Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Ian Kessner - Lost After Dark
Buchinformation
Kessner, Ian - Lost After Dark bestellen
Kessner, Ian:
Lost After Dark

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

Es beginnt alles ganz harmlos. Ein junges Mädchen, das in einem grellgelben Kleid in einem knallig roten Zimmer mit blauen Polstern lebt, frägt ihren Vater um Erlaubnis, das Wochenende mit ihren gleichaltrigen Freunden zu verbringen. Eine klassische Mummy-Daddy-Teenager Komödie aus den Sechzigern, denkt man sich zuerst, denn die Jungs, di die junge Kanadierin trifft sind selbst noch halbwüchsig und man stellt sich auf das erste Schmusen und Kuscheln ein, so verklemmt und unsicher wirken die jungen SchauspielerInnen. Mit einem von der Schule ausgeborgten und kurzgeschlossenen School-Bus wagen die Teenager einen Ausflug in den Wald und wer „Evil Dead“ gesehen hat, wird wissen, welche Monster dort auf einen warten. Lost After Dark ist eine große Verbeugung vor Filmen wie Evil Dead, Texas Chainsaw Massaker, Halloween und Freitag, der 13te.

Slashin’ Splatterin’ Horror
„Why are you afraid? There are houses everywhere! – This is AMERICA”, scherzt der Schönling der Gruppe, als dem Schulbus der Benzin ausgeht und einer von ihnen zur nächsten Tankstelle zu Fuß gehen muss, während die anderen auf ihn in der Dunkelheit warten. Doch dann entdecken sie ein vermeintlich verlassenes Haus und beziehen kurzerhand dort Quartier, denn in erster Linie geht es ja immer noch um den Ausflug und weniger um ein bestimmtes Ziel, d.h. natürlich spielt das ius prima noctis bei Horrorfilmen immer eine wichtige Rolle. Aber Lost After Dark ist nicht nur ein Horrorfilm, sondern vor allem ein Slasher mit gewissen Splatterelementen, die hier aus Sicherheitsgründen verheimlicht werden müssen. Für Genrekenner ein echter Leckerbissen, denkt man allein an die Szene in der „Le chien andalou” (Bunuel/Dali) quasi live nachgestellt wird.

“Reel Missing“
„Everything happens for a reason. If, if ,if,...“, so beginnen viel Unterhaltungen und wenn man dann an einer Wand ein Bild des US-Präsidenten der 80er, Ronald Reagan, sieht, wird einem schnell klar, was ausgerechnet der Ex-Schauspieler in einem Slasher Film wie Lost After Dark zu suchen hat. Wer wird wohl der erste sein, den sie abmurksen? Und vor allem wer sind „sie“? Schließlich muss der dicke kleine Michael Moore Verschnitt als erstes dran glauben und wird als Warnung an ein Scheunentor gefesselt. Können die anderen Teenager befreien? Oder sollen sie besser sich selbst zuerst in Sicherheit bringen? Aber sie sind doch viele! Richtig! Und sie werden kämpfen, 1,2,3! Das ist der amerikanische Pioniergeist: Fliehen? Nein. Das kommt gar nicht erst in Frage. Gemeinsam kämpfen, das macht stark. Doch er übermächtige Gegner kämpft leider nicht ganz fair. Bei gewissen Szenen wird „Reel Missing“ (etwa: Filmrolle verloren gegangen) eingeblendet, denn nicht einmal den Fans von solchen Horrorklassikern wie EVIL DEAD, TEXAS CHAINSAW MASSAKER, HALLOWEEN und FREITAG, DER 13TE kann man das zumuten. “It’s all a funny game, until someone looses an eye”, heißt es in LOST AFTER DARK und das ist durchaus wörtlich zu verstehen. Empfehlenswert, aber nur für Fans des Genres und keine Anfänger.

Ian Kessner
Lost After Dark
Al!Ve AG/Mad Dimension
Darsteller: Robert Patrick, Alexander Calvert, Jesse Camacho,
Deutsch, Englisch, DVD ca. 84 Minuten
Land / Jahr: Kanada 2014
EAN: BD: 3646101 / 4260336461012

[*] Diese Rezension schrieb: jürgen Weber (2016-03-05)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Ian Kessner ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


The Perfect GuyRosenthal, David M.:
The Perfect Guy
„Life is like a coin – you can spend it at all at once, but you can only spend it once!“, soll eigentlich ein Trost für Leah sein, die sich gerade von ihrem Freund getrennt hat und sich schnell in eine andere Affäre gestürzt hat, weil sie sich mit der Leere, die Dave in ihre hinterlassen hat nicht länger auseinandersetzen will. [...]

-> Rezension lesen


 Griechische und Germanische Götter- und HeldensagenTetzner, Reiner:
Griechische und Germanische Götter- und Heldensagen
Seinen größten Widersacher hatte Odin, der Göttervater der Germanen, wohl in Loki, der seiner Abstammung nach eigentlich ein Riese war und deswegen kein Ase, gefunden. Dabei hatte ausgerechnet Balder, sein und Friggas Sohn, dafür gesorgt, dass der Riese in den Reihen der Götter aufgenommen wurde, weil dies auch ihre Reihen stärken [...]

-> Rezension lesen


Grundkurs Philosophie. Band 2: Metaphysik und NaturphilosophieDetel, Wolfgang:
Grundkurs Philosophie. Band 2: Metaphysik und Naturphilosophie
Die Einführungen Band 1-5 zur modernen theoretischen Philosophie stellten ein Kompendium dar, das „die wichtigsten Begriffe und Positionen aller wichtigen Teildisziplinen der modernen theoretischen Philosophie präsentierte“, so Wolfgang Detel in der Einleitung zu Band 2 der Reihe „Grundkurs Philosophie“. Es werden keine [...]

-> Rezension lesen


 DADA total Manifeste, Aktionen, Texte, BilderSchäfer, Jörgen:
DADA total Manifeste, Aktionen, Texte, Bilder
„Dada ist eine neue Kunstrichtung. Das kann man daran erkennen, dass bisher niemand etwas davon wusste und morgen ganz Zuerich davon reden wird. Dada stammt aus dem Lexikon. Es ist furchtbar einfach. Im Franzoesischen bedeutet es Steckenpferd. Im Deutschen: Addio, steigt mir bitte den Ruecken runter, auf Wiedersehen, ein ander Mal!“, [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.016310 sek.