Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Stefan Hanke - KZ überlebt
Buchinformation
Hanke, Stefan - KZ überlebt bestellen
Hanke, Stefan:
KZ überlebt

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

Schon als Kind begann sich der 1961 in Regensburg geborene Stefan Hanke nicht nur für die Fotografie, sondern auch für die Zeit des Nationalsozialismus und seine Vernichtungslager zu interessieren. Der Spruch der Älteren: „Pass auf, sonst kommst du mich nach Dachau!“, deren kaltes Schweigen, mit dem sie dann seine Nachfragen beantworteten, die oberflächliche und verharmlosenden Behandlung der NS-Zeit in seiner Schule, begannen seine Fragen so virulent werden zu lassen, dass er im Alter von 17 Jahren zum ersten Mal mit seiner Kamera nach Dachau fuhr und dort versuchte, das Grauen zu fassen.

Seither hat ihn dieses Thema nie losgelassen. Im Jahr 2004 beginnt er mit der Arbeit an seinem großen Projekt „KZ überlebt“, die er erst 10 Jahre später beendet. In der Zwischenzeit hat er 121 Überlebende der Vernichtungslager in vielen Ländern besucht, mit ihnen gesprochen und Porträts von ihnen gemacht.

Im Jahr 2015 stellte er sie im Kunstmuseum Solingen und in bayerischen Landtag zum ersten Mal in Ausstellungen einer breiten Öffentlichkeit vor.

Anlässlich der Wiederholung der Ausstellung 20216 in Theresienstadt und im Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände in Nürnberg und 2017 in der Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau und im Kunst- und Gewerbeverein in seiner Heimatstadt Regensburg, hat der Hatje Cantz Verlag ein beeindruckendes Buch des Projekts verlegt, für das Eckart Dietzfelbinger eine kurze Einführung in „das System der nationalsozialistischen Konzentrationslager“ geschrieben und Stefan Hanke ein persönliches Vorwort beigesteuert hat.

Das Buch und das gesamte Projekt ist ein beeindruckendes Beispiel einer gelebten Erinnerungskultur. Die Lebensgeschichten der porträtierten Frauen und Männer zeigen, dass die Überlebenden ihr ganzes Leben lang die inneren und äußeren Male des KZs trugen. Viele davon haben ihr Leben dem Einsatz dafür gewidmet, dass so etwas nie wieder geschieht und sich mit politischer oder schriftstellerischer Arbeit gegen Rassismus und für die Versöhnung von Menschen und Nationen engagiert.

Stefan Hanke, KZ überlebt, Hatje Cantz 2016, ISBN 978-3-7757-4020-3

[*] Diese Rezension schrieb: Winfried Stanzick (2016-08-18)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Stefan Hanke ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


Die schwedischen GummistiefelMankell, Henning:
Die schwedischen Gummistiefel
Im Jahr 2007 veröffentlichte der mittlerweile verstorbene schwedische Schriftsteller Henning Mankell ein nachdenkliches, stellenweise schwermütiges, aber absolut ehrliches Buch mit dem Titel „Die italienischen Schuhe“ und zeigte mit ihm und anderen, die in diesem Zeitraum nach dem endgültigen Abschluss seiner Wallander-Reihe [...]

-> Rezension lesen


 SaturdayMcEwan, Ian:
Saturday
Um es vorweg zu sagen: dieses Buch ist ein Meisterwerk. Schon 2002 hatte Ian McEwan mit „Abbitte" einen Roman vorgelegt, von dem man dachte, er könnte eigentlich nicht mehr übertroffen werden. Doch nun zeigt er, dass ihm schriftstellerisch immer noch eine Steigerung möglich ist. Drei Hauptgründe finde ich dafür: zum einen [...]

-> Rezension lesen


KindeswohlMcEwan, Ian:
Kindeswohl
Das Warten auf jedes neue Buch des englischen Schriftstellers Ian McEwan lohnt sich. In großer Regelmäßigkeit legt er handwerklich perfekte Romane vor, deren Zauber und sachlicher Präzision man sich nicht entziehen kann. Er schreibt in einer verständlichen Sprache, er analysiert kühl sowohl gesellschaftliche Verhältnisse wie [...]

-> Rezension lesen


 Stein für SteinFerri, Guiliano:
Stein für Stein
Ein wunderbares Bilderbuch, das ganz ohne Worte auskommt und vielleicht deswegen eine besondere Aussagekraft besitzt, hat der Italiener Giuliano Ferri hier gezeichnet. Ein berührendes Bilderbuch über eine kleine Maus, die zunächst allein, dann aber mit Hilfe immer mehr Tieren eine hohe und dicke Mauer Stein fpür Stein abbaut und mit [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.019023 sek.