Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Joe Hill - The Wraith - Todesfahrt ins Christmasland
Buchinformation
Hill, Joe - The Wraith - Todesfahrt ins Christmasland bestellen
Hill, Joe:
The Wraith - Todesfahrt
ins Christmasland

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

Ein Kunstwerk, das weit über seinen eng begrenzten Rahmen als Comic hinausreicht, ist diese fantastische Geschichte über Charlie Manx, die in alptraumhaften Bilder umgesetzt wurde und weit über die Archetypen der westlichen Hemisphäre hinausweist. Charlie Manx ist eine Figur aus unseren Träumen, ein Chauffeur in einem schwarzen Rolls Royce Wraith, der uns an die Orte bringt, an denen wir gerne leben würden, ins Christmasland zum Beispiel. Der einzige Weg hinein, in dieses „christmasland“ ist in seinem Wraith, aber heraus führen uns nur unsere eigenen Träume und deren hausgemachte Gefährte(n), im Sinne von Fahrzeugen und Freunden. „Du musst wissen, dass es zwei Arten von Straßen gibt, Kind, Straßen wie diese, mit Asphalt und Schlaglöchern, lärmigen LKWs und Maut, Verkehr und Gestank. Und dann sind da noch die privaten Straßen der Gedanken, wo Emotionen das Wetter bilden, das durch die Landschaften der Fantasie stürmt.“, so Charlie.
Unschuldige Freude
„Zu der Zeit als ich jung war, legte man noch nicht die Hände ans Steuer, sondern ergriff die Zügel und sagte `Hüah´“, meint Charlie über sein Alter und bald wird man auch ihn verstehen, wenn man seine Geschichte hört, denn jeder Mensch hat so eine Geschichte, die einen entweder Mitgefühl oder Mitleid empfinden lässt. Nick LeMarc hieß der Mann, der sein Schicksal verantwortete, denn dieser Marc schröpfte den armen Charlie und brachte ihn um all seine Ersparnisse. „Schröpf den Trottel“ ist das Anagramm seines Namens und so hätte es Charlie besser wissen müssen, denn auch seine Frau hatte ihn vor solchen Typen gewarnt. Alle Arbeit war umsonst und die Armut klopfte an die Tür. Was blieb Charlie da anderes übrig, als in die Fantasie zu flüchten? Eben. „Aber nichts hält einen Menschen länger jung als Glück. Unschuldige Freude ist so gut, als würde man jemanden konservieren.“
Rettung in der Not
Und in den Wolken des Riesenrades tauchen dann die phosphoreszierenden Ballone wieder auf, ein Produkt der reinen Fantasie, ein Trost eines Vaters an seinen hungernden Sohn, an den sich nun alle klammern, die Christmasland verlassen wollen. Vielleicht gibt es für den einen oder anderen noch eine Rettung, aber wenn, dann nur in einem anderen Leben. Charlie Manx hat nur dieses. Im Christmasland. Ein fulminantes Comic, das weit über die Grenzen seines Genres hinausweist und für das sogar der Begriff Graphic Novel noch zu gering wäre. „Wraith“ ist so gekonnt gezeichnet, dass einem die Bilder wie nach einer 35mm Cinemascope Projektion noch im Kopf bleiben und man sich immer daran zurückerinnern wird, wie man selbst einst diesen Rolls Royce Wraith ohne zu zögern bestieg. Und den Barbarella-Kindern ebenso blind vertraute.

Joe Hill, Charles Paul Wilson
The Wraith - Todesfahrt ins Christmasland
2015
176 Seiten
Paperback, farbig, Deutsch
Maße: 16,9 x 25,9 cm
Verlag: Panini Manga und Comic
ISBN-10: 3957981999
ISBN-13: 9783957981998

[*] Diese Rezension schrieb: Jürgen Weber (2015-02-13)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Joe Hill ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


SchluckspechtWawerzinek, Peter:
Schluckspecht
„Der Mensch ist eine Kaulquappe bevor er geboren ist“, heißt es in „Schluckspecht. Dass Alkohol eines der gemeinsten und gefährlichsten Gifte ist, ist allseits bekannt, dennoch hat bisher noch keine Regierung der Welt irgendetwas dagegen unternommen. Während das Zigarettenrauchen immer teurer wird, feiert die eigentliche [...]

-> Rezension lesen


 The Bridge - Staffel 2Dahl, John:
The Bridge - Staffel 2
Sonya Cross (Diane Kruger) und Marco Ruiz (Demián Bichir) jagen in der zweiten Staffel der ursprünglich in Skandinavien angesiedelten Serie vor allem die skrupellose Mennonitin Eleanor Nacht (Franka Potente), die zwischen Fausto Galvan (Ramón Franco) und Sebastian Cerisola außer Kontrolle geraten ist. Die Öresund-Brücke der [...]

-> Rezension lesen


Proletenpassion FFUnger, Heinz R.:
Proletenpassion FF
„Wir lernen im Gehen“ heißt eine der zentralen Aussagen dieser „Geschichte von unten“, die die Revolutionen von den Bauernkriegen bis heute nacherzählt. In der ursprünglichen Fassung mit der die österreichische Band „Die Schmetterlinge“ in den Siebzigern auf Tournee ging, dauert die „Geschichte der Revolutionen“ nur [...]

-> Rezension lesen


 Poesie der Idee - TagebuchHebbel, Friedrich:
Poesie der Idee - Tagebuch
Diese fast vierhundert Seiten sind bei Weitem nicht das vollständige Tagebuch des Dramatikers Friedrich Hebbel. Eine vierbändige, kartonierte Gesamtausgabe, jeder Band etwa 50 Euro und 500 Seiten, wäre (im Salzwasser- Verlag) auch noch zu bekommen. Des rascheren Überblicks wegen, den man mit dem hübschen Band aus der Fischer [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.025607 sek.