Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Claire Keegan - Das dritte Licht
Buchinformation
Keegan, Claire - Das dritte Licht bestellen
Keegan, Claire:
Das dritte Licht

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

Kaum hat man diese schöne und berührende Erzählung begonnen, ist man auch schon wieder an ihr Ende gekommen. Gerne hätte man den Erzählungen des namenslosen Mädchens weiter gelauscht, die ihre Erlebnisse und Erfahrungen eines Sommers beschreibt, den sie bei ihren Verwandten in Irland verlebt.

Die Geschichte wird im Präsens erzählt und sie beginnt an dem Tag, als das Mädchen zu den Verwandten auf eine Farm in Wexford gebracht wird. Sie belauscht ein Gespräch ihrer Eltern, aus dem hervorgeht, dass die ganz froh sind, die älteste Tochter bis zum Beginn der Schule bei den Verwandten unterbringen zu können. Es sind die achtziger Jahre, die IRA- Häftlinge sind im Hungerstreik. Doch all das ist nicht wichtig. Wichtig ist und wohl für das weitere Leben de Mädchens prägend, dass es dort auf der Farm unbeschwerte und leichte Tage verlebt, mit einem Verwandten, der ihr wird wie ein Vater, mit dem sie zusammenarbeitet und durch den sie vor allen Dingen erlebt und erfährt, dass es auch andere Formen des Familien- und Zusammenlebens gibt als die, die sie von zu Hause kennt.

Sie entdeckt in dieser schönen Zeit so etwas wie die Anfänge ihrer eigenen Identität und sie lernt, mit dem großen Reichtum der Sprache und ihrer Ausdrucksmöglichkeiten zu spielen.

Ein gelungenes, ein großes Stück Prosa, das in seiner zarten Schönheit und Poesie noch lange nachwirkt.

Claire Keegan, Das dritte Licht, Steidl 2013, ISBN 978-3-86930-609-4

[*] Diese Rezension schrieb: Winfried Stanzick (2014-01-20)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Claire Keegan ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


Schweigend steht der WaldFleischhauer, Wolfram:
Schweigend steht der Wald
Soll man es als Krimi bezeichnen oder ist es eher ein Thriller? Der neue Roman von Wolfram Fleischhauer besticht durch seine Vielschichtigkeit. Er erzählt von einer gefährlichen Spurensuche einer jungen Frau, die dabei auf jahrzehntelang versteckte, vergrabene und unterdrückte Relikte der deutschen Vergangenheit stößt und dabei ein [...]

-> Rezension lesen


 Die Geschichte vom Fuchs, der den Verstand verlorBaltscheit, Martin:
Die Geschichte vom Fuchs, der den Verstand verlor
Dieses schöne und nachdenkliche Bilderbuch erzählt die Geschichte eines ganz normalen Fuchses: „Rot und schnell und immer hungrig. Ein Fuchs der alles weiß, was ein Fuchs so wissen muss.“ Er ist froh über sein Wissen und gibt es auch über lange Zeit jede Woche den jungen Füchsen weiter. „Wer alles weiß, kann lange [...]

-> Rezension lesen


Das Wesen der Dinge und der LiebeGilbert, Elizabeth:
Das Wesen der Dinge und der Liebe
Dicke Bücher können so manchen Leser erst einmal abschrecken. Auch bei dem hier vorliegenden Roman von Elizabeth Gilbert braucht man beim Lesen eine Unterlage oder seine Knie, denn man kann es kaum über jene Stunden lang halten, die es einen, sofort nachdem man es begonnen hat, in seinen faszinierenden Bann zieht. Es ist ein [...]

-> Rezension lesen


 Jedem Anpfiff wohnt ein Zauber inne. Neue  FußballpoesieHansen, Klaus:
Jedem Anpfiff wohnt ein Zauber inne. Neue Fußballpoesie
Man darf nicht denken, dass alle Gedichte und Sprachexperimente von Klaus Hansen, die er hier in seinem neuen Buch versammelt hat, ausschließlich und direkt vom Fußball handeln. Oft ist er der Aufhänger für Hintersinniges und für kritische Aphorismen, die wegen ihres oft bunten und ungewöhnlichen Layouts kaum in einem normalen [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.012080 sek.