Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Jesper Juul - Liebende bleiben
Buchinformation
Juul, Jesper - Liebende bleiben bestellen
Juul, Jesper:
Liebende bleiben

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

Aus zahlreichen früheren Veröffentlichungen des mittlerweile nach schwerer Krankheit an den Rollstuhl gefesselten Jesper Juul hat der Herausgeber Mathias Voelchert ein Buch gemacht, das mit kurzen Theorieteilen und vielen Fallberichten und Gesprächsprotokollen ein besonderes Erziehungsthema in den Fokus nimmt: die Beziehung der beiden Eltern. „Familie braucht Eltern, die mehr an sich denken“ ist der für manche vielleicht paradox klingende Untertitel eines Buches, das die These vertritt, dass Eltern sich selbst und ihre Beziehung, auch die romantischen Seite ihrer Liebe, nicht vergessen und verkümmern lassen dürfen, wollen sie glückliche Kinder haben.

Als besonders hilfreich empfand ich das vierte Kapitel mit dem Titel „Wann ist eine Trennung der bessere Weg?“, das viele positive Wege aufzeigt, die Kinder nicht unter einer Trennung leiden zu lassen.
Drei Regeln, die Jesper Juul für alle Eltern empfiehlt, können, recht beachtet und mit Leben gefüllt, vielleicht so manche Trennung vermeiden.

1. „Wir können von unserem Partner niemals verlangen, sich zu ändern oder auf der persönlichen Ebene zu wachsen. Wenn wir in einer Beziehung unglücklich sind, sollten wir daran arbeiten, unser eigenes Verhalten zu ändern.“ Der dadurch angestoßene Wandel wirkt sich positiv auf die Familiendynamik aus.
2. „Wir sollten unsere Partnerin oder unseren Partner fragen, wie wir sie oder ihn im Veränderungs- und Reifeprozess unterstützen können, und dabei nach Möglichkeit helfen.“
3. „Wir alle können uns nur ändern, wenn wir uns anerkannt und geliebt fühlen, so, wie wir sind. Und wenn wir uns selbst uneingeschränkt akzeptieren. Liebe und Anerkennung sind die Grundvoraussetzungen für Veränderung.“

Ein wichtiges, ein hilfreiches Buch für alle Eltern, die bei aller Sorge und Liebe für ihre Kinder das Gefühl haben, selbst auf der Strecke zu bleiben.

Jesper Juul, Liebende bleiben, Beltz Verlag 2017, ISBN 978-3-407-86440-6

[*] Diese Rezension schrieb: Winfried Stanzick (2017-02-13)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Jesper Juul ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


Ramas FluchtRuurs, Margriet:
Ramas Flucht
In einem Nachwort zu diesem außergewöhnlichen Bilderbuch erzählt die Autorin der Geschichte des syrischen Mädchens Rama und ihrer Flucht von den großen Schwierigkeiten, bis es verwirklicht werden konnte. Durch Zufall im Internet auf die Steinbilder des syrischen Bildhauers Nizar Ali Badr aufmerksam geworden, ruhte sie nicht, bis zu [...]

-> Rezension lesen


 Das Schwarze FeldKimminus, Patrick:
Das Schwarze Feld
Das Romanwerk des jungen Autors P. Kimminus wächst Jahr für Jahr beständig um einen Roman, dennoch findet man kaum etwas über ihn in der Presse. Zu Unrecht, wie ich finde. Meine Rezession befasst sich mit seinem ersten Werk, einem Roman namens „Das Schwarze Feld“, welcher 2014 bei dem Verlag HCP (www.hellcatbooks.com) erschienen [...]

-> Rezension lesen


Schwarze FlaggenWarrick, Joby:
Schwarze Flaggen
Dieses mit dem Pulitzerpreis in den USA ausgezeichnete Buch des Journalisten der „Washington Post“ Joby Warrick erzählt wie in einem politischen Agentenroman auf spannende Weise die Geschichte des Aufstiegs des IS. Es ist eine packende Reportage eines begnadeten Erzählers, die das ganze Ausmaß einer neuen Bedrohung für Europa [...]

-> Rezension lesen


 Brief an D.Gorz, Andre:
Brief an D.
Der französische Philosoph und Soziologe Andre Gorz war einer der produktivsten und originellsten Kapitalismuskritiker des 20. Jahrhunderts. Besonders sein Werk "Abschied vom Proletariat - jenseits des Sozialismus", das 1980 in Deutschland veröffentlicht wurde, brach lange vor dem Zusammenbruch des Ostblocks einem neuen Denken [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.011402 sek.