Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Hans-Michael Koetzle - Eyes of Paris
Buchinformation
Koetzle, Hans-Michael - Eyes of Paris bestellen
Koetzle, Hans-Michael:
Eyes of Paris

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

„Autorenkino auf Papier“, heißt es so schön im Umschlagklappentext und was damit beschrieben werden soll, ist nichts weniger, als eines der bedeutendsten Fotobücher der Milleniumswende über das Paris der Jahrhundertwende. Aber was heißt hier eines? Eigentlich ist „Eyes of Paris“ von Hans-Michael Koetzle mehr als nur ein Fotobuch, vielmehr sind es mehrere Fotobücher in einem . Der zeitliche Rahmen umfasst dabei das Paris ab 1890 bis heute und so wird das „Paris im Fotobuch“ sogar sinnlich erfassbar, das zeigen schon die ersten Seiten.

chapeau, chapeau
„The chapeau Tour Eiffel is provocative but also a souvenir“, steht unter einem S/W-Foto, das eine junge Frau vor dem Eiffelturm zeigt, die eine Replik desselben auf dem Kopf trägt. Als Hut (chapeau) sind aber auch Bücher zu verwenden, wie das Foto daneben zeigt. Ein „chaupeau intellectuel“ sei dekorativ und sehr bildend, heißt es da und wer Journalismus studiert hat, der weiß auch, dass „chapeau“ auch der französischen Ausdruck für Vorspann oder Teaser ist. Also eine Einleitung, das Fettgedruckte zu Paris: intellektuell und provokativ.

…für das Kino im Kopf
Der Herausgeber des mehrere hundert Seiten umfassenden Paris-Fotobuches, von Hans-Michael Koetzle, widmet seinen Beitrag den Regisseuren eines Mythos. Paris – eine Stadt als Kunstwerk von Fritz Stahl ist nur eines der Bücher auf die er sich in seinem Artikel bezieht, der die Geschichte der Konstruktion eines Mythos aufrollt. „A photobook“, zitiert er Ralph Prins, „is an autonomous art form, comparable with a piece of sculpture, a play or a film.“ Ein Fotobuch sei geradezu ein „dramatic event“ und wenn man bedenkt, dass dieser Satz noch aus den Zeiten stammt, als Kinos noch sehr selten waren, ist es sicherlich keine Übertreibung, nein, mehr noch sogar fügt er hinzu: „Cinema`s elastic construction of space, time, and movement prompted a fundamental reconfiguration of the page.“

…dans les Gosses de Paris
Weitere Beiträge stammen auch von Hans Christian Adam, Thomas Wiegand und Christoph Schaden. Die Fotobücher werden fachmännisch aufgerollt und erklärt und haben so illustre Titel wie „Paris vu du ciel“ (Paris vom Himmel aus gesehen), „Das Auge der Liebe“, das eine beinahe nackte Frau zeigt und eigentlich nur sehr wenig von Paris, oder „Pour que Paris soit“ mit vielen Fotos von Robert Doisneau an dem sich – laut Koetzle – allerdings die Geister scheiden würden. Für ein globales Publikum repräsentiere er den Paris-Ikonografen schlechthin, in der akademischen Welt jedoch habe er einen schweren Stand gehabt, so Koetzle weiter. Doisneau gelte nicht als Fotograf, der die künstlerischen Möglichkeiten seines Mediums reflektiert oder gar erweitert hätte. Dennoch sei er besser als sein Ruf gewesen, schließt Koetzle die kurze Kontroverse ab. Ein weiteres Fotobuch, das von ihm vorgestellt wird, heißt nicht umsonst wohl „Gosses de Paris“. Es zeigt die weniger romantischen Seiten der Seine-Metropole, aber die kommen ohnehin nicht zu kurz, denn die vorliegende Publikation ist so ausgewogen und umfassend, dass ohnehin die meisten Facetten der Stadt gezeigt werden. Paris-Liebhaber können sich so einen kritischen Überblick über die am Markt befindlichen Bücher verschaffen und andere Betrachter werden ohnehin Freude mit diesen „Augen auf Paris“ haben, denn sie zeigen ungeschminkt das Leben in einer der Hauptstädte Europas, von der Jahrhundert- zur Milleniumswende.

Beiträge von Hans-Christian Adam, Hans-Michael Koetzle, Christoph Schaden, Thomas Wiegand Gestaltung von Detlev Pusch

400 Seiten, 899 teils farbige Abbildungen
24 x 30 cm, gebunden
ISBN: 978-3-7774-4131-3
49,90 € [D] | 66,90 SFR [CH]

[*] Diese Rezension schrieb: Jürgen Weber (2011-10-20)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Hans-Michael Koetzle ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


SienaGermanese, Donatella:
Siena
In einem der letzten James Band flüchtet der Protagonist in halsbrecherischen Stunts über die Dächer einer italienischen Stadt, und irgendwann bekommt man auch kurz den Stadtplatz zu sehen, auf dem alljährlich der „Pallio“ stattfindet, eine Pferdewettrennen, bei es wohl nicht nur um Spaß geht, sondern auch um sehr viel Geld. Die [...]

-> Rezension lesen


 Die Reisen des G. BergmannManara, Milo:
Die Reisen des G. Bergmann
„Schon wieder einer, der aussteigen will, fällt Euch Hippies eigentlich nichts Besseres ein? Immer nur Realitätsflucht: Kiffen, Fixen, Abenteuer!“ Dabei ist Giuseppe Bergmann alles andere als ein Hippie, er will nur endlich etwas erleben und sein Leben selbst bestimmen, frei sein. Als er neben seiner Gefährtin aufwacht und [...]

-> Rezension lesen


Prinz Eisenherz Band 3 Murphy, John:
Prinz Eisenherz Band 3
„`Liebe mich!´ befiehlt er. Doch mit seiner Berührung bricht er den Bann. Zorn und Verachtung blitzen in Aletas Augen.“ Nachdem Hashida, der Hypnotiseur, die spitze Klinge von Aletas Dolch spüren muss, kommt auch schon ihr Prinz zu ihrer endgültigen Rettung, doch selbst dieser erliegt beinahe der hypnotischen Kraft von Hashidas [...]

-> Rezension lesen


 Die Marquise von O....von Kleist, Heinrich:
Die Marquise von O....
„Julietta! Diese Kugel rächt dich!“ kann der Commandantnoch rufen, als er vom Pferd fällt und sich vermeintlich tot glaubt, so wie auch all die anderen. Seinen Ausruf kann aber nur der verstehen, der die ganze Geschichte der Marquise von O. zu Ende liest, denn außer diesem Namen wird kein einziger anderer Name vollends [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.021708 sek.