Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Walter Krämer - Kalte Enteignung. Wie die Euro-Rettung uns um Wohlstand und Renten bringt
Buchinformation
Krämer, Walter - Kalte Enteignung. Wie die Euro-Rettung uns um Wohlstand und Renten bringt bestellen
Krämer, Walter:
Kalte Enteignung. Wie
die Euro-Rettung uns um
Wohlstand und Renten
bringt

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

So langsam kommt die Wahrheit ans Licht. Über die Umstände der Einführung des Euro, über die lange von allen geduldete Misswirtschaft einiger Schuldenländer und vor allen Dingen über die katastrophalen Folgen der sogenannten Euro-Rettung für den aktuellen und vor allem dem zukünftigen Geldbeutel jedes einzelnen Bundesbürgers.

In seinem hier vorliegenden aktuellen Buch von Walter Krämer, der im letzten Jahr zu den Initiatoren des heftig diskutierten „Ökonomenaufrufs“ zu den Risiken der Rettungspolitik gehörte, erklärt und beschreibt er trotz der ziemlich komplizierten Materie außerordentlich verständlich, wie durch die extrem niedrig gehaltenen Zinsen und durch die Milliarden, die in die maroden Volkswirtschaften gepumpt werden, wo sich die Banken und Reichen nur immer weitere bereichern, die Bürger in Deutschland um ihr Erspartes gebracht werden. Auch die Vorsorgepläne von Millionen von älteren, aber auch jungen Menschen für ihre Altersversorgung stehen auf der Kippe, denn sie verlieren durch niedrige Zinsen jedes Jahr mehr Geld.

Krämer zitiert zustimmend einen Satz von Hans Werner Sinn, der seit Jahren unermüdlich gegen die Eurofinanzpolitik kämpft: "Die Krankheit wird unterdrückt und bricht vollständig wieder aus, wenn man die Mittel absetzt. Die Schmerzmittel verschleiern die Krankheit nur und verhindern die Therapie. Man wähnt sich gesund, aber ist es nicht. Man verliert nur Zeit bis zur notwendigen Operation, und während dessen breitet sich die Krankheit weiter aus." Vgl. auch dessen letzte Publikation „Verspielt nicht eure Zukunft!“, wo er genau beschreibt, welche offenen Baustellen in Deutschland er neben der Eurokrise noch sieht und auf wenigen Seiten und absolut verständlich so etwas wie eine neue Agenda entwickelt. Reformen, die eine neue Regierung spätestens im Herbst dringend angehen muss, sollen nicht der Wettbewerbsvorteil Deutschlands, der Wohlstand seiner Bevölkerung und die Chancen der nächsten Generationen aufs Spiel gesetzt werden.

Einen kritischen Hinweis möchte ich noch geben. Zu Beginn der Krise hatte der FAZ Journalist Rainer Hank in seinem Buch „Der amerikanische Virus“ 2009 gegen den übereinstimmenden Konsens aller am Diskurs Beteiligten, dass es die Gier der Investmentbanker und der Hedgefonds war, die die Weltwirtschaft in den Abgrund getrieben hat, eine überfällige Gegenstimme zu jener auf allen Kanälen formulierten Empörungsrhetorik erhoben, die immer außer acht lässt, dass es eben auch die sogenannten kleinen Leute waren, die sich mit billigen Krediten gerne verführen ließen, und mit dem Run auf die große Rendite für ihre Spareinlagen zu der Gesamtgier nicht unwesentlich beigetragen haben.

Daran hat sich, wenn man die Werbung der Banken anschaut, und den neuen Run auch von Kleinanlegern auf Aktien nicht viel geändert.

Walter Krämer, Kalte Enteignung. Wie die Euro-Rettung uns um Wohlstand und Renten bringt, Campus 2013, ISBN 978-3-593-39924-9

[*] Diese Rezension schrieb: Winfried Stanzick (2013-07-09)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Walter Krämer ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


Herr Kiyak dachte, jetzt fängt der schöne Teil des Lebens anKiyak, Mely:
Herr Kiyak dachte, jetzt fängt der schöne Teil des Lebens an
Herr Kiyak ist der Vater der bekannten Publizistin Mely Kiyak. Als er in Rente geht, denkt er: „Jetzt fängt der schöne Teil des Lebens an.“ Doch er wird unerwartet krank. Ein Lungenkrebs zwingt ihn ins Krankenhaus und in eine Chemotherapie. Seine Tochter fährt ihre Arbeit zurück, um jeden Tag bei ihrem Vater in der Klinik zu [...]

-> Rezension lesen


 die gezirpte zeitReyer, Sophie:
die gezirpte zeit
Mit die gezirpte Zeit stellt sich Sophie Reyer in eine Tradition, bei der Zikaden eine bedeutende Rolle spielen. Meist wird auf die Zikaden als Sänger oder als Sinnbilder für Musik und Kunst aber auch als Lärmverursacher. Die sogenannten Singzikaden und ihre Gesänge werden bereits in den frühesten schriftlichen Werken, der Ilias von [...]

-> Rezension lesen


Die Verschwundenen von HelsinkiHaathela, Joel:
Die Verschwundenen von Helsinki
"An dieser Frau fesselte mich etwas schon von weitem. Vielleicht war es ihre Art zu gehen: unvorhersehbar, unschlüssig, als müsste sie mit jedem Schritt neu entscheiden, wohin sie wollte." Mit diesem mitten in eine geheimnisvolle Handlung führenden Satz beginnt der namenslose Ich-Erzähler in Joel Haathelas neuem Roman eine [...]

-> Rezension lesen


 Der geplünderte Planet. Die Zukunft des Menschen im Zeitalter schwindender RessourcenBardi, Ugo:
Der geplünderte Planet. Die Zukunft des Menschen im Zeitalter schwindender Ressourcen
Dieser Bericht an den Club of Rome ist eine wichtige Fortschreibung des bahnbrechenden Buches von Meadows über „Die Grenzen des Wachstum“, das Generationen von Umweltschützern geprägt hat. Nach einer umfangreichen Geschichte des Bergbaus und der Ausbeutung von Rohstoffen für industrielle und kriegerische Zwecke, wirft er einen [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.012229 sek.