Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Matthias Hackemann - Kalender Mittelalter 2014
Buchinformation
Hackemann, Matthias - Kalender Mittelalter 2014 bestellen
Hackemann, Matthias:
Kalender Mittelalter
2014

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

Der praktische Taschenkalender für Mittelalter-Fans mit Sprüchen und ausgewählten Textauszügen. 1 Woche = 2 Seiten mit Platz für kurze Notizen. Der hochwertige Kalender ist mit Motivprägung, Lesebändchen, Ferienterminen und einer Jahresübersicht ausgestattet, aber auch kleinen Geschichten, die damals (im Mittelalter) kursierten. So wird etwa von einem gewissen Marco Polo erzählt, der behauptete beim Kublai Khan ebenso wie beim Kaiser von China Tee getrunken zu haben, dabei weiß doch heute jeder, dass weder der eine noch der andere heißes Wasser geschweige denn „heiße Luft“ mochten. Marco Polo konnte eben gut erzählen und was man damals nicht wusste, das wollte man eben glauben zumal es viel zu fantastisch klang, als dass es nicht wahr sein konnte. Die Kunst der „sfumatura“ beherrscht wohl kein Völkchen so gut, wie jenes, dessen Heimat einem Stiefel ähnelt, den sie beizeiten auch zu erzählen wussten, diese Bewohner und Seereisenden.
„Ich zieh nun wie ein Narr dahin/mit meiner Kunst fürwahr,/denn darben lässt der harte Sinn/der Herrn mich immerdar/“, heißt es in einem abgedruckten Gedicht namens „Ein jüdisches Dichterleben“ in vorliegendem Kalender und hätte der Dichter es nicht aufgeschrieben, wären diese Zeilen wohl für immer verloren gewesen, aber da er ja einen Kalender bei sich hatte, können wir auch heute noch uns seiner Gedanken erfreuen und vielleicht auch die Fortsetzung verfassen oder ein paar Notizen hinzufügen, was uns gerade bewegt, heute, ein paar Jahrhunderte später, vielleicht in unserem eigenen „Mittelalter“ angelangt. Der Nutzen eines solchen Kalenders ist unbestreitbar, schön auch seine Buchdruckkunst anzusehen, mit Lesebändchen und Einfüglasche versehen, damit man keine wertvollen Momente oder Visitenkarten verliert und immer alles schnell parat hat, was einen im Leben gerade so bewegt oder wohin die Reise auch führt. Es muss ja nicht jeder ein Marco Polo des Erzählens sein, kein Mythomane ob groß oder klein, würde so ein schönes Geschenk verschmähen, das weit über seinen heute vermuteten Nutzen noch hinausragt.

Hackemann, Matthias (Hrsg.)
Kalender Mittelalter 2014
Taschenkalender
176 Seiten, 90 x 140 mm, gebunden
ISBN 978-3-86647-939-5
€ (D) 6,95 / € (A) 6,95 / sFr 12,50

[*] Diese Rezension schrieb: Jürgen Weber (2013-10-27)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Matthias Hackemann ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


Terminer A5 2014Heye Kalender:
Terminer A5 2014
Mancher zählt schon die Stunden, andere die Minuten, einer vielleicht nur die Tage oder Monate…bald wird auch dieses Jahr vorüber sein und nichts außer Erinnerungen zurücklassen, manch gute, manche schlechte, sollte man es vergessen haben, steht ohnehin alles im Kalender 2013. Und was wird das nächste Jahr bringen? Zumindest ist [...]

-> Rezension lesen


 Keine Angst vor fremden Tränen. Trauernden Freunden und Angehörigen begegnenPaul, Chris:
Keine Angst vor fremden Tränen. Trauernden Freunden und Angehörigen begegnen
Zwar hat sich in den vergangenen Jahren der Umgang mit dem Tod in der Gesellschaft verändert, es wird offener darüber geredet, Rituale und Traditionen sind Veränderungen unterworfen und immer mehr Menschen beginnen auch in persönlichen Büchern über ihre Erfahrungen mit dem Sterben und dem Tod ihnen naher Menschen zu [...]

-> Rezension lesen


Des Bankers neue Kleider. Was bei Banken wirklich schief läuft und was sich ändern mussAdmati, Anat:
Des Bankers neue Kleider. Was bei Banken wirklich schief läuft und was sich ändern muss
Seit der Pleite von Lehman Brothers im Jahr 2008 reißt die Debatte um die Banken und deren Mitschuld an der bis heute nachwirkenden Finanzkrise nicht ab. In der EU gibt es aktuelle Bestrebungen, den großen Banken Auflagen zu erteilen, sie zu überprüfen, damit eine mögliche Pleite nicht noch einmal ganze Volkswirtschaften an den [...]

-> Rezension lesen


 Brennpunkt Nahost. Die Zerstörung Syriens und das Versagen des WestensArmbruster, Jörg:
Brennpunkt Nahost. Die Zerstörung Syriens und das Versagen des Westens
In seinem Buch „Der arabische Frühling“, in dem der langjährige ARD-Reporter für den Nahen Osten über den Aufstand in den arabischen Ländern berichtete, kam er 2011 zu dem Fazit, dass alles davon abhängen wird, ob den Millionen von jungen Menschen in diesen Ländern eine Perspektive aufgetan werden kann, in der sie eine Zukunft, [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.014148 sek.