Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Wolfram Huncke - Gestern ist heute. Heinz Haber und Robert Jungk im Disput um die die Zukunft
Buchinformation
Huncke, Wolfram - Gestern ist heute. Heinz Haber und Robert Jungk im Disput um die die Zukunft bestellen
Huncke, Wolfram:
Gestern ist heute. Heinz
Haber und Robert Jungk
im Disput um die die
Zukunft

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie ich als junger Pfarrer Anfang der 80 er Jahre von meiner Kirchenleitung nach Biblis geschickt wurde um dort mitten in einem sich zuspitzenden Konflikt als Gemeindepfarrer zu arbeiten und wenn möglich zwischen den Positionen zu vermitteln.

Ich kann mich im Rahmen meines damals stark mit den ökologischen Themen zusammenhängenden Literaturstudiums auch erinnern an zwei mittlerweile schon lange verstorbenen Wissenschaftler, die damals neben anderen mit ihren gegensätzlichen Positionen die gesellschaftliche Debatte mitbestimmten. Heinz Haber als populärer, in den Medien schon damals stark präsenter "Fernsehprofessor , der die Entwicklung von Wissenschaft und Technik als Fortschritt für die Menschheit wahrnahm und sich dafür auch einsetzte. Und auf der anderen Seite der linke Robert Jungk, der schon in den fünfziger Jahren begonnen hatte, die Gefahren der Atomwirtschaft und eines ungezügelten Wirtschaftswachstums zu kritisieren und sich einzusetzen für das, was man später dann allenthalben auf den Lippen führte, die "nachhaltige Gesellschaft". Er war es, der den Gedanken nach Europa brachte, den man Dann die Technikfolgenabschätzung nannte.

Haber und Jungk verband trotz oft sehr gegensätzlicher Ansichten eine lange intensive Freundschaft, die schon nach dem Zweiten Weltkrieg in den USA begann. Zwischen Anfang und Mitte der achtziger Jahre führte der Journalist Wolfram Huncke mit den beiden Wissenschaftlern mehrere längere Gespräche, die er nun unter dem Titel "Gestern ist heute - Heinz Haber und Robert Jungk im Disput über die Zukunft" im Hirzel Verlag herausgegeben hat.

Die Veröffentlichung ist zu begrüßen, denn die Themen der Gespräche der beiden sind aktueller als je zuvor. Vor allem der Weitblick Jungks in der Frage der Gefahren der Atomtechnik hat sich durch Tschernobyl und jetzt durch Fukushima auf das Schlimmste bewahrheitet. Beeindruckend auch die Gesprächskultur und der gegenseitige Respekt voreinander, mit dem sie ihren Disput führen, etwas, was man in den aktuellen gesellschaftlichen Auseinandersetzungen etwa um Stuttgart 21 schmerzlich vermisst.

Bei allen Kontroversen sind sie sich immer wieder einig darüber, ihre Hoffnung auf ein besseres Bildungssystem und die Einsicht der nachwachsenden Generationen zu setzen.

Und wenn man ehrlich resümiert: es ist doch so einiges geschehen seit Anfang der achtziger Jahre, wo man als ökologisch argumentierender Mensch und Theologe in Biblis jedenfalls noch in die Nähe von Terroristen gerückt wurde. Es hat lange gedauert, aber nun ist Biblis abgeschaltet und wird es wohl auch für immer bleiben. Die Gefahren die von den dort gelagerten Brennelementen allerdings ausgehen, werden die Bevölkerung noch über viele Jahrzehnte bedrohen.

Wolfram Huncke (Hg.) , Gestern ist heute. Heinz Haber und Robert Jungk im Disput um die die Zukunft, Hirzel 2011, ISBN 978-3-7776-2135-7

[*] Diese Rezension schrieb: Winfried Stanzick (2013-10-10)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Wolfram Huncke ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


Lexikon der AngstPehnt, Annette:
Lexikon der Angst
Es ist durchaus üblich, dass Verlage nach erfolgreichen Romanen ein Buch mit Erzählungen des jeweiligen Autors nachschieben. Meist werden diese Bände wenig beachtet und noch schlechter verkauft. Im Falle von Annette Pehnt, die zuletzt mit „Chronik der Nähe“ zu überzeugen wusste, ist es etwas anders. Denn die Texte, die unter [...]

-> Rezension lesen


 Der systemische Lehrer. Ressourcen nutzen, Lösungen findenPfannmöller, Jürgen:
Der systemische Lehrer. Ressourcen nutzen, Lösungen finden
Eine neue kleine, in jede Aktentasche passende Buchreihe für Lehrer und Lehrerinnen ist anzuzeigen aus dem Carl Auer Verlag in Heidelberg, der schon seit vielen Jahren es sich zur Aufgabe gemacht hat, das systemische Denken in Theorie und Praxis weiter zu entwickeln und zu popularisieren. „Spickzettel für Lehrer“ heißt die von [...]

-> Rezension lesen


Scharia - der missverstandene Gott. Der Weg zu einer modernen islamischen EthikKhorchide, Mouhanad:
Scharia - der missverstandene Gott. Der Weg zu einer modernen islamischen Ethik
Irgendwann in vielen Jahren wird man (hoffentlich), wenn man darüber nachdenkt und schreibt, wie es gekommen ist , dass der Islam durch eine Art innerislamische theologische „Reformation“ in der Neuzeit angekommen und die Wesenskerne seiner Botschaft geschieden und gereinigt hat von dem Jahrhunderte langen Missbrauch durch Mullahs [...]

-> Rezension lesen


 Geben und Nehmen. Erfolgreich sein zum Vorteil allerGrant, Adam:
Geben und Nehmen. Erfolgreich sein zum Vorteil aller
Wie das gekommen ist, kann ich nicht mehr nachvollziehen. Jedenfalls hatte ich schon in meiner Kindheit immer mehr Freude daran, anderen etwas zu geben, als selbst zu nehmen. Zum permanenten Entsetzen meiner Mutter, die darauf zu sagen pflegte: „Für die anderen fängt er Ratten und für sich selbst nicht mal eine Maus.“ Ich habe [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.013738 sek.