeister gewählt worden war, da hatte er trotz seines immer noch jungen Alters schon viel erlebt in Sachen Kommunalverwaltung. Nach zehn Jahren Fraktionsvorsitz und noch einmal acht Jahren Fachdezernent für Bildung, Kultur und Sport kannte er die Verwaltung von innen wie außen [...]

-> Rezension lesen


 Handbuch systemische OrganisationsberatungKönig, Eckard:
Handbuch systemische Organisationsberatung
Methoden und Instrumente für die praktische Beratungsarbeit Der Begriff „Beratung“ ist mittlerweile im professionellen Sinne allseits bekannt und gut verankert. Beratungsprozesse stellen jeweils ein komplexes System von Interaktionen dar, das reflektiert und austariert anzuwenden ist, um einen höchstmöglichen Erfolg der Beratung [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.021160 sek.