Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Klaus Hurrelmann - Die heimlichen Revolutionäre. Wie die Generation Y unsere Welt verändert
Buchinformation
Hurrelmann, Klaus - Die heimlichen Revolutionäre. Wie die Generation Y unsere Welt verändert bestellen
Hurrelmann, Klaus:
Die heimlichen
Revolutionäre. Wie die
Generation Y unsere Welt
verändert

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

In den letzten Jahren haben sie sich Eingang verschafft in die Medien und nun auch in reflektierende Bücher renommierter Sozialwissenschaftler wie Klaus Hurrelmann. Die Rede ist von der sogenannten Generation Y. Junge Menschen zwischen 15 und 30 Jahren, die ihr Leben auf eine ganz andere Art sehen und definieren als alle anderen Vorgängergenerationen zuvor.

Sie leben seit ihrer Kindheit mit digitalen Medien, wollen nicht mehr so viel arbeiten, keinen Wohlstand anhäufen und leben mehr in der Gegenwart als in einer Zukunft, die sie von ihrer Eltern- und Großelterngenerationen mit Schulden und Umweltzerstörung belastet sehen.

Man hat sie lange belächelt, sich auch ordentlich aufgeregt über angebliche Weicheier, die keinen Ehrgeiz mehr hätten und nur an ihr Wohlergehen dächten. Der Jugendforscher Klaus Hurrelmann und der Journalist Erik Albrecht zeigen aufgrund zahlreicher Interviews und Reportagen und nun endlich vorliegenden fundierten Studien, dass alle bisherigen Vorurteile über diese Generation so nicht zu treffen.

Die jungen Frauen und Männer werden, wenn die Einschätzungen der Autoren zutreffen, nicht weniger erreichen mit ihren neuen Werten und Lebenseinstellungen, als dass sie unsere (Arbeits-) gesellschaft gehörig verändern und durcheinander bringen werden.

Als Vater eines Sohnes, der in wenigen Jahren in diese Generation Y hineinwachsen wird, habe ich sehr genau und aufmerksam notiert, um was es diesen jungen Menschen geht, die ich – ehrlich zugegeben- mit meiner eigenen Lebensorientierung oft nicht wirklich verstehen kann.

Ein wichtiges Buch, nicht nur für Eltern, sondern auch für Lehrer an weiterbildenden Schulen und für alle Ausbilder und Arbeitgeber.

Klaus Hurrelmann, Erik Albrecht, Die heimlichen Revolutionäre. Wie die Generation Y unsere Welt verändert, Beltz 2014,ISBN 978-3-407-85976-1

[*] Diese Rezension schrieb: Winfried Stanzick (2014-09-04)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Klaus Hurrelmann ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


Der Waschbär putzt sein BadezimmerSchirneck, Hubert:
Der Waschbär putzt sein Badezimmer
Warum eigentlich, so fragen sich alle Kinder, wenn zum ersten Mal mit die Namen von verschiedenen Tieren kennenlernen, heißt der Waschbär Waschbär? Warum trägt die Stockente einen solchen Namen und wo ist ihr Stock, wenn sie über See schwimmt? Was machen die Zugvögel in den Bahn ? Und was hat der Kofferfisch mit Gepäck zu tun? [...]

-> Rezension lesen


 Souverän und selbstbewusst. Der gelassene Umgang mit SelbstzweifelnWardetzki, Bärbel:
Souverän und selbstbewusst. Der gelassene Umgang mit Selbstzweifeln
Viele Menschen und bei weitem nicht nur Frauen leiden unter erheblichen Selbstzweifeln. Darf ich das, kann ich mir das zutrauen, werde ich diese Herausforderung bestehen, bin ich für jene andere geeignet? Aber auch: kann ich ein guter Ehemann, eine gute Mutter, ein guter Partner sein? Kann ich der Verantwortung gegenüber meinen eigenen [...]

-> Rezension lesen


Der Schatten meines BrudersAvery, Tom:
Der Schatten meines Bruders
Ausgezeichnet mit dem LUCHS – Preis der ZEIT für den Monat Juli 2014 wird das hier vorliegenden Buch des britischen Autors Tom Avery vielleicht in der zweiten Jahreshälfte mehr Resonanz und Anerkennung erfahren als bisher. Verdient hat es diese sensible Buch allemal. Tom Avery arbeitet als Lehrer in London mit Kindern in [...]

-> Rezension lesen


 Wenn das Leben foul spieltLegat, Thorsten:
Wenn das Leben foul spielt
Dass Sportler, insbesondere Fußballer nach dem Ende ihrer Karriere ihre Biographie in Buchform einer größeren Öffentlichkeit präsentieren, daran hat man sich gewöhnt. Dass sie es aber tun in einer Form, die einen Zusammenhang herstellen soll zwischen erlebten Kindheitserfahrungen und der Art und Weise, wie die Sportlerkarriere [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.014122 sek.