Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Stephen Leeb - Die gelbe Gefahr. Wie Chinas Gier nach Rohstoffen unseren Lebensstil gefährdet
Buchinformation
Leeb, Stephen - Die gelbe Gefahr. Wie Chinas Gier nach Rohstoffen unseren Lebensstil gefährdet bestellen
Leeb, Stephen:
Die gelbe Gefahr. Wie
Chinas Gier nach
Rohstoffen unseren
Lebensstil gefährdet

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

Obwohl der Titel und auch der Untertitel des vorliegenden Buches des Finanzexperten Stephen Leeb, der in den USA zu den Renommierten seines Faches gehört, legen den Eindruck nahe, dass es sich hier um eine Kampfschrift handelt. Dass hier sozusagen eine Art Wirtschaftskrieg ausgerufen wird.

Doch schon bald wird dem Leser bei der Lektüre des spannenden und faltenreichen Buches klar, dass das ganze Gegenteil der Fall ist.
Nachdem Leeb genau erklärt und beschrieben hat, wie es zu der dramatischen Verschiebung der wirtschaftlichen Machtverhältnisse zwischen den USA hauptsächlich (für deren Markt ist das Buch geschrieben) und dem aufstrebenden China gekommen ist, geht es ihm um die Gefahren, die China als egoistischer Monopolist für die Weltwirtschaft haben wird.

Er weist darauf hin, dass China ein Recht hat, vom Westen ernst genommen zu werden, und dass dieser gut daran tut, sich auf eine zukünftige Kooperation einzustellen, anstatt die Systemkonkurrenz weiterzutreiben. Dabei müssen sich berechtigte Kritik an bestimmten Zuständen in China und die ehrliche Anerkennung für die Leistung dieses riesigen Landes die Waage halten.

Es geht um zukünftige Kooperation und um so etwas wie die Verständigung zweier ehemals sich spinnefeind gegenüber stehender Systeme. Wir brauchen deshalb noch lange nicht Chinesisch in die Lehrpläne unserer Schulen aufzunehmen, aber die politische und kulturelle Ignoranz diesem Land gegenüber muss aufhören.

Dies sehr differenziert deutlich gemacht zu haben, ist das große
Verdienst dieses Buches.

Stephen Leeb, Gregory Dorsey, Die gelbe Gefahr. Wie Chinas Gier nach Rohstoffen unseren Lebensstil gefährdet, FinanzBuch Verlag 2013, ISBN 978-3-89879-703-0

[*] Diese Rezension schrieb: Winfried Stanzick (2013-06-09)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Stephen Leeb ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


Papierküsse. Briefe eines jüdischen Vaters aus der Haft 1942/43Meller, Paii:
Papierküsse. Briefe eines jüdischen Vaters aus der Haft 1942/43
Über siebzig Jahre waren die hier von Dorothea Zwirner herausgegebenen Briefe von Pali Meller an seine beiden Kinder im Besitz der Familie, bis sie nun von seinen Enkeln der Öffentlichkeit übergeben wurden. Dorothea Zwirner hat den 24 hier dokumentierten Briefen und den zwei Postkarten, die Pali Meller aus dem Strafgefängnis [...]

-> Rezension lesen


 Die Frau die ins Innerste der Welt tauchteBerman, Sabina:
Die Frau die ins Innerste der Welt tauchte
Sabina Berman ist eine der anerkanntesten Schriftstellerinnen Mexikos. Sie hat jüdische Wurzeln und kam 1955 zur Welt als Tochter osteuropäischer jüdischer Emigranten. In dem hier vorliegenden Roman, dem ersten, der auf Deutsch erscheint, erzählt sie die Geschichte eines uralten Familienbetriebs, einer Thunfischfabrik der Familie [...]

-> Rezension lesen


Leo Baeck. Geschichte eines deutschen Juden. Eine RomanbiographieLewin, Waldtraut:
Leo Baeck. Geschichte eines deutschen Juden. Eine Romanbiographie
Er war wohl einer der bedeutendsten Persönlichkeiten des deutschen Judentums des 20. Jahrhunderts, der Rabbiner Leo Baeck, dessen Leben die Autorin Waldtraut Lewin in dieser beeindruckenden Romanbiographie eingefangen hat. In einem gelungenen Wechsel schiebt sie immer wieder dokumentarische Teile ein in die literarisch anspruchsvoll [...]

-> Rezension lesen


 Schwarzbuch WaffenhandelGrässlin, Jürgen:
Schwarzbuch Waffenhandel
Mord(s)geschäfte im Visier Ein Aufschrei! Erst Irak, Afghanistan, Libyen, Syrien, Mali – und bald auch noch Iran? „Neuerliche Kriege und Bürgerkriege, neuerliche Schlachten und Massaker, Exekutionen und weitere Menschenrechtsverletzungen schlimmster Art werden folgen, wenn die Weltgemeinschaft nicht endgültig handelt.“ Das [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.027585 sek.