Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Meike Hemschemeier - Vorsicht Operation
Buchinformation
Hemschemeier, Meike - Vorsicht Operation bestellen
Hemschemeier, Meike:
Vorsicht Operation

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

Die Journalistin Meike Hemschmeier legt mit diesem Buch die erschütternden Ergebnisse einer systematischen Investigation unserer Krankenhäuser ab und dem System, nach denen sie arbeiten. Sie legt überzeugend dar, „wie wir zu Kranken gemacht werden und was wir dagegen tun können“.

Weil Krankenhäuser Operationen sehr gut bezahlt bekommen im Gegensatz zu anderen Leistungen, die die Menschen vielleicht stattdessen bräuchten, steht Deutschland weltweit an der Spitze der Operationen pro Einwohner. Viele davon sind unnötig und setzen die Patienten hohen Risiken aus, von denen die meisten nichts ahnen. Meike Hemschmeier weist nach, dass man in der Regel sich vor solchen unnötigen Eingriffen, oft als Ergebnis einer regelrechten „Jagd auf operierbare Patienten“, auch schützen kann, in dem man sich rechtzeitig kümmert um Alternativen, Zweitmeinungen einholt und auch langwierigen therapeutische Heilverfahren als Alternative nicht scheut.

Der Rezensent, der in den letzten Wochen jeden Tag in einem Krankenhaus verbracht hat, hat in dieser Zeit vor allem die Qualität und die Kompetenz des ärztlichen und des Pflegepersonal zu schätzen gelernt. Auch dies, so will ich betonen, ist ein Teil unserer Gesundheitssystems, mit dem die meisten Ländern dieser Welt sofort tauschen würden. Die Missstände, die Meike Hemschmeier aufdeckt, haben andere Gründe. Die noch in staatlicher oder kirchlicher Trägerschaft befindlichen Kliniken stehen vor dem finanziellen Aus, immer mehr Fusionen knappern an der Qualität, vom Pflegeschlüssel bis zum Auslagern nicht nur der Raumpflege und die Übernahme dieser ehemals unabhängigen Häuser in privatwirtschaftliche Hände die Helios und andere setzt die Gewinnorientierung an erste Stelle. Die Heilung des Menschen rutscht dann nach hinten.

Am Ende ihres Buches kann die Autorin keine Aspekte der Besserung sehen. Sie hält es aber für wichtig, dass potentielle Patienten, und das sind alle Leser, ihre Sorglosigkeit verlieren, und ein Stück Kontrolle über ihr eigenes Leben wieder gewinnen.

Ein ernüchterndes Buch.

Meike Hemschmeier, Vorsicht Operation, Pantheon 2015, ISBN 978-3-570-55250-6

[*] Diese Rezension schrieb: Winfried Stanzick (2015-12-15)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Meike Hemschemeier ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


Chuzpe, Anarchie und koschere MuslimeBockenheimer, Johannes:
Chuzpe, Anarchie und koschere Muslime
In vielen in den vergangenen Jahren erschienen Büchern haben Autoren versucht zu verstehen und zu beschreiben, was in Israel innenpolitisch und gesellschaftlich vor sich geht. Sie haben Ursprünge lebendig gemacht und Perspektiven für die Zukunft aufgezeigt. Von all diesen Büchern sei Carlo Strengers 2011 erschienenes Buch „Israel“ [...]

-> Rezension lesen


 SchnipLagermann, Claudia:
Schnip
Mit wunderbar warmen Farben illustriert, erzählt dieses schöne Bilderbuch aus den Niederlanden die Geschichte eines kleinen Vogels, der eine verzögerte Entwicklung durchmacht, wie Kindertherapeuten sagen würden. Schnip, so heißt der kleine Vogel, hat alles, was ein Vogel braucht: einen Schnabel, zwei Beine und zwei Flügel. Doch [...]

-> Rezension lesen


Konrads SchattenDöbele, Matze:
Konrads Schatten
Dass jeder Mensch einen Schatten hat, verstehen die meisten nur in einem Sinne, dass ihre Gestalt nämlich bei entsprechender Beleuchtung einen Schatten wirft. Weniger bekannt aber nicht weniger wichtig, ist die Erkenntnis C.G.Jungs vom Schatten, das heißt der meist unbekannten bzw. unbewussten Seite der eigenen Persönlichkeit, die uns [...]

-> Rezension lesen


 Wo kommen die Worte her?Gelberg, Hans-Joachim:
Wo kommen die Worte her?
Dieses wunderbare Buch, das Hans-Joachim Gelberg in seinem eigenen Verlag herausgegeben hat, ist ein ganz besonderes seiner Art. Und das nicht nur, weil es sich mit Gedichten befasst, für Kinder und für Erwachsene. Ein Buch für alle Lebensalter, und auf keinen Fall von vorne nach hinten zu lesen. Eher, so empfiehlt Gelberg, sollte man [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.014077 sek.