Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Max Kruse - Urmel fliegt zum Mond
Buchinformation
Kruse, Max - Urmel fliegt zum Mond bestellen
Kruse, Max:
Urmel fliegt zum Mond

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

Unerschöpflich ist die Phantasie des 1921 geborenen Max Kruse, wenn es darum geht, seine durch die Augsburger Puppenkiste in den sechziger Jahren bekannt gewordene Figur Urmel neue Abenteuer erleben zu lassen.
Als das Urmel mit seinen Freunden Habakuk Tibatong, Ping Pinguin, und dem Seele-Fant eines Tages am Strand von Titiwu sitzt und den nächtlichen Himmel bewundert, landet ein Raumschiff neben ihnen. Im entsteigt ein Junge im Raumanzug, der sich als Otto vorstellt und bald schon die gesamte Crew zu einem Ausflug ins All einlädt.

Sie landen auf dem Mond, wo sich das Urmel verläuft und den Kontakt zu den andern verliert. Doch nach vielen Aufregungen kommen sie alle wieder zusammen und sind bald sehr froh wieder festen Erdenboden unter ihren Füßen zu haben. Und der Seele-Fant singt:
„Dör Mond öst aufgögangön….“

Max Kruse, Günther Jakobs, Urmel fliegt zum Mond, Thienemann 2014, ISBN 978-3-522-43772-1

[*] Diese Rezension schrieb: Winfried Stanzick (2014-08-11)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Max Kruse ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


Der Dreh mit dem PorträtVry, Silke:
Der Dreh mit dem Porträt
Insgesamt zwölf Porträtgemälde und Selbstporträts aus verschiedenen Kunstepochen, darunter das berühmte von Frida Kahlo, hat die Kunsthistorikerin Silke Vry für ihr vorliegendes Sach- und Entdeckungsbuch für Kinder ausgewählt. Alle Bilder sind am Ende des Buches noch einmal im Original abgebildet und in ihrer Entstehung [...]

-> Rezension lesen


 6 Uhr 41Blondel, Jean-Philippe:
6 Uhr 41
Einen kleinen, unterhaltsamen und in seiner Thematik doch tiefgründigen Roman hat der französische Schriftsteller Jean-Philippe Blondel hier vorgelegt. Ein Mann und eine Frau begegnen sich in einem Zug. Die Frau ist auf dem Weg zurück nach Paris, nachdem sie das Wochenende wieder einmal unter großen Anstrengungen bei ihren Eltern [...]

-> Rezension lesen


Erinnerung an einen schmutzigen EngelMankell, Henning:
Erinnerung an einen schmutzigen Engel
Manchmal ist es nur ein kleiner Hinweis, eine Nebenbemerkung, eine flüchtige Beobachtung, die einen Schriftsteller zu seinem nächsten Romanstoff führt. Bei Henning Mankell war es ein Hinweis seines Schriftstellerkollegen und Afrikafreunds Tor Sällström. Er sei in dem alten kolonialen Archiv von Maputo auf bemerkenswerte Dokumente [...]

-> Rezension lesen


 Hast du Aua, kleiner Bär?Kraushaar, Sabine:
Hast du Aua, kleiner Bär?
In sechs schönen vierzeiligen Reimen hat Sabine Kraushaar kleine „Heilungsgeschichten“ verfasst, die der kleine Junge mit seinen Kuscheltieren erlebt. Alle Kinder spielen gerne Doktor oder Schwester, und wenn man ihnen einen kleinen entsprechenden Arztkoffer schenkt tun sie es noch viel lieber. Da misst der kleine sympathische [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.018683 sek.