Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Ulrich Herbert - Geschichte Deutschlands im 20. Jahrhundert
Buchinformation
Herbert, Ulrich - Geschichte Deutschlands im 20. Jahrhundert bestellen
Herbert, Ulrich:
Geschichte Deutschlands
im 20. Jahrhundert

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

Das vorliegende Buch des renommierten Historikers Ulrich Herbert, der auch unter den Mitgliedern seiner Zunft im Ausland ein sehr hohes Ansehen genießt, ist ein Mammutwerk, vor dem man dennoch trotz seiner 1250 Druckseiten ( der Rest besteht aus den Anmerkungen und dem ausführlichen Literaturverzeichnis) nicht zurückscheuen sollte. Insbesondere dann nicht, wenn man als im 20. Jahrhundert geborener und aufgewachsener Zeitgenosse einmal etwas genauer hinter die Kulissen und die Zusammenhänge schauen möchte, verstehen will, wie es zu den Katastrophen des Ersten und Zweiten Weltkriegs kam, wie der Holocaust bis in die Gegenwart wirkt und vor allem, wie sich das neue, demokratische Deutschland bis 1989 und erst recht nach der Deutschen Einheit 1990 in Europa und in der Welt einen Namen machte als eine Gesellschaft und ein Staat, der sich seiner Vergangenheit gestellt hat und ein Gemeinwesen aufgebaut hat, auf das man durchaus stolz sein kann.

Ulrich Herbert sieht aber Gefahren, wenn er schreibt: „So ergeben sich die für die Zukunft zu erwartenden Gefährdungen überwiegend nicht aus den inneren Spannungen und Widersprüchen dieses Landes, wie das einhundert Jahre zuvor der Fall war – wenngleich die ausländerfeindlichen Pogrome der 1990 er Jahre irritierte Nachfragen aufkommen ließen, ob die liberale und demokratische Basis der deutschen Gesellschaft auch in Krisenzeiten fest genug sei, um fremdenfeindliche Strömungen dauerhaft abzuwehren. Dennoch scheinen die größten Herausforderungen eher aus den internationalen Konstellationen zu entstehen, in die Deutschland eingebunden ist.“ Er nennt dabei den Finanzkapitalismus, der regelrecht selbstzerstörende Elemente in sich trage, den Nord-Süd-Konflikt, die Widersprüche eines ungleichen Europas und die daraus entstehende gefährliche Dominanz Deutschlands.

Er bilanziert am Ende: „Wer nach diesem Jahrhundert für Deutschland bilanziert, das Ausmaß von Glück und Unglück sei zu allen Zeiten gleich, verkennt diese (von ihm Buch ausführlich und positiv beschriebene) Entwicklung nach 1945 und 1990 und auch die Erfahrungen der Menschen, die in diesem Land lebten und leben. Aber es ist auch nicht auszuschließen, das am Ende die aus dieser glücklichen Entwicklung erwachsenden Gefahren nicht geringer sind als die überwundenen.“

Politisch und historisch bewusste Zeitgenossen, die sich hoffentlich an dieses Buch oder auch Teile davon heranwagen, können mit ihrem Handeln und Reden, wo immer sie ach stehen in der Öffentlichkeit, innergesellschaftliche Entwicklungen mit beeinflussen, und dazu beitragen, dass das Erreichte bewahrt und weiterentwickelt wird.

Ulrich Herbert, Geschichte Deutschlands im 20. Jahrhundert, C.H. Beck 2014, ISBN 978-3-406-66051-1

[*] Diese Rezension schrieb: Winfried Stanzick (2014-05-15)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Ulrich Herbert ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


Grosser BruderShriver, Lionel:
Grosser Bruder
Dieser anspruchsvolle Entwicklungs-und Familienroman erzählt die Geschichte von Pandora, die sich vom Leben zwischen die beiden Männer gestellt sieht, die ihr wichtig sind. Da ist zum einen ihr übergewichtiger Bruder Edison, der einfach nicht aufhören kann, immer mehr zu essen, und den Pandora irgendwann bei sich zu Hause aufnimmt, [...]

-> Rezension lesen


 Indiens verdrängte Wahrheit. Streitschrift gegen ein unmenschliches SystemBlume, Georg:
Indiens verdrängte Wahrheit. Streitschrift gegen ein unmenschliches System
Als größte Demokratie der Welt und als Tigerstaat wird Indien seit Jahrzehnten in der westlichen Welt als ein Beispiel hervorgehoben. Die in diesen Tagen zu Ende gehende Parlamentswahl mit über 800 Millionen Wahlberechtigten, von denen Unzählige Analphabeten sind, hat die Nachrichten der letzten Wochen bestimmt. Nur ganz vereinzelt [...]

-> Rezension lesen


Ein Jahr mit den EulenMüller, Thomas:
Ein Jahr mit den Eulen
In dem kleinen Ort, in dem ich in den fünfziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts aufgewachsen bin, gab es noch kleine und größere Bauernhöfe mit ihren Scheunen und Ställen und andere alte Gebäude. Mit ihrer Architektur boten sie ganz hervorragende Nist- und Brutplätze auch für die verschiedensten Eulenarten. Zwar dominierten [...]

-> Rezension lesen


 Der Alte, dem Kugeln nichts anhaben konntenFriedman, Daniel:
Der Alte, dem Kugeln nichts anhaben konnten
Dieses Buch, der Romanerstling seines Autors Daniel Friedman aus Manhattan, ist ein witziges und gleichwohl spannendes Krimidebüt. Es erzählt von den 87-jährigen ehemaligen Polizisten Buck Schatz, der als Jude den Holocaust überlebt hat und schon miterleben musste, wie sein eigener Sohn starb und begraben wurde. Dennoch ist er nicht [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.009728 sek.