Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Thomas Kapielski - Sozialmanierismus Je Dickens destojewskij
Buchinformation
Kapielski, Thomas - Sozialmanierismus Je Dickens destojewskij bestellen
Kapielski, Thomas:
Sozialmanierismus Je
Dickens destojewskij

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

Von Februar 1999 bis Dezember 2000 reichen die kapielskischen Aufzeichnungen, Abenteuer und Anekdoten, die in gewohnter (Grand) Manier vorgebracht werden (= Sozialmanierismus): Kapielski erzählt einfach, wie's so war, daheim und anderswo, schweift dabei auch wieder ohne Umschweife ab und nimmt gerne jeden noch so nah oder fern liegende Kalauer mit. Die Ansätze lakonischer Zustandsbeschreibungen (des Systems und seiner Bewohner = Sozialmanierismus) werden durch die alles andere als nüchterne Befindlichkeit und Sprache (des Autors, wenn wir seiner Selbstdarstellung glauben schenken wollen - und das sollten wir unbedingt & unwidersprochen) elegant am Aufkeimen gehindert. Und irgendwie ist das alles gebührend und überzeugend witzig, diese neolog(ist)isch aufgestammtischte Weltsicht und Lebensabschnittsweißheit des Autors (= Sozialmanierismus), auch wenn er hier viel bereits Abgesondertes nochmals aufbrät." Alles klar?" ("Ich glaube schon. Aber warum muß der Gewinner einen ausgeben?", fragt der Arglose. "Weil es so ist", sagt die Kohlenberta.)

[*] Diese Rezension schrieb: Dew Bondage (2003-04-18)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Thomas Kapielski ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


TraumtrabantenEttl, Peter:
Traumtrabanten
Man wird geradezu erschlagen von Neuerscheinungen - auch von Lyrikbänden. Kein Wunder, dass viele gute Bücher mit der Veröffentlichungsflut weggespült werden, ohne richtig beachtet worden zu sein. Ein Buch, dass man vor diesem Wegspülen schützen und ans trockene Land ziehen sollte, ist ein gewichtiger Gedichtband des deutschen [...]

-> Rezension lesen


 Fiesta, Ramadan und tote HeldenOefele, Peter:
Fiesta, Ramadan und tote Helden
„Fiesta, Ramadan und tote Helden“ von Peter Oefele Ein Reisetagebuch? Hört sich langweilig an. Ein Roman? Davon gibt’s genug. Beatgeneration? Was ist das? Wer sich bei dem Titel “Fiesta, Ramadan und tote Helden“, dem Debüt des Berliner Schriftstellers Peter Oefele, unweigerlich an Buchtitel von Jack Kerouac erinnert [...]

-> Rezension lesen


GENpestSchütz, Beate:
GENpest
GENpest! In spannenden und vielschichtigen Erzählungen gestalten 17 Autoren ihre Antworten. Vorab, um Mißverständnissen vorzubeugen: Die Reihenfolge der Erzählungen hat nichts mit der Qualität zu tun: Das Buch beginnt mit drei "locker-flockigen" Geschichten, die auch widerspenstige Leser, welche angesichts des [...]

-> Rezension lesen


 Hopparesimi!Zemlényi, Zoltán:
Hopparesimi!
„HOPPARESIMI!“ von Zoltán Zemlényi Gizella und Sandra Hemmer über die Übersetzung Als wir im Sommer 1992 in Budapest unsere Verwandten besuchten, hörten wir, daß überall von „HOPPARESIMI!“ gesprochen wurde, und auch der Autor Zoltán Zemlényi war in aller Munde. Neugierig geworden, wollten wir das Buch sogleich [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.023855 sek.