Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Michael Hunnekuhl - Mythos Polarlicht
Buchinformation
Hunnekuhl, Michael - Mythos Polarlicht bestellen
Hunnekuhl, Michael:
Mythos Polarlicht

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

Nordlicht, Polarlicht, Aurora Borealis, auf der Südhalbkugel der Erde auch Aurora Australis – viele Namen für dasselbe Phänomen, das Menschen seit langen Zeiten fasziniert.

Michael Hunnekuhl, dem Autor dieses schönen und reich bebilderten Buches gelingt es, diese Faszination und Leidenschaft zu vermitteln und gleichzeitig das Phänomen nach dem neuesten Stand der Wissenschaft allgemeinverständlich zu erklären. Welche uralten Interpretationen und Beschreibungen sind überliefert, welche Vorstellungen hatten Menschen von Polarlichtern, lange bevor die Wissenschaft sie erklären konnte? Hunnekuhl nimmt den Leser mit in die Welt der Legenden und Mythen um das Polarlicht. Ein Erlebnisbericht aus den tief verschneiten Weiten Lapplands lässt jedermann hautnah an einer Polarlichtbeobachtung teilhaben und die Leidenschaft spüren, die es zu entfachen vermag.

Der aktuelle Wissensstand der Polarlichtforschung wird ebenso kurzweilig wie wissenschaftlich fundiert dargestellt und die Besonderheiten von Polarlichtern jenseits der Polarlichtzonen – wie etwa in Deutschland – thematisiert sowie die Bedingungen und Zeiträume, in denen es dort auftritt, erklärt.

Über 70 hochwertige Polarlichtbilder und weitere erläuternde Grafiken zeigen das ständig wechselnde Farbenspiel der Polarlichter, ergänzen die Erklärungen und machen die Faszination greifbar. Spektakuläre Polarlichtfilme von der internationalen Raumstation ISS, Aufnahmen von Sonnenbeobachtungssatelliten sowie ein Polarlichtfilm in Echtzeit sind über QR-Codes eingebunden und machen die zeitliche Dimension und die Dynamik dieses ergreifenden Naturschauspiels lebendig erfahrbar


Das Buch ist dann in 5 große Abschnitte eingeteilt:

• Polarlichtzauber

• Auf alten Spuren

• Im Wandel der Zeit

• Polarlichtaktivität

• Polarlicht jenseits der Polarlichtovale und in Deutschland


Ein Buch, das nicht nur einen anschaulichen und verständlichen Einblick in die Forschung gibt, einen mit absolut faszinierenden Bildern fesselt, sondern auch erklärt, wie es zu diesem Naturschauspiel kommt. Eine Menge kulturgeschichtlicher Hinweise machen das Buch auch zu einem interessanten Informanten über den Umgang und die Interpretation des Mythos Polarlicht.

Michael Hunkekuhl, Mythos Polarlicht, Delius Klasing 2014, ISBN 978-3-7688-3910-5

[*] Diese Rezension schrieb: Winfried Stanzick (2014-11-15)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Michael Hunnekuhl ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


Das Jahr, nachdem die Welt stehenbliebFurniss, Clare:
Das Jahr, nachdem die Welt stehenblieb
Die 15-jährige Pearl, Ich-Erzählerin des hier vorliegenden überzeugenden Romandebüts der Engländerin Clare Furniss lebt ein glückliches, zufriedenes, typisches Teenagerleben. Eines Tages gerät es total aus den Fugen. Die Welt bleibt für sie stehen. Als Ihre Mutter bei der Geburt ihrer Halbschwester Rose stirbt, bricht eine Welt [...]

-> Rezension lesen


 Sie dreht sich umOverath, Angelika:
Sie dreht sich um
Anna Michaelis, die Protagonistin des neuen Romans von Angelika Overath, laut Jochen Schimmang „eine der eigenständigsten Stimmen in der deutschsprachigen Literatur“, ist eine 50-jährige erfolgreiche Journalistin. Als sie eines Tages, wie beiläufig von ihrem Mann erfährt, dass er eine sehr viel jüngere Geliebte hat, eine Kollegin [...]

-> Rezension lesen


Gelassenheit. Was wir gewinnen, wenn wir älter werdenSchmid, Wilhelm:
Gelassenheit. Was wir gewinnen, wenn wir älter werden
Schon seit der Antike beschäftigen sich die Philosophen mit dem richtigen Leben und so lautet denn auch eine zentrale Frage: Wie richtig leben? Die erlernbare Lebenskunst ist eigentlich eine techne tou biou, techne peri bion, also eine ars vitae, ars vivendi bei den Lateinern. Die Kunst des Lebens, im Sinne eines bewusst geführten [...]

-> Rezension lesen


 Ich und KaminskiKehlmann, Daniel:
Ich und Kaminski
Der Ich-Erzähler, Sebastian Zöllner, Kunstkritiker, ist ein derart taktloser Typ, dass er sogar den Titel des Buches mit sich selbst beginnen lässt, dabei ist Manuel Kaminski einer der bedeutendsten Maler des zwanzigsten Jahrhunderts gewesen. Den er als großen Fisch an der Angel zu haben gedenkt, während er in Kaminskis alpines [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.022733 sek.