Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Cecile Harel - Während wir warten, bis die schönen Zeiten wiederkehren
Buchinformation
Harel, Cecile - Während wir warten, bis die schönen Zeiten wiederkehren bestellen
Harel, Cecile:
Während wir warten, bis
die schönen Zeiten
wiederkehren

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

Marie ist 42 Jahre alt, als sie ihren Mann kennenlernt. Bei einem Abendessen, zu dem ihre Freundin sie eingeladen hat, ergreift sie die Initiative – und die hat Erfolg.

Zwei Jahre später, es ist Weihnachten und Maries Mann sitzt gerade in der Badewanne, schlägt sie ihm vor, er solle sie doch bitte zu einem Besuch an den Gräbern ihrer Eltern besuchen.

Doch der recht bieder und langweilig daherkommende Mann hat keine große Lust. Und so bleibt Marie zu Hause und beginnt aus ihrem durchaus turbulenten Leben zu erzählen. Immer wieder unterbrochen von Gesprächsfetzen mit ihrem Mann, auch Anrufe eines Bruders kommen dazwischen. Darin eingebettet lange Rückblenden: von der Kindheit mit drei Brüdern, der Liebe zur Mutter, das sich Durchschlagen ohne elterliche Hilfe - und dann die Probleme ihrer Brüder, der Tod der Eltern ...

Es ist eine leicht erzählte Geschichte, die Cecile Harel da in ihrem ersten Roman erzählt, voller Tragik und auch versetzt mit viel hintersinnigem Humor, doch sie plätschert beim Lesen an einem vorbei. Die Erzählungen von Marie beginnen einen irgendwann zu langweilen. Doch wenn man durchhält, wird man durchaus mit leichter, unterhaltender Lektüre belohnt und mit einem sehr überraschenden Schlussakkord.

Cecile Harel, Während wir warten, bis die schönen Zeiten wiederkehren, Piper 2014, ISBN 978-3-492-05584-0

[*] Diese Rezension schrieb: Winfried Stanzick (2014-06-03)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Cecile Harel ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


Die BerlinreiseOrtheil, Hanns-Josef:
Die Berlinreise
Über Hanns-Josef Ortheils Kindheits -Roman "Die Erfindung des Lebens" schrieb ich vor vielen Jahren: "Ortheil hat es in seinem wohl persönlichsten Buch auf eine meisterhafte Weise verstanden, das Gestern und das Heute zu verbinden und zu einer einmaligen Leseerfahrung zu machen. Schon lange hat kein Buch mehr so [...]

-> Rezension lesen


 Die unterirdische SonneAni, Friedrich:
Die unterirdische Sonne
Um es vorweg zu sagen. Dies ist ein zutiefst verstörendes Buch, das sich in kein gängiges Genre passen lassen will. Friedrich Ani hat einen Roman geschrieben über fünf Jugendliche, erschienen in einer renommierten Jugendbuchreihe, dem man glaubte auf dem Umschlag die ungewöhnliche Leseempfehlung ab 16 Jahren beifügen zu [...]

-> Rezension lesen


Der kleine AlltagsphilosophQuarch, Christoph:
Der kleine Alltagsphilosoph
Mit ganz alltäglichen Erfahrungen, Beobachtungen und Slogans (wie etwa den unsäglichen vom Geiz, der geil, ist) leitet der Philosoph und Theologe Christoph Quarch seine kurzen, aber gehaltvollen Einführungen in das Denken von Philosophen ein. Ähnlich wie die Philosophin Christina Münk in ihrem bei Tectum erschienen Buhc „Philosofy [...]

-> Rezension lesen


 Wilde Sträuße. Selbst gepflückt aus der NaturZeller, Sabine:
Wilde Sträuße. Selbst gepflückt aus der Natur
Es ist ganz erstaunlich, was in unserer nächsten Umgebung, auch durchaus in und in der Nähe von Städten die Natur für wunderbare Pflanzen hervorbringt. Dass und wie sich viele davon ganz toll für die verschiedenartigsten Sträuße eignen, das zeigt Sabine Zeller in diesem schönen Buch, das Jens Hasler mit seinen Fotografien sehr [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.017151 sek.